GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› PC Sicherheit —› Redtube-Abmahnungen
 


Autor Mitteilung
asbacherbär
Boardkaiser

Beiträge: 3444


Gesendet: 16:02 - 14.12.2013

Leute zur Zeit werden Fake-Mails verschickt nicht aufmachen sofort Löschen.

Nachrichten aus Deutschland und der Welt – Frankfurter Rundschau


Zitat:


In Internetforen und Blogs gibt es derzeit vor allem ein Thema: Die Abmahnungen wegen angeblicher Verletzung des Urheberrechts beim Ansehen von Pornos. Der Fall wirft viele Fragen auf. Hier die wichtigsten Antworten.

Worum geht es überhaupt?

Die Kanzlei Urmann + Collegen hat über 10 000 Internetnutzer per Brief abgemahnt. Ihnen wird vorgeworfen, im August vom Erotik-Portal Redtube.com urheberrechtlich geschützte Filme illegal heruntergeladen zu haben. Die Abmahnungen werden im Auftrag von The Archive AG verschickt, einer Schweizer Firma. Die Abgemahnten sollen 250 Euro zu zahlen und eine Unterlassungserklärung unterschreiben.

Ist der Vorwurf berechtigt?

Das ist die entscheidende Frage. Bei Redtube.com handelt es sich um ein sogenanntes Streaming-Portal. Die Filme werden, anders als bei Tauschbörsen, nicht heruntergeladen. Das wäre illegal. Bei der auf Redtube verwendeten Methode werden die Filme nur kurz zwischengespeichert, um das Anschauen zu ermöglichen. Ob auch das eine Urheberrechtsverletzung darstellt, ist unter Juristen stark umstritten. Unter anderem wird argumentiert, dass die kurzzeitige Speicherung auf der Festplatte durch das im Urheberrecht formulierte „Recht auf Privatkopie“ gedeckt ist. Das gilt aber nicht, wenn der Film offensichtlich illegal zum Anschauen bereit gestellt wurde.
Mehr dazu
Anwälte rechtfertigen Porno-Abmahnungen

Kann der Nutzer denn erkennen, ob ein Angebot illegal ist?

Auf den Porno-Portalen stehen meist frei kopierbare Filme von Amateuren oder Ausschnitte professioneller Streifen, die zu Werbezwecken dort verbreitet werden. Redtube selbst erklärt, auf Urheberrechtsverletzungen sofort zu reagieren – Nutzer können also davon ausgehen, dass Urheberrechte beachtet werden und es sich bei den Filmen nicht um Raubkopien handelt. In Kombination mit dem Recht auf Privatkopie haben Redtube-Nutzer daher offenbar nichts illegales getan.

Wie wurden die Nutzer überhaupt ausfindig gemacht?

Um einen Nutzer zu identifizieren, braucht man die IP-Adresse. Bekannt ist die dem Portal-Betreiber, weil der Zugriff auf die Seite protokolliert wird. Laut den Abmahnanwälten wurde hier eine Überwachungssoftware eingesetzt, die IP-Adressen abgegriffen habe. Anschließend legten die Anwälte diese dem Landgericht Köln vor und beantragten, dass die Telekom Namen und Adressen herausgeben muss. 62 Anträge mit je bis zu 1000 IP-Adressen wurden bewilligt, einige abgelehnt. Die Gründe sind unbekannt. Die Nutzung der Überwachungssoftware könnte gegen Datenschutzgesetze verstoßen.
Virus im Anhang

Warum haben die Gerichte dann zugestimmt?

Rechtsanwälte, die Abgemahnte verteidigen, haben den Verdacht geäußert, das Gericht habe sich täuschen lassen. So sei die Mehrheit der Kammern offenbar davon ausgegangen, es handele sich bei Redtube.com um eine der üblichen illegalen Tauschbörsen. Tatsächlich ist in einem Antrag eines Abmahnanwalts vom „unbefugten Herunterladen“ die Rede. Dass es sich nur um legales Streamen handelte, ist aus den Anträgen nicht zu erkennen. Wegen irreführend formulierter Anträge wurde bereits Anzeige erstattet.

Wie sollen sich Nutzer verhalten, die eine Abmahnung per Brief bekommen?

