GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

zum Seitenende

 Forum Index —› PC Sicherheit —› Wer verwendet den Stealth - Modus von Euch?
 


Autor Mitteilung
TBS-47-AUDIOCLUB
Premium-User

Beiträge: 507


 

Gesendet: 14:32 - 19.08.2006

Hallo, lieber "Gotti",

ständiges Überprüfen meines PC`s (und Updaten der Schutzprogramme) ergeben immer wieder: Keine Viren o. ä.

Davon abgesehen arbeitet der Rechner so schnell u. zuverlässig, wie am ersten Tag.

Klar, daß freenet nichts damit zu tun hat, aber meine Frage lautete ja: Möglicherweise liegt es auch daran, daß ich DSL über Modem ... habe.

Habe da mal gelesen, daß diese Art des Zugangs von sich aus schon sicherer ist... dazu meine Frage.

Gruß, Euer Gunther
tomcat
Boardkönig

Beiträge: 1099


 

Gesendet: 14:42 - 19.08.2006

Zitat:
Möglicherweise liegt es auch daran, daß ich DSL über Modem ... habe.



Nein das einzige vor was dich DSL schützt da es ja eine reine Datenverbindung ist sind Trojaner,die können sich nicht einwählen.

Das liegt an deiner Firewall und deinen AntiVir Sytem bist anscheinend bestens geschützt.
tomcat
Boardkönig

Beiträge: 1099


 

Gesendet: 14:43 - 19.08.2006


Ups nein nicht Trojaner sondern Dialer


Sorry
Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 15:16 - 19.08.2006

Zitat:
Möglicherweise liegt es auch daran, daß ich DSL über Modem ... habe.


DSL ist lediglich eine Art der Datenübermittlung. Mehr nicht und bietet von sich aus keinen Schutz vor Angriffen.
Auch schützt ein Modem nicht vor Schädlingen.
Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 15:19 - 19.08.2006

Ich will aber noch mal auf mein Thema zurückkommen:
Mich interessiert vor allem die Meinung Stealth Modus ja oder nein.
tomcat
Boardkönig

Beiträge: 1099


 

Gesendet: 15:26 - 19.08.2006

Ok, meine ist:

Ja
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 20:43 - 19.08.2006

Ich benutze Kaspersky und bei mir ist der Stealth-Modus immer eingeschaltet. Soweit ich weiß verwerfen die Firewalls die Pakete so, dass weder eine "Ja"- noch eine "Nein"-Antwort geschickt wird. Habe auch meinen PC von Symantec und ShieldsUp Online-Services prüfen lassen alle Ports sind im Stealth-Modus. Bei ShieldsUp gab es ein Kommentar, dass bei jedem Port in Verbindung mit meiner IP keiner Computer zu finden ist , also wie schon gesagt weder "Ja" noch "Nein".

MfG everstream
TBS-47-AUDIOCLUB
Premium-User

Beiträge: 507


 

Gesendet: 05:40 - 20.08.2006

Hhmmm...

danke Euch beiden für die Antwort!

Habe ich also etwas Falsches gelesen/gehört.

Wie schön, daß es dieses Forum mit solchen Experten gibt!

Gruß, Euer Gunther
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


 

Gesendet: 17:24 - 20.08.2006

Hier noch einmal ein kleiner Hinweis, da anscheinend Bedarf besteht:

Eine DSL-Verbindung ist sozusagen eine Blockade für Dialer-Programme. DSL ist keine Telefon(wähl)verbindung, sondern eine Netzwerkverbindung.

Das bedeutet, daß bei Verbindungsherstellung nicht wie bei herkömmlicher Interneteinwahl über Analog-Modems oder ISDN-Karten gewählt wird, sondern hier wird der eigene Computer nur im DSL-Netzwerk des DSL-Provider (DSL-Anbieter) angemeldet.

Der Splitter trennt die Signale in ein DSL-Signal, das zum DSL-Modem führt und in ein Telefonsignal.

Da der Dialer auf eine Wählverbindung angewiesen ist (er versucht ja, eine Telefonnummer wie z.B. 0190.... zu wählen), scheitert er am DSL-Signal, über das nur eine Netzwerkverbindung hergestellt werden kann.

Klarzustellen ist, dass sich ein Dialer natürlich auch mit einer DSL-Verbindung auf dem Computer installieren kann. Dies kann beim Surfen auf entsprechenden Internetseiten aber auch durch bestimmte unerwünschte Mails, sogenannten "Spam-Mails" geschehen. Der Dialer kann sich dann aber anschließend nicht über die DSL-Verbindung einwählen!

Eine Dialer-Gefahr besteht für DSL-Nutzer allerdings dann, wenn auf dem Computer neben dem DSL-Netzwerk eine weitere analoge bzw. ISDN-Verbindung installiert ist. Eine Verbindung mit dem Telefonanschluss auch bei DSL ist durchaus sinnvoll, da über DSL (auch wieder weil DSL keine Wählverbindung ist) kein Fax verschickt werden kann. So besteht etwa die Fritz Card DSL aus einem DSL-Modem und einer ISDN-Karte.

Bei einer installierten ISDN-Karte oder einem analogen Modem setzt man sich nur dann der Dialer-Gefahr aus, wenn tatsächlich eine Verbindung vom Computer zum Telefonsignal besteht. Um ganz sicher zu gehen, sollte man das Kabel zwischen dem analogen Modem bzw. der ISDN-Karte und der Telefonanlage nur dann einstecken, wenn man die analoge bzw. ISDN-Verbindung am Computer auch benötigt. Zudem kommt es immer mal wieder vor, dass man nach dem Umstieg auf DSL einfach vergessen hat, die anderen Verbindungen zu deaktivieren.

Wer weiterhin Faxe versenden will, kann allerdings auch einfach einen Fax-Dienst über das Internet in Anspruch nehmen, so dass man für das Versenden und Empfangen von Faxen keine analoge oder ISDN-Verbindung benötigt.

Zusammenfassend gesagt: Über die reine DSL-Verbindung ist die Einwahl eines Dialers definitiv nicht möglich. Bei zusätzlich installierten Verbindungen über ISDN-Karte oder Analog-Modem ist weiterhin Vorsicht angesagt.

Andere Bedrohungen wie Viren, Würmer und Trojaner sind trotz DSL-Verbindung jederzeit möglich.

Daher gilt den Virenscanner immer im Hintergrund laufen lassen und die Firewall niemals abschalten.

Gruß Donald

Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 18:46 - 20.08.2006

Danke Donald für die fundierte Erklärung, da ja immer noch Bedarf bei der Aufklärung "ISDN ja oder nein" besteht.

Nubira

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

- Wer verwendet den Stealth - Modus von Euch? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› PC Sicherheit —› Wer verwendet den Stealth - Modus von Euch?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003583 | S: 1_2