GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3

zum Seitenende

 Forum Index —› Software, Internet —› Kostenlose Backup-Programme
 


Autor Mitteilung
nicola
Power-User

Beiträge: 114


Gesendet: 22:47 - 24.09.2010

Hallo,
es wird in Sachen Backup, Plattenspiegelung hier im Forum auf Acronis TrueImage oder Norton Ghost geschworen, soweit ich mitbekommen habe. Gibt es sowas auch als Free- oder Shareware? Oder wenigstens als 10-Tage-Testversion? Ich möchte nämlich eventuell meinen Laptop neu aufsetzen. Dazu brauch ich aber vorher meine ganzen Sachen möglichst unkompliziert auf ner externen Platte
irgendwie so gespeichert, daß ich mir bei Bedarf Dinge einfach nach der Neuinstallation rüberziehen kann z.B. Linksammlung, Mails, einzelne Programme, die ich nur auf dem PC, aber nicht auf CD habe....
Vielen Dank schon mal.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 08:16 - 25.09.2010

Bei >netzwelt.de< werden die besten kostenlosen Backup-Programme vorgestellt einschließlich Anleitung und Downloadlink :

- Paragon Drive Backup: Komplettschutz durch Systemabbild
- Ocster Backup: Sicherung mit Passwortschutz
- Traybackup: Kopien eigener Daten erstellen
- DirSync: Synchrone Kopien wichtiger Ordner
- Windows 7-Systemprogramme: Fast alles an Bord

Nubira
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 12:48 - 25.09.2010

Hach, da kann ich mitreden, denn diese Odyssee habe ich gerade hinter mir:

1) Viele Geschichten beginnen mit "es war einmal", und genau das ist mit Acronis passiert.
Das war einmal ein guten Programm, in neueren Versionen hat es mehr Bugs als Programmteile, bis hin zu Problemen wie Maus und Tastatur an USB funktionieren nicht beim Restore.

2) Paragon bietet neben der teuren Vollversion ein einfaches Drive-Image kostenlos an, ich habe trotz einem Dutzend Versuchen damit nicht ein einziges gutes Backup machen können, die Liste der Fehler ist zu lang um sie hier aufzuzählen.

3) Die meisten anderen Backup-Programme bieten keine Festplatten-Images, zumindest nicht von der Systempartition, die sind völlig sinnfrei, denn sie machen nichts weiter als den Inhalt eines oder mehrerer Ordner woanders hin kopieren, das kann man genausogut selber manuell machen.
Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, dürfte das genau das sein was du brauchst, aber ein extra Programm brauchst du dazu wirklich nicht, im Windows-Explorer durch die Liste der Ordner gehen und ganz schlicht alles was du brauchst 1:1 auf externe Platte kopieren, fertig, genau so mache ich das auch.

4) Die einzige wirklich funktionierende Lösung die ich gefunden habe heisst Windows7, denn da ist ein fertiges Backup/Restore Programm schon eingebaut, inklusive Notfall-Boot-CD.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 13:18 - 25.09.2010

Ich habe zwar leider (noch) kein Windows 7, aber ich habe meine Backups von Acronis auf einer anderen Partition meiner Festplatte alle gelöscht.
Wenn die Festplatte mal crasht (schon passiert!), ist sowieso alles weg.

Alle meine Ordner, sicherer ich 1-2mal wöchentlich auf DVDs, wenn ich den PC neu aufsetze, will ich ein "sauberes" System haben und nicht alle Fehler, die sich inzwischen nach mehreren Jahren auf der Festplatte angesammelt haben, auf die neue Platte spielen.

Da ich noch alle Installations-CDs habe, wird einfach das System mit allen Programmen neu aufgesetzt und was ich nicht mehr habe, fällt einfach weg.
Das macht zwar ein bisschen Arbeit, aber jeder neue Anfang ist eben auch ein wirklicher Neuanfang.

Nubira
nicola
Power-User

Beiträge: 114


 

Gesendet: 18:49 - 26.09.2010

Ich habe noch Win XP. Fällt die Win7-Variante also flach *lach*
Ich möchte ALLES kopieren. Ich weiß nicht genug, um sicher zu sein, beim kopieren von einzelnen Ordnern nicht was zu übersehen. Auch weiß ich nicht sicher, wo die für mich relevanten Programme oder persönliche Daten alle zu finden sind. Allein bis ich mal rausgefunden habe, wo meine Mails auf der Platte sind.... ich sage nur "tagelange Recherche" *seufz*
Nach dem aufsetzen möchte ich halt auf die "Ursprungsversion" (die ja auch lauffähig ist, wenn auch eventuelle etwas zugemüllt) komplett Zugriff haben.
Also wieder über USB als "System" mit den Systempartitionen zurückkopieren können, wenn irgendwas schief geht, UND als vollständiger Träger aller Daten, wenn ich nach dem Aufsetzen merke merke, mir fehlt ne Datei.

