Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

zum Seitenende

 Forum Index —› Galerie —› So schön könnte Bauen sein
 


Autor Mitteilung
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 17:35 - 01.10.2004

intzeressant, interessant...
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 17:51 - 01.10.2004

interessant, interessant...

@Hausmeier

hast du noch weitere Entwürfe zu Stadthäuserzeilen für Mittel- und Kleinstädte in regionaltypischer Architektur, vielelicht sogar aus dem alemannisch-schweizerisch- schwäbischen Raum?

Habe in diesem Zusammenhang im Moment einen interessante Entdeckung gemacht. Von der Stuttgarter Altstadt ist bekanntlich nur sehr wenig erhalten. ein glücklicher Umstand ist sicher, daß die Ecke um den sog. Hans-im-Glück-Brunnen erhalten geblieben ist. Ein Stück altes Stuttgart meint man zu sehen - dabei handelt es sich bei diesen erhaltenen Stadthäusern um Gebäude aus der Zeit nach der Wende zum 20.Jahrhundert(!), die der soz. engagierte Eduard Pfeiffer ganz im Gegensatz zum damaligen Gründerzeitstil im Sinne einer traditionell-regionaltypischen Stadthausarchitektur im Zuge von Sanierungsmaßnahmen errichten ließ, Sie fügen sich behaglich in das historische Stadtbild ein.

Wer hätte gedacht, das ausgerechnet sie (neben der Calwer Straße) einmal zu den letzten Relikten von Alt-Stuttgart gehören würden...
Hausmeier
Mitglied

Beiträge: 177


 

Gesendet: 18:36 - 01.10.2004

Rösch
hast du noch weitere Entwürfe zu Stadthäuserzeilen für Mittel- und Kleinstädte in regionaltypischer Architektur, vielelicht sogar aus dem alemannisch-schweizerisch- schwäbischen Raum?


Oh das wirds knifflig!
Da muss ich erstmal nachschauen!

Habe in diesem Zusammenhang im Moment einen interessante Entdeckung gemacht. Von der Stuttgarter Altstadt ist bekanntlich nur sehr wenig erhalten. ein glücklicher Umstand ist sicher, daß die Ecke um den sog. Hans-im-Glück-Brunnen erhalten geblieben ist. Ein Stück altes Stuttgart meint man zu sehen - dabei handelt es sich bei diesen erhaltenen Stadthäusern um Gebäude aus der Zeit nach der Wende zum 20.Jahrhundert
Vor vielen Jahren als ich noch in Stuttgart war,und ih noch nicht von der liebe zur Architektur ergriffen war,erinnere ich mich auch noch an schöne ecken!
Das hiess ich glaub Bohnenviertel oder so??? Dort war noch ein hauch des alten Stuttgarts
In den dort ansässigen Kaffees süffelte ich öfters mal nen Cappuccino.Dort in schöner Architektur hat es mir auch damals *instinktiv?*sehr gut gefallen.
die der soz. engagierte Eduard Pfeiffer ganz im Gegensatz zum damaligen Gründerzeitstil im Sinne einer traditionell-regionaltypischen Stadthausarchitektur im Zuge von Sanierungsmaßnahmen errichten ließ, Sie fügen sich behaglich in das historische Stadtbild ein
Das Thema Pfeiffer hat Ich schon einmal?Und zwar zum Thema Arbeitersiedlung Pragsattel Anno1893!Diese Siedlung war im Schema der von Pfeiffer entworfenen Siedlung OSTHEIM in Stuttgart entworfen.Backstein mit Sandsteinausschmückungen.
Den Heimatstil muss er später aufgegriffen haben?
Nun gut Rösch,da ich jetzt momentan nichts sehe was dir gefallen könnte gibt impressionen aus der Gartenstadt Stockfeld als Trostplaster!
Auch mit Heimatstil einfluss.
[Link zum eingefügten Bild]

das vorerst mal.....

Qui Mariam absolvisti
et Latronem exaudisti
mihi quoque spem dedisti
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 18:50 - 01.10.2004

...auch sehr gefällig

wenn du etwas zum thema findest, laß es uns wissen.
Hausmeier
Mitglied

Beiträge: 177


 

Gesendet: 19:31 - 01.10.2004

wenn du etwas zum thema findest, laß es uns wissen.
Na klaro!

Jetzt wieder ein Beitrag zum Thema New Urbanism.
Relativ einfach gestaltete entwürfe für ein Regierungsgebäude.
Hier ein paar entwürfe für das Westpreussische Ständehaus in Posen.(1910)
Design 1
[Link zum eingefügten Bild]
Design 2
[Link zum eingefügten Bild]

...so sollte es doch sein?

