GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Allgemeines —› Allgem. Frage zu einer PC Rücksetzung
 


Autor Mitteilung
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


Gesendet: 11:16 - 13.01.2009

Ein fröhliches "Guten Morgen"
Wer kann mir denn mal erklären was für Auswirkungen es hat einen pc zurückzusetzen.
a) wie weit könnte man ihn zurück setzten
b)wären dann alle Programme weg, die man nach diesem Zeitpunktpunkt installiert hat.
c) müßte er dann mit einer Recovery CD neu gestartet werden.
d)was könnte schlimmsten Falls passiern
Leider muß ich mir alle meine Antworten zusammensuchen. Aber dann lieber bei Euch, an kompetenter Stelle. Das sind halt Fragen die ein absoluter Neuling hat.
Danke!
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 12:16 - 13.01.2009

Du meinst sicherlich die Systemwiederherstellung.

zu a: Du kannst ihn zu jedem Punkt zurücksetzen, für den ein Wiederherstellungspunkt erstellt wurde.
Windows setzt solche Punkte automatisch, aber wenn Du z.B. etwas Neues installiert hast, solltest Du anschließend immer selbst einen neuen Wiederherstellungspunkt setzen.

zu b: alle Programme, die Du nach dem Wiederherstellungspunkt installiert hast, werden gelöscht. Also alles, was ins System eingegriffen hat.
Alle Daten, Mails usw. bleiben erhalten.

zu c: Der PC muss nicht neu wiederhergestellt werden, es geht alles wieder so, wie vor dem Wiederherstellungspunkt.

zu d: im "schlimmsten Fall" kannst Du die gerade gemachte Systemwiederherstellung wieder rückgängig machen - es gibt also kein Risiko.

Vor der ersten Systemwiederherstellung hatte ich furchtbare Angst, aber inzwischen geht das wirklich mit links und selbst wenn mal irgendein Programm "hakt", mache ich fix eine Systemwiederherstellung zu einem der letzten Tage und alles ist wieder paletti!

Nubira
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 15:54 - 13.01.2009

Na Nubira, ganz so einfach ist es dann doch nicht.
Im Prinzip hast du Recht, alles wird wieder auf den Zustand vom ausgewählten Punkt gebracht, aber das hat Ausnahmen, nicht nur bei Daten.
Installierte Programme werden NICHT automatisch deinstalliert, insbesondere Programme oder Spiele, die nicht von M$ sind.
Da werden nur die Einträge in der Registry entfernt, was zur Folge hat, dass ein "uninstall" von so einem Programm nachher nicht mehr geht, weil der Eintrag in der Registry fehlt.
Wenn man dann noch ein bischen Pech hat lässt sich das Programm auch nicht wieder neu installieren, weil es ja scheinbar schon installiert ist.
Man landet also in einem Teufelskreis, wo das Programm sich weigert zu installieren, mit dem Hinweis man soll die alte Version vorher deinstallieren und die Deinstallation bricht mit Fehlermeldung ab.
Auch Viren, Spyware und Zeug werden von der Systemwiederherstellung nicht gelöscht, sondern kopieren sich bei solchen Aktionen gern noch ein paar Dutzend Mal irgendwo in die Registry.

Ich persönlich gebe mich mit dem Ärger überhaupt nicht ab, bei mir ist die Systemwiederherstellung deaktiviert und ich verwende bei Bedarf meine eigene Wiederherstellung, wie folgt:

1) Daten NIEMALS unter eigene Dateien speichern, sondern immer getrennt vom Rest, am besten auf einer separaten, externen Platte und diese Platte abschalten, so lange ich keine neuen Daten zu laden oder speichern habe.
(Ich habe dafür sogar zwei identische externe Platten, so dass ich selbst dann nichts verliere, wenn eine davon ausfällt)
2) Regelmässig backup meiner Festplatte mit TrueImage auf eine externe Festplatte. Dabei nicht jedes Mal das alte Image überschreiben, sondern immer die letzten 2 oder 3 behalten, Datum der Sicherung sinnigerweise in den Dateinamen packen.
3) True Image Boot-CD erstellen.
4) Bei Bedarf von dieser CD starten, Image auf die Platte zurück spielen, fertig.

Das ist die einzige Möglichkeit das System wirklich genau so wieder herzustellen, wie es vorher war.
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 19:00 - 13.01.2009

Hallo Piranha,

das ist sehr interessant, was Du schreibst.
Zitat:
Installierte Programme werden NICHT automatisch deinstalliert, insbesondere Programme oder Spiele, die nicht von M$ sind.
Da werden nur die Einträge in der Registry entfernt, was zur Folge hat, dass ein "uninstall" von so einem Programm nachher nicht mehr geht, weil der Eintrag in der Registry fehlt.
Wenn man dann noch ein bischen Pech hat lässt sich das Programm auch nicht wieder neu installieren, weil es ja scheinbar schon installiert ist.
Man landet also in einem Teufelskreis, wo das Programm sich weigert zu installieren, mit dem Hinweis man soll die alte Version vorher deinstallieren und die Deinstallation bricht mit Fehlermeldung ab.



Genau das ist bei mir passiert, aber nicht duch eine Systemwiederherstellung.
Es handelt sich um den Adobe Reader 8.1.2, der läßt sich weder updaten, deinstallieren, noch neu installieren.
Gibt es da eine Möglichkeit?
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 19:01 - 13.01.2009

Ach ja, entschuldigung, vergessen:

PDF kann ich aber noch damit lesen.
martin8
Boardkaiser

Beiträge: 2418


 

Gesendet: 19:46 - 13.01.2009


Hallo Piranha, ist wieder `mal sehr interessant, was Du da schreibst.

Auch ich mache regelmäßig ein Festplattenimage (mit TrueImage) auf eine externe FP. Allerdings klone ich die Laufwerke und kann dann nicht die älteren Versionen drauf lassen. Das ist doch normal ? Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit ?

Gruß Martin
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 20:27 - 13.01.2009

@ julchri
Keine Ahnung, was da das Problem ist, um das zu beheben müsstest du alle Spuren des Programms finden, alle Verzeichnisse, alle Dateien (auch in Windows\System32\ und ähnlichen Ordnern, die vom Programm angelegt werden und alle Registry Einträge.
Das ist eine Menge Arbeit, und dabei kann sonstwas schief gehen, wenn man nicht ganz genau weiss was man da macht.

@martin
Festplatten-Image ist kein Laufwerk-Clone, sondern eine einzige Datei, in der alle Daten von einer Platte in komprimierter Form zusammengepackt werden.
So ähnlich wie ein .iso, in dem sich ein Abbild einer CD oder DvD befindet.
martin8
Boardkaiser

Beiträge: 2418


 

Gesendet: 20:55 - 13.01.2009


Danke Piranha, habe ich kapiert !

Gruß Martin

Seiten mit Postings: 1

- Allgem. Frage zu einer PC Rücksetzung -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Allgemeines —› Allgem. Frage zu einer PC Rücksetzung
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002908 | S: 1_2