GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› Windows 8 - erste Erfahrungen
 


Autor Mitteilung
redfox
Boardkönig

Beiträge: 1163


Gesendet: 21:48 - 28.10.2012

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, verkauft Microsoft das Upgrade von Windows 8 im Moment für 29,95 Euro als Download.
Ich habe mir das zugelegt und auch gleich ausprobiert.
Bei der Installation wird geprüft, ob ein upgradeberechtigtes Windows auf dem Computer installiert ist. Wenn die Prüfung erfolgreich war kann das Upgrade wie ein normales Windows installiert werden.

Es kann festgelegt werden, auf welcher Partition und ob Daten behalten werden sollen oder nicht und ob die Platte formatiert werden soll.
Ich habe mich für eine saubere Neuinstallation auf einer formatierten Platte entschieden ohne Übernahme von Daten.
Die Installation dauerte ca. 15 Minuten. Es wurden alle Geräte (ausser meiner Telefonanlage) erkannt ohne neue Treiber laden zu müssen. Bis jetzt hatte ich auch noch keine Probleme mit Programmen die ich bis jetzt installiert habe.

Windows 8 lässt sich auch super mit Tastatur und Maus bedienen.
Viele Funktionen sind allerdings etwas gewöhnungsbedürftig zu erreichen.
Einige werden darüber schimpfen, denke ich mal, aber es ist alles vorhanden was gebraucht wird und auch nicht kompliziert.

Gruß redfox
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 10:49 - 29.10.2012

Nachdem ich mich mit der Testversion ein wenig beschäftigt habe, kommt Windows8 als Arbeitsoberfläche für mich absolut nicht in Frage.

Wenn man ein wenig tiefer in die Technik von Win8 schaut, stellt man schnell fest, das ist ein heftig abgespecktes Windows7, mit 2 verschiedenen grafischen Oberflächen zwischen denen man hin und her schalten kann, wobei die neue Oberfläche mit den Kacheln auf einem Desktop-PC ohne Touchscreen schlicht unbrauchbar ist.

Noch ein wenig tiefer in die Technik geschaut, stösst man auf so Kleinigkeiten wie:
Win8 ist nicht schneller als Win7, das ist nur Augenwischerei, effektiv ist Win8 durch die doppelte Oberfläche deutlich langsamer als Win7.
Win8 scheint nur deshalb schneller zu sein, weil es beim "Schliessen" von Programmen diese nicht wirklich schliesst, auch beim "Herunterfahren" werden laufende Programme nicht geschlossen, vielmehr wird eine Art Ruhezustand auf der Platte gespeichert, der beim Neustart wieder geladen wird, sprich immer wenn man ein Programm oder den ganzen Rechner tatsächlich neu starten möchte, weil irgendein Fehler aufgetreten ist, der sich nur durch einen echten Neustart beheben lässt, sorgt Win8 dafür, dass einem das Problem über den Neustart hinaus erhalten bleibt.

Als Programmierer brauche ich natürlich eine Möglichkeit zu testen, ob meine Programme auch unter Win8 laufen, darum wollte ich mir auch diese billige Download-Version zulegen, aber das scheitert schon im Ansatz an der vollkommen blödsinnigen Überprüfung zur Upgrade-Berechtigung.
Ich habe eine DvD von Vista herumliegen, die mich zum Upgrade berechtigen würde, kann diese aber nicht fürs Upgrade verwenden, weil sie installiert sein muss.
Um auf meinem Win7-PC das Win8-Update zu installieren müsste ich also zuerst mein Win7 löschen, dann Vista installieren, könnte dann von Vista auf Win8 Updaten (wobei das gerade frisch installierte Vista wieder verschwindet) und habe dann immer noch das Problem, dass ich da drauf dann mein Win7 nicht mehr installieren kann.
Es gibt (auch auf Anfrage beim M$ Support) KEINE Möglichkeit das Win8-Update parallel zu einem bestehenden Win7 dazu zu installieren, ohne dabei die Win7 Lizenz zu verlieren und selbst wenn ich mir den Umstand mit Vista installieren mache, gibt es immer noch KEINE Möglichkeit anschliessend Win7 dazu zu installieren.
Und das alles nur, weil M$ KEINE Möglichkeit anbietet die Upgrade-Berechtigung ohne installiertes System zu prüfen.

