GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Kaufberatung —› Neuer Gamig PC
 


Autor Mitteilung
pcfritz
registriert

Beiträge: 8


Gesendet: 12:38 - 07.09.2008

Hallo,

ich soll für meinen Bruder einen neuen Gaming PC für ca 1000€ bis 1200€ zusammenstellen. Bei dem Preis sollte auch ein guter Monitor dabei sein.
Was könntet ihr mir da so empfehlen.
asbacherbär
Boardkaiser

Beiträge: 3444


 

Gesendet: 16:42 - 07.09.2008

TFT von Dell HIER



PC dazu HIER


Denke mal damit kann er richtig geil Spielen.
asbacherbär
Boardkaiser

Beiträge: 3444


 

Gesendet: 16:44 - 07.09.2008

PS kleiner sollte der TFT nicht sein falls vorhanden kann er den PC auch direkt an einen großen TFT anschließen mit 107 cm Bildschirmdiagonale.
Eusebius
Power-User

Beiträge: 278


 

Gesendet: 20:23 - 07.09.2008

Also ich würde mir für dieses Geld keinen Rechner mit einem SLI Gespann zweier 9600 GTs kaufen.
Für das gleiche Geld gibt es z.B. den hier: KLICK
Der sollte in den meisten Fällen deutlich mehr Leistung bringen.

Vorausgesetzt Du willst nicht selber bauen und bist mit den übertakteten Systemen dieses Online Shops einverstanden!
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 21:05 - 07.09.2008

Also als Monitor würde ich den hier vorschlagen :

Viewsonic VX2262WM

Er ist billiger, besser ausgestattet(da gibt es sogar Lautsprecher, sollten mal die normalen Boxen ausfallen), hat bessere Kontrastverhältnis und Reaktionszeit.

In vielen Testberichten unter anderem in der c´t haben Monitore dieser Professional Serie sehr gute Bewertungen/Rückmeldungen erhalten. Laut Berichten sollen sie von Professionellen Grafikern und sogar Medizinern benutzt werden.

Ich besitze selbst einen Monitor von Videoseven, so hieß Viewsonic früher. Was die Qualität und die Zuverlässigkeit angeht, da kann ich mich echt nicht beschweren: innerhalb von drei Jahren gerade mal 2 Pixelfehler, die man nur sieht, wenn man weiß wo die sind. Einmal gab es einen 4mm großen schwarzen Strich. Da wollte ich gleich den Service testen(da gab es schon damals 3 Jahre Garantie). Ergebnis : Monitor abgeholt, repariert und wiedergebracht, ohne jegliche Kosten für mich. Das nenne ich Service.

Mein nächster Monitor wird auch aus der Professional Serie sein.


Soviel zum Thema Monitor. ich werde mich gleich nach einem passenden PC umschauen, ist ja meine Lieblingsbeschäftigung


MfG everstream
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 21:54 - 07.09.2008

Habe mir gerade den von Eusebius vorgeschlagenen Rechner angeschaut und bei Combat Ready(auch vom Werk aus übertaktet) nach einem vergleichbaren gesucht. Für 999 € gibt es dort z.B. diesen hier:

COMBAT READY! Gaming PC [email protected] 98GTX XXL

Der Unterschied: Bei Combat Ready kriegt man einen Quad-Core mit gleicher Taktung, der aber nach dem heutigen Stand der Software-Technik kaum Vorteile bringt, einen höheren Stromverbrauch aber schon.
Auch gibt es dort doppelt so viel RAM(4 GB), allerdings DDR-800, bei Ultraforce kriegt man DDR-1066.
Die Festplatte ist bei C-R. größer das ist aber bei einem Gaming-PC eher unwichtig.
Viel wichtiger ist in diesem Sinne die Grafikkarte und auch hier ist weiß ich nicht so ganz was besser ist: die Graka im Rechner von Ultraforce hat einen neueren Chip und mehr Videospeicher, allerdings ist sie niedriger getaktet, die Anbindung scheint aber leistungsfähiger zu sein. Da müssen unsere Graka-Profis sich melden.