Qui Mariam absolvisti
et Latronem exaudisti
mihi quoque spem dedisti
Hausmeier
Mitglied

Beiträge: 177


 

Gesendet: 02:22 - 02.10.2004

Jetzt mal was ganz anderes!

Ich habe bei meiner Nachforschungen in sachen Backsteinbau eben gerade diese Bauwerke entdeckt.

2 Bahnhöfe des französischen Architekten Lisch aus den 1870-80er Jahren

Nummer 1 der inzwischen abgerissene alte Kopfbahnhof von Le Havre.
[Link zum eingefügten Bild]

Nummer 2 der inzwischen verfallene Kopfbahnhof der Station am Marsfeld in Paris.
[Link zum eingefügten Bild]

warum das jetzt?

Um zu Zeigen wie dort mit verschiedenfarbigen Backsteinen, SCHMUCKFLIESEN und Stahlkonstruktionen gearbeitet wurde.
Und das nicht nur in Frankreich.
Ähnliches sah ich schon vor Jahren in Belgien aus derselben zeit.

Auch mal interessant zu sehen?

Qui Mariam absolvisti
et Latronem exaudisti
mihi quoque spem dedisti
Hausmeier
Mitglied

Beiträge: 177


 

Gesendet: 02:59 - 02.10.2004

Sodele und zum Schluss gibts noch mehr Nordfranzösische Backsteinarchitektur der Gründerzeit.

Diesmal zum schluss noch 3 Villen!

Nummer 1
[Link zum eingefügten Bild]

Nummer 2
[Link zum eingefügten Bild]

Nummer 3
[Link zum eingefügten Bild]

Interessant die verschiedenen Kompositionen aus verschiedenfarbigen Backsteinen,Zierkacheln zu sehen.
Die Raumaufteilung sieht im grossen und ganzen auch recht geglückt aus.

Qui Mariam absolvisti
et Latronem exaudisti
mihi quoque spem dedisti
Hausmeier
Mitglied

Beiträge: 177


 

Gesendet: 16:29 - 02.10.2004

Nach dieser excursion ins nordfranzösische wenden wir und wieder der Einheimingen Bauwerken zu.

Hier wieder ein paar Läden in dem Ur-Oma ihre Besorgungen machte.

Apoteke
[Link zum eingefügten Bild]

Warenhaus
[Link zum eingefügten Bild]

Und nun zwei Restaurationsbetriebe.

Hier ein Stadt-Restaurant mit darüberliegenden Wohnräumen.
[Link zum eingefügten Bild]

Hier ein schönes Ausflugslokal an einem See-oder Flussufer.
[Link zum eingefügten Bild]

einfach schön!



Und zum schluss noch wende ich mich wieder an den bauwilligen Privatmann.
Hier ein sauberer und schöner entwurf für ein Land bzw kleines Wohnhaus.
[Link zum eingefügten Bild]

so das erstmal wieder....

Qui Mariam absolvisti
et Latronem exaudisti
mihi quoque spem dedisti
Hausmeier
Mitglied

Beiträge: 177


 

Gesendet: 20:07 - 02.10.2004

Jetzt mehr zum Thema sozialer Wohnungsbau!

Sehen sie nun den Design einer Arbeiterkolonie nahe Karlsruhe.


Als erstes der Übersichtsplan.
[Link zum eingefügten Bild]


nun das Modellhaus mit der Nummer 3?
[Link zum eingefügten Bild]


Modellhaus Nummer 4
[Link zum eingefügten Bild]


und zum schluss Nummer 5
[Link zum eingefügten Bild]


später mehr......

Qui Mariam absolvisti
et Latronem exaudisti
mihi quoque spem dedisti
Hausmeier
Mitglied

Beiträge: 177


 

Gesendet: 16:28 - 04.10.2004

Hier will ich dem publikum einen interessanten Bahnhofsentwurf vorstellen.
Den alten Bahnhof von Stuttgart vom damaligen Würtembergischen Bahnarchitekten Morlok.
Äusserlich eher etwas unscheinbar ins bauliche ensemble eigefügt,besass er dennoch eine wie ich finde orginelle architektonische konzeption.
Einen T-Grundriss mit der einfügung von Warteräumen und Restaurationen zwischen den Ankunft und Abfahrtsgleisen.

Aber seht selbst.....

[Link zum eingefügten Bild]

fortsetzungen folgen.....

Qui Mariam absolvisti
et Latronem exaudisti
mihi quoque spem dedisti

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

- So schön könnte Bauen sein -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Galerie —› So schön könnte Bauen sein
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.006107 | S: 1_2