Alle Ordner manuell von PC auf externe Platte zu kopieren, habe ich als "kostenfreies Backup" vor Ewigkeiten als erstes mehrfach probiert
Komplett copy/paste ging schon mal nicht. Da bekam ich dann dauernd Meldungen, die xy-Datei sei in Benutzung und der ganze Vorgang war gestoppt. Mehrere Stunden davor sitzen, um immer zu gucken, welche Datei wo geht denn jetzt nicht und das Kopieren neu starten....
Ich hab es irgendwann aufgegeben *frust*
Brauch ich jetzt also nen Image oder ein Backup? Ich vermute ein Image. Kann ich dann aber auf die Dateien auch "einzeln" zugreifen?
Und empfehlenswert ist keins der Programme wirklich?
Hilfe!
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 20:06 - 26.09.2010

Ein Image ist eine spezielle Art von Backup.

Backup = jede erdenkliche Sicherung von Dateien, kann genauso benutzt werden wie normale Ordner. Also Ordner auf die Externe Festplatte zu kopieren ist ein Backup.

Image = komplette, unteilbare Sicherung der Partition, oder Kompletter Festplatte, wird zurückgespielt, kann nicht durchsucht werden.
Images werden verwendet um ein System nach dem Crash komplett wiederherzustellen.

MfG everstream
nicola
Power-User

Beiträge: 114


 

Gesendet: 02:00 - 27.09.2010

Was heisst: nicht durchsucht?
Wenn ich eine exteren Festplatte mit Image über den Dateimanager anschaue, sehe ich dann sozusagen nur eine Datei, das Image?
Dann würde ich in meinem Fall ein Image (für den Rettungsnotfall) brauchen UND ein Backup (als Daten"träger", um Ordner wie die Link-Favoriten zB kopieren zu können)?
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 09:18 - 27.09.2010

richtig - du brauchst beides.

Am besten teilst du deine Festplatte in 2 Partitionen auf, auf der ersten nur Windows + Programme, auf der zweiten nur "Eigene Dateien". Beim Sivichern machst du vom ersten ein Image und siehst tatsächlich nur eine große Datei, die du zum wiederherstellen nutzen kannst. Beim zweiten machst du ein Backup - damit du es durchsuchen und nötige Dateien rausgreifen kannst.

und für Favoriten und Mails - am besten Firefox und Thunderbird nutzen, dann kannst du mit Mozilla Backup alle Einstellungen, Mails und Lesezeichen(Favoriten) sehr bequem in einer Datei sichern und daraus wiederherstellen.

MfG everstream
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 09:19 - 27.09.2010

ROFL Sivichern = Sichern
nicola
Power-User

Beiträge: 114


 

Gesendet: 15:09 - 27.09.2010

Wenn ich beides machen muß, nutze ich also am besten welches Programm?
Und hab ich das jetzt richtig verstanden, ich soll meine neu aufzusetzende Platte vor dem backupen in zwei Partitionen aufteilen und die vorhandenen Dateien dann entsprechend ihrer Funktion an die "richtige" Stelle schieben?
Partitionen nachträglich: da braucht man doch spezielle Programme für?
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


 

Gesendet: 16:51 - 27.09.2010

Ich gehe mal davon aus, Du hast Windows XP. Bei der Neuinstallation kannst Du Deine Platte fornatieren und partitionieren. Nähere Hinweise findest Du hier:

http://support.microsoft.com/kb/313348/de

Zum Sichern Deiner Dateien brauchst Du kein spezielles Programm, nur z.B. eine externe Festplatte.

Sollte einmal Windows nicht mehr wollen, dann lieber neu installieren.

Ich habe auch mal auf Acronis geschworen und mich darauf verlassen. Da war ich aber verlassen.



Gruß Donald

Seiten mit Postings: 1 2 3

- Kostenlose Backup-Programme -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Software, Internet —› Kostenlose Backup-Programme
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003973 | S: 1_2