Verbraucherschützer warnen davor, die Unterlassungserklärung zu unterschreiben und Geld zu zahlen. Das käme einem Schuldeingeständnis gleich. Anwälte warnen aber auch davor, das Schreiben zu ignorieren. Betroffene sollten einen Anwalt konsultieren. Eine mögliche Reaktion wäre, eine von einem Fachanwalt formulierte Unterlassungserklärung abzugeben. Auch eine Gegenklage (negative Feststellungsklage) ist möglich.

Was sollen Nutzer machen, die per E-Mail eine Abmahnung erhalten haben?

Diese Schreiben, die angeblich auch von Urmann + Collegen stammen, sind Fälschungen. Die Kanzlei versicherte, keine Abmahnungen per Mail versendet zu haben. Die Mail sollte gelöscht werden, da im Anhang möglicherweise ein Virus versteckt ist.

Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 08:37 - 15.12.2013

>HIER< gibt es weitere sehr interessante Informationen zu dem Thema.
asbacherbär
Boardkaiser

Beiträge: 3444


 

Gesendet: 11:37 - 15.12.2013

Habe ich auch gelesen, wie im Moment auf vielen anderen Nachrichtenseiten wird das Thema heiß diskutiert.

amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 23:58 - 15.12.2013

Ach Du Shitte, ich glaube es ja nicht ich habe von diesen Anwälten einen Brief im Spam gefunden. Ich hätte mir bei Hot Stories Pornofilme angesehen. Soll ich jetzt lachen oder weinen. Das ist ja echt ein Hammer!
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 00:18 - 16.12.2013

Ich habe jetzt mal Nubiras Link gelesen.
Der hilft mir irgendwie auch nicht weiter, zumal ich überhaupt keine Filme im Internet ansehe. Außer bei Sky Go und dafür bezahle ich ja auch! Sagenhaft wie die an die Adressen kommen.
Den Anhang habe ich auch nicht geöffnet und diese Mail erst mal in einen anderen Ordner verschoben. Aber was mache ich jetzt. Denke mal, eine Abmahnung oder Strafverfolgung oder was auch immer müsste doch mit der Post kommen.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 08:16 - 16.12.2013

Eine Mail kannst Du getrost ignorieren, denn dass sind Trittbrettfahrer, die Dir möglicherweise auch noch einen Virus unterjubeln wollen.

Eine richtige Abmahnung muss immer per Post kommen!
Zitat:
Sagenhaft wie die an die Adressen kommen
Das ist kein Problem, da ja Mail-Adressen immer mal irgendwo benutzt werden (denn schließlich schreibt man ja Mails) und Datensammler treiben einen schwunghaften Handel damit.
asbacherbär
Boardkaiser

Beiträge: 3444


 

Gesendet: 09:14 - 16.12.2013

Ich hatte sofort die Polizei informiert und bekam zu gut Deutsch zu verstehen, ich soll ihnen nicht mit so was auf die Nerven gehen.
Bin ja davon ausgegangen, das es sich um Betrug handele.
War wohl mein Fehler.
Man kann also sehr gut davon aus gehen das noch mehr Müll in den Mailkasten kommt.
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 10:15 - 16.12.2013

Der Absender kommt von einer Adresse -VeroniToni- und beim Datum steht 00.12.2013.
Mir war schon klar das, dass nicht sein kann. Auch habe ich keine Benutzernummer in diesem Portal. Wußte bis dahin noch nicht einmal das es so was gibt. Ich würde mir auch sofort einen Rechtsanwalt nehmen.
hema936
Boardkönig

Beiträge: 1157


 

Gesendet: 21:54 - 16.12.2013

Ich habe gestern gesehen, dass über MEINEN einen E-Mail Account solche Mails versendet wurden.
Die kam nämlich zurück, weil das Postfach des Empfängers voll war... ich hab jetzt sofort das Passwort in allen E-Mail Accounts geändert und speichere jetzt die Passwörter nicht mehr
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 21:56 - 16.12.2013

Zitat:
speichere jetzt die Passwörter nicht mehr
Speichern kannst Du sie schon, nur nicht auf Deinem PC
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 23:43 - 16.12.2013

Hema, hast Du das denn gemeldet, dass der Account geknackt wurde?
Vielleicht haben die ja auch meine Adresse über Deinen Account bekommen.
Das ist alles nicht zu glauben!

Seiten mit Postings: 1 2

- Redtube-Abmahnungen -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› PC Sicherheit —› Redtube-Abmahnungen
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002193 | S: 1_2