Das Mainboard bei Ultraforce stammt von Gigabyte und unterstützt sogar den FSB 1600. Bei C-R ist beim Abit-Board beim FSB 1333 Schluss.

alles in allem finde ich den Ultraforce Rechner besser.

MfG everstream
pcfritz
registriert

Beiträge: 8


 

Gesendet: 21:54 - 07.09.2008

Ok, vielen dank.
Der Moni wär schon geil.
Ich würde den Rechner gerne selber zusammenbauen, was könnte man da so für Teile für den preis empfehlen?
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 11:07 - 08.09.2008

Willst du ihn auch übertakten?

Wenn ja, dann kann man einen niedriger getakteten Prozzi kaufen und ihn "hochzüchten" und das eingesparte Geld in ein besseres Mobo oder RAM investieren.

MfG everstream
pcfritz
registriert

Beiträge: 8


 

Gesendet: 17:23 - 08.09.2008

naja, am anfang nicht
meine frage wäre, ob ein dualcore nicht auch reichen würde
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 19:54 - 08.09.2008

Ich mach mich einfach mal wieder unbeliebt.

1) Es gibt bis jetzt nahezu KEINE Software, die DualCore unterstützt, von QuadCore gar nicht zu reden (Mal abgesehen von MS-Office 11).
Solange du also nur EIN Spiel auf einmal spielst macht es keinerlei Unterschied, wieviele Kerne die CPU hat.
Seit Pentium4 ab 3Ghz sind ALLE Intel CPU´s sowieso mit 2 Kernen ausgestattet, sprich du hast schon beim PentiumD mehr als du brauchst.
Die paar Spielereien in den Dual oder Quad die CPU intern kleine Abkürzungen für bestimmte Berechnungen nutzen können und so schneller sind als PentiumD kann man messtechnisch in Benchmarks nachweisen, in der Praxis merkst du davon nicht das Geringste.

2) Solange du einen TFT verwenden willst, brauchst du auch für die Grafikkarte nichts Besonderes.
Wo früher mal ein Röhrenmonitor 100Hz bei Auflösungen um die 2000x1500 schaffte, und die Grafikkarte entsprechend 100 Bilder pro Sekunde in der Grösse machen mussste, schaffen auch die besten TFT´s nur 60 Bilder pro Sekunde und die maximale Auflösung ist auch weit kleiner.
Auch hier wieder gibt es ein paar Tricks und Abkürzungen, die neuere Grafikprozessoren nutzen können um in Benchmarktests schneller zu sein als ältere Karten, in der Praxis wirst du keinerlei Unterschied sehen, ausser du hast ein Spiel, was extra für deine Grafikkarte geschrieben wurde.
Angesichts der Vielzahl Grafikkarten und der Kurzlebigkeit von Spielen und Grafikkarten, ist das ein Vergnügen, was selbst wenn du in den Genuss kommst, maximal ein paar Wochen vorhält.

Oder in kurz: Ich würde so viel Geld gar nicht ausgeben, denn das langsamste Glied in der Kette macht die Geschwindigkeit, die tollste Grafikkarte nutzt nichts, wenn der Monitor nicht so viele Bilder darstellen kann, und x Kerne in einer CPU sind sinnlos, solange es keine MultiCore Software gibt.
pcfritz
registriert

Beiträge: 8


 

Gesendet: 21:51 - 08.09.2008

Ok, danke für den Tipp, klingt alles einleuchtend, ein bischen ahnung habe ich auch, und ich dachte schon irgendwie immer, dass quad-core nicht so viel sinn manchen.
Was ist mit dem System?
CPU: AMD Athlon64 X2 6400+ € 129,-
RAM: Corsair DIMM 4 GB DDR2-800 DHX Kit € 94,-
GRAKA: Asus ENGTX260/HTDP € 232,-
Mainboard: Asus Crosshair € 144,-
NT: be quiet! Dark Power PRO 450W € 94,-
Gehäuse: Thermaltake Shark € 129,-
Zusammen: € 822,-

Oder Sind die CPU usw. zu alt?(Gleich auf AM2+), Bzw. sollte man vieleicht lieber einen INTEL nehmen?

Seiten mit Postings: 1 2

- Neuer Gamig PC -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Kaufberatung —› Neuer Gamig PC
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.007570 | S: 1_2