Ob unter Win8 alles was man braucht vorhanden ist, ist (selbst wenn es stimmen würde) vollkommen egal, es gibt unter Win8 absolut GAR NICHTS was für mich sinnvoll wäre, was es nicht auch unter Win7 schon gab, im Gegenteil, es gibt haufenweise Sachen, die ich unter Win8 schmerzlich vermisse (z.B. das komfortable Start-Menü oder die Möglichkeit den PC tatsächlich neu zu starten) und auch wenn man sich theoretisch an die neue Oberfläche gewöhnen könnte, wüsste ich nicht, warum ich einen Haufen Zeit investieren soll, um zu lernen, wie die neue Oberfläche funktioniert, nur um am Ende exakt das Selbe machen zu können, was ich unter Win7 ohne neu lernen eh schon kann.

Eine Wettervorhersage auf dem Desktop, oder eine Verbindung zu einem halben Dutzend sozialen Netzwerken die ich alle nicht nutze, brauche ich so nötig wie ein Loch im Kopf.
Dass man die Kachel-Oberfläche an seine Bedürfnisse anpassen kann mag ja sinnvoll sein, aber in meinem Fall würde die Anpassung bedeuten, dass ich ALLE Kacheln inkl. der dazugehörigen Programme löschen müsste, bevor das System meinen Bedürfnissen entspricht.

Fazit:
Ich bin fest überzeugt, dass Win8 auf Desktop-PC´s ohne Touchscreen der Flop des Jahrhunderts wird, auch wenn M$ mit Win8 vielleicht ein paar Prozent am Markt der Tablet-PC´s gewinnen kann, werden die Gesamt-Verkaufszahlen so drastisch einbrechen, dass noch vor Ablauf der Testversion Ende Januar ein paar drastische Änderungen kommen werden.

Ich denke sogar, dass der M$ Appstore, wo man Extras für Win8 kaufen, ein noch viel grösserer Flop werden wird als das System selbst, denn effektiv ist dieser Appstore doch nicht weiter als ein zwischengeschalteter Kostenfaktor zwischen den Herstellern von Programmen und den Usern, sprich alles was da angeboten wird kostet einfach nur mehr als vorher und die User werden ganz sicher nicht mehr Geld für etwas bezahlen, was sie unter Win7 direkt vom Hersteller billiger bekommen können.
Anders gesagt, der Appstore wird für M$ ein reines Verlustgeschäft, weil die User sich dort fast ausschliesslich bei den kostenlosen Angeboten bedienen werden.
redfox
Boardkönig

Beiträge: 1163


 

Gesendet: 15:09 - 29.10.2012

Hallo Piranha
Mit deinen Ausführungen zu den Upgrademöglichkeiten liegst du voll daneben. Es ist nämlich möglich ab Winxp bis Win7 auf Windows 8pro zu Upgraden wobei die Upgrade Optionen unterschiedlich sind. bei einem Upgrade von win7 werden so gar die Programme und Einstellungen mit übernommen.
Mich würde natürlich noch mehr freuen wenn du nicht immer nur von Deiner Warte ausgehen würdest was du brauchst oder nicht. Du tippselst auch das du die halbes dutzend soziale Netzwerke nicht brauchst das mag für dich zutreffen aber denk mal dran von wie vielen die Netzwerke genutzt werden sonst wären sie schon lange weg vom Fenster. also geh doch nicht immer nur von Dir aus und versuch mal etwas weiter zu denken.
Gruß Redfox
redfox
Boardkönig

Beiträge: 1163


 

