GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› Was ist wichtig beim System neu aufsetzen
 


Autor Mitteilung
Françoise
Boardkönig

Beiträge: 1482


Gesendet: 09:19 - 23.01.2009

Hallöchen und guten Morgen,

bald wird auf meinem PC das System neu aufgesetzt und ich bekomme bspw auch Word 2007.

Was gibt es Wichtiges zu beachten?

Ich sichere alle Dateien auf meine externe Festplatte (dürfte kein Problem sein, sind 750GB
ABER:
Wo finde und wie sichere ich die Favoriten von IE und Firefox?
Wo finde und wie sichere ich die Kontaktliste und die History von Trillian?

Ich habe ja zwei interne Festplatten, auf der einen davon ist C:/ (System) und D:/ (Daten) drauf.
Muss ich die Daten der anderen Festplatte auch sichern? Denn das eigentlich wird ja nur das System neu aufgesetzt.

Das Blöde ist, dass ich jetzt die CD für den Epson-Scanner nicht mehr finde - die Scanner-Software. Kann ich das auch mit auf die externe Festplatte ziehen, damit ich das dann später habe?
Leider finde ich die CD, wo mein Microsoft Picture it drauf ist, auch nicht mehr Ich dachte immer, in meiner CD-Sammlung herrscht Ordnung, aber so kann man sich täuschen).

Habe ich evtl noch wichtige Sachen vergessen? Bitte gebt mir doch Tipps, was ich noch zu beachten habe.

Ich hab schon hier im "Archiv" gesucht, ob es zu dem Thema Freds gibt. Gibt es auch, doch das war nie so genau das, was ich meine.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe
LG
Affi
Françoise
Boardkönig

Beiträge: 1482


 

Gesendet: 09:34 - 23.01.2009

Ok, ganz so schlampig bin ich nicht. Ich hab die CDs vom Scanner und das Microsoft Picture it doch noch gefunden.

Aber:
ich habe die Treiber-CDs für die
Festplatte und die Grafikkarte gefunden. Sind die für das Neu-Aufsetzen auch wichtig?

Sorry, ich weiß, hier zeigt sich mal wieder, was ich in Bezug auf PC für ein Greeeheeenhorn bin.

LG
Franzi
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 13:52 - 23.01.2009

Hallo,

wenn Du das System neu aufsetzt, wird ja nur C neu installiert.
Für die Festplatte brauchst Du die CD eigentlich nicht, aber für die Grafikkarte (würde ich mir den neuesten Treiber aus dem Internet ziehen).
Übrigens, irgendwelche Programme rüberziehen (Scanner-Software) funktioniert meistens nicht richtig.
Es sei denn, Du stellst ein komplettes Image her, aber dann ist das alte BS wieder drauf.
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 14:13 - 23.01.2009

Favoriten - in Firefox "Lesezeichen" genannt, findet man in FF unter Lesezeichen -> Lz. verwalten -> Importieren und Backup. Da wird eine json-Datei gespeichert die du später importieren musst.
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 14:43 - 23.01.2009

"History von Trillian" - wenn du die Log-Dateien meinst in denen deine ganzen "Gespräche" gespeichert sind, dann irgendwo in C:\Programme\Trillian\Users....
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 16:12 - 23.01.2009

Das Wichtigste beim neu Aufsetzen ist, dass man den alten Müll, den man damit loswerden will hinterher nicht wieder installiert.
Das Zweitwichtigste ist, dass einem dabei nichts verloren geht.

Mir ging früher IMMER irgendwas verloren, weil man einfach nicht absolut alles bedenken kann, wo überall irgendwas Wichtiges gespeichert ist. Adressbuch aus dem Mail Programm, die letzten eingegangenen Mails, irgeneine Notiz, die man gerade vorher kurzerhand auf dem Desktop gespeichert hatte oder sonstwas, kein Mensch hat absolute Ordnung in seinen Daten.

Neuerdings mache ich das auf die ganz sichere Tour:
Ich erstelle mir auf der externen Platte ein Verzeichnis "Alte_Laufwerke"
Da rein mache ich Unterverzeichnisse, "Laufwerk_C", "Laufwerk_D" usw.
Und dann kopiere ich, ganz einfach im Windows Explorer, ohne irgendein Image Programm oder sonstwas einfach den Inhalt der Laufwerke 1:1 da rein.
(Drauf achten, dass versteckte Dateien und Ordner angezeigt werden, sonst fehlen die hinterher)
Natürlich ist diese Kopie hinterher kein lauffähiges System, 90% von dem Zeug ist unnütz, aber Platz ist auf der externen Platte reichlich und ich kann mir absolut sicher sein, dass kein einziges Byte an wichtigen Daten fehlt.
Wenn dann nach dem neu Aufsetzen irgendwas fehlt, kann ich es mir von der externen Platte zurück holen.

Danach mache ich dann die "einfache" Datensicherung, also das was du da auch vor hast, ebenfalls auf die externe Platte.

Dann gehe ich in den Gerätemanager, schaue einmal durch die Liste der eingebauten Hardware und lade mir von jedem Teil den neuesten Treiber aus dem Web.
(Original mitgelieferte Treiber-CDs sind bei Kauf der Hardware schon veraltet, verwende ich niemals)
Die meisten Hersteller haben ihren Namen im URL, also www.logitech.de oder so, ansonsten findet man die Adressen der Hersteller bei
http://www.treiber.de.

