GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3

zum Seitenende

 Forum Index —› Software, Internet —› Eure Meinung/Tipps von und zu ebay
 


Autor Mitteilung
My PC
Boardmeister

Beiträge: 898


Gesendet: 20:37 - 06.07.2008

Huhu, da ich jetzt ja volljährig bin, hab ich mir gedacht, dass ich mich mal bei ebay anmelde um dort einiges zu verkaufen. Und vielleicht auch das ein oder andere zu ersteigern.

Was für erfahrungen habt ihr mit ebay gemacht. Und was haltet ihr davon? Ist es sicher genug?