Gesendet: 15:18 - 29.10.2012

Noch eine Anmerkung zu Windows 8
Ich hatte getippselt das eigentlich alles dabei ist was man braucht um damit zu arbeiten. Ich hatte leider vergessen zu tippseln dasses Medien Center nicht mehr in Windows 8 integriert ist. Damit fehlen natürlich einige Codecs um z.B Videos anzusehen. Es gibt aber im Windows Store die Möglichkeit (auch nur bis Januar)sich kostenlos einen Produkt Key für das Windows Media Center Pack schicken zu lassen. Ich ahbe mir den Key schicken lassen (kommt als Mail) und mir damit das Media Center frei geschalten.
http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/feature-packs
Nicht ungeduldig werden es dauert einige Zeit bis die Mail mit dem Key kommt.
Gruß redfox
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 16:28 - 29.10.2012

Naja, erste Erfahrungen kann man wohl nur aus der eigenen Sicht beschreiben, das machst du ja auch.
Aus deiner Sicht ist es gut, wenn man via Store und Download und E-Mail und sonstwas an Umstand mit Codecs ein Media-Center zum Laufen bekommen kann, was aus meiner Sicht unter Win7 dank VLC Player & Co. überhaupt nicht gebraucht wird, und das Selbe gilt für nahezu alle anderen "Feature-Packs".

Wo du dabei voll daneben liegst ist die Upgrade-Möglichkeit.
Man kann von XP oder Vista oder Win7 auf Win8 updaten, richtig, aber nur dann, wenn man genau das von wo aus man Updaten will auch installiert hat, wobei die Lizenz der installierten Version verloren geht, bzw. durch die Win8-Update-Lizenz ausgetauscht wird.
Dazu kommt dass man verschiedene Versionen von Windows nur von alt nach neu übereinander installieren kann, du kannst z.B. NICHT zuerst Win7 und dann Vista installieren, nur umgekehrt.
Es ist also nicht möglich Vista auf Win8 updaten und dann Win7 via Bootmanager parallel installieren, weil nach dem Update von Vista auf Win8 das ältere Win7 nicht mehr installiert werden kann.

Wie auch immer, ich denke unter "erste Erfahrungen" berichtet jeder seine eigenen ersten Erfahrungen und wenn dabei verschiedene Meinungen rauskommen, kann das dem Leser nur Recht sein, denn erst der Querschnitt aller Erfahrungen gibt eine gute Übersicht.
Auf lange (meiner Meinung nach aber eher kurze) Sicht werden wir erleben was passiert.
Heute können wir unsere Meinungen äussern und bestenfalls schätzen was passieren könnte, erst wenn M$ die ersten tatsächlichen Verkaufszahlen veröffentlicht und die M$-Aktie entsprechend reagiert werden wir wissen, wie die Mehrheit der User darüber denkt.

Ich persönlich glaube, das wird ein Fall ins Bodenlose, aber ich kann mich natürlich auch irren.
Aus meiner Sicht und für meine Zwecke ist Win8 auf Desktop-PC´s vollkommen sinnfrei, wobei ich annehme dass zumindest ein grosser Teil der User das aus mehr oder weniger gleichen Gründen ähnlich sehen wird.
Wer ein Tablet oder ein Smartphone hat kann sicher was mit Win8 anfangen, möglicherweise ist es der Konkurrenz von Apple und Samsung sogar überlegen, da kann und will ich gar nicht mitreden, denn für mich sind Windows8 und WindowsRT zwei vollkommen verschiedene Dinge.
redfox
Boardkönig

Beiträge: 1163


 

Gesendet: 18:20 - 29.10.2012

Hallo Piranha
Ich muss dir nun schon wieder mal widersprechen. Es ist sehr wohl möglich die Betriebssysteme von Neu nach Alt zu installieren. Ich habe das grade durchgeführt.
Ich habe hier ja ein Multibootsystem. Bei mir laufen mindestens immer drei OS.
Vor dem Upgrade "Vista", "Win 7" und die "Beta von Win 8".
Ich habe das "Vista" für das Upgrade ausgewählt, also die Partition wo "Vista" drauf war formatiert und dort hin das "Win 8" installiert.
Ich habe ausgewählt "keine Einstellungen und Daten behalten".
Als alles lief habe ich die "Beta von Win 8" in Orkus gepustet.