Ganz wichtig sind auch die ganzen kleinen Programmchen, die man sonst so hat, WinZip, DivX, Incredimail, usw.
Die lade ich ebenfalls alle in der neuesten Version herunter und speichere sie auf der externen Platte, so dass ich nicht gleich nach neu Aufsetzen meine temporären Dateien mit dem ganzen Zeug fülle, sondern sie ohne Web von der externen Platte installieren kann.

Dann kommt die Neuinstallation, und die ist aus meiner Erfahrung JEDES MAL anders.
Ich habe noch NIE erlebt, dass ich 2 Mal das gleiche System installiere und hinterher auch wirklich das gleiche System habe.
Es gibt 1000 Sachen die schief gehen können, von Bugs die in Windows drin sind, über einen unbedachten Klick während der Installation auf den falschen Button, bis zur Reihenfolge in der man Treiber installiert.
Darum mache ich während der Installation immer wieder Images vom System, da habe ich so meine festgelegte Ordnung, wie oft und wann.
Z.B.:
Netzwerkkabel abziehen (wir wollen ja keine Viren einfangen bevor der Antivirus installiert ist)
Externe Platte NICHT anschliessen (die Daten sollen keinerlei Gefahr ausgesetzt werden)
Windows installieren, ohne Netzwerk.
Image machen.
Externe Platte anschliessen (immer noch ohne Netzwerk) und die vorher runtergeladenen Treiber auf die interne Platte kopieren, externe Platte wieder abschalten.
System-Treiber installieren, Chipset, Grafikkarte, Maus, usw.
Image machen.
Antivirus, Firewall, Spybot usw. installieren.
Image machen.
Treiber für Netzwerkkarte installieren, PC runterfahren, Netzwerkkabel einstecken und PC starten.
ALLE updates durchziehen, Antivirus, Windows update usw.
Image machen.
Andere Software installieren, Office und Zeug.
Image machen.
Externe Platte anschliessen, Daten zurück kopieren.

Damit sollte alles fertig sein.
Wenn irgendwo auf dem Weg irgendeine Fehlermeldung auftaucht, oder irgendwas nicht so ist, wie ich das erwarte, gehe ich zurück zum letzten Image und mache ab da nochmal von vorne.
Wenn sich dann hinterher herausstellt, dass irgendwo irgendwas an Daten fehlt, finde ich die in "Alte_Laufwerke" wieder.
Erst wenn ich nach 1-2 Monaten Betrieb nichts bemerkt habe was fehlen könnte, lösche ich die "Alte_Laufwerke" von der externen Platte.

UFFFFFFF, ja, das Ganze dauert genau so lange wie sich das hier anhört, wenn nicht noch länger.
fritz_1
Boardkaiser

Beiträge: 2297


 

Gesendet: 16:30 - 23.01.2009

hallo Piranha,
danke, das ist zwar eine lange, aber entlich mal eine zusammenfassende Aussage zu diesem wichtigen Thema.
Ich habe mir diese Seite rauskopiert und gut abgelegt. Sie wird bestimmt mal ein wichtiger Helfer sein.
mfg
fritz
Françoise
Boardkönig

Beiträge: 1482


 

Gesendet: 17:03 - 23.01.2009

Hallo ihr Lieben!
Vielen vielen herzlichen Dank für eure vielen und genialen Antworten. Ich werde mir jetzt mal Notizen machen (oder am besten gleich mal in Word rüberkopieren und ausdrucken ), welche lecker Programmchen ich brauche und dann mach ich die Datensicherung und dann kann es auch schon losgehen.

Vielen Dank nochmal
LG
Franzi
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 17:17 - 23.01.2009

Hallo Franzi, mir ist gerade noch eingefallen, dass ich bei allen Programmen zuerst immer ein Entpackungsprogramm brauchte, damit ich die gespeicherten ZIP-Dateien öffnen konnte.
Außerdem habe ich mir vorher immer eine Liste gemacht, in welcher Reihenfolge ich die Software brauchte und da war das Office-Programm immer ganz weit am Anfang.

Nubira
Magneto
Board-Champion

Beiträge: 4009


 

Gesendet: 10:45 - 24.01.2009

Was ich derzeit mache ist es, Programme, mit denen ich noch keine Erfahrungen habe, ausprobieren, ob die unter meinem OS laufen.

Denn wenn man eh neu aufsetzen will, kann man nach dem Kopieren der wichtigen Dateien, etwas unvorsichtiger sein...

Und die Programme, die man dann fuer gut befindet, kann man hinterher ohne schlechtes Gewissen installieren, ohne dass es Komplikationen etc gibt...

LG, Magneto
Françoise
Boardkönig

Beiträge: 1482


 

Gesendet: 21:58 - 25.01.2009

Hallöchen ihr beiden!
Ich hab jetzt erst gesehen, dass ihr noch geschrieben habt. Vielen Dank dafür.
Ich hol mir immer das Justzipit. Das ist greenhornsicher, genau was für mich
Auch dir, Mario, vielen Dank. Ich bin allerdings nicht so abenteuerlustig, was neue Programme betrifft. Ich hab mir die zusammengesucht, mit denen ich am besten zurecht komme.

LG, eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Arbeitswoche
Franzi

Seiten mit Postings: 1 2

- Was ist wichtig beim System neu aufsetzen -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› Was ist wichtig beim System neu aufsetzen
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001317 | S: 1_2