Nun habe ich ja noch 2 Primärpartitionen frei also habe ich mich entschlossen auf eine davon "Windows XP" zu installieren da ich noch viele Bekannte habe welche noch mit XP arbeiten und es für mich einfacher ist am Telefon nach zu vollziehen, was sie für Probleme haben wenn ich das "OS" auch auf dem Computer habe.
Es ist zwar nicht so ganz im vorbeigehen gemacht den Bootmanager zu überreden die älteren "OS" in der Bootsequenz mit anzuzeigen und zu booten aber sehr kompliziert ist es auch nicht.

Es ist natürlich erlaubt ein OS zu installieren von einem Computer der nicht mehr läuft oder ein anderes "OS" was man regulär erworben hat und von dem nicht geupgradet wurde.

Gruß redfox
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 02:37 - 30.10.2012

Ui, JETZT hast du mich neugierig gemacht.
Ich habe extra beim M$ Support nachgefragt wie das geht und die haben mir ausdrücklich gesagt, dass es nicht geht.

Wenn du mir verraten kannst, wie genau ich aus meinem bestehenden Win7-System, einer Vista-DvD im Schrank und einem Win8 Pro Update Download ein funktionierendes Dualboot-System mit Win7 und Win8 machen kann, wäre ich dir echt dankbar.
redfox
Boardkönig

Beiträge: 1163


 

Gesendet: 16:34 - 30.10.2012

Hallo Piranha
Das ist gar nicht so schwer. Als erstes Primärpatitionen erstellen. Bei mir haben die alle einen Namen wegen dem auseianderhalten denn die Systempartition ist immer "C".
Meine haben die Namen "System bis System 3"
Damit kann ich dann 4 Betriebssysteme aufspielen. Auf eine leere Partition die du auch im Setup formatieren kannst dann das "Vista" aufspielen. Ist dann egal mit welchem "OS" der Computer dann bootet, sollte aber mit "Vista" sein.
"Das Win8 pro" unter "Vista" herunterladen und eine DVD erstellen. es werden auch noch andere Möglickeiten angeboten nach dem herunterladen. Danach kannst du das "Win8 Pro" aufspielen weil die Upgrade berechtigung erkannt wird. Dann müsste der Computer mit Win8 booten und sogar das "Win7" in der Bootreihenfolge mit dabei haben.

Wenn nicht dann ist es am einfachsten du besorgst dir das Programm "EasyBCD" (ist kostenlos)die aktuelle Version ist 2.2. Damit kannst du ganz einfach den Bootmanager bearbeiten.

Gruß redfox
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 17:06 - 30.10.2012

Ähem, nein, das geht nicht.
Ich kann Partitionen erstellen soviele ich will, beim Start von der Vista DvD bekomme ich nur eine Meldung, dass eine neuere Version von Windows bereits installiert ist und Vista darum nicht installiert werden kann.

Genau das hat mir auch der M$ Support erklärt.

EasyBCD müsste ich noch ausprobieren, aber damit würde ich vermutlich mein UEFI-BIOS aushebeln.
redfox
Boardkönig

Beiträge: 1163


 

Gesendet: 23:13 - 30.10.2012

Hallo Piranha
Bei mir hat das funktioniert. Wenns gar nicht will setz doch einfach mal die Partition auf die du installieren willst vor der Installation auf "aktiv"
Gruß redfox
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 00:15 - 31.10.2012

Ich glaube ich werde einfach mal meine Platte ausbauen, eine meiner Reserveplatten nehmen und damit probieren, was da in welcher Reihenfolge funktioniert.

So wie ich M$ kenne darf ich dafür ein halbes Dutzend mal die Aktivierung anrufen, aber seis drum.
Auch wenn ich Win8 immer noch nicht mag, jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt und 30€ ist es mir wert.

Seiten mit Postings: 1 2 3

- Windows 8 - erste Erfahrungen -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› Windows 8 - erste Erfahrungen
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.006155 | S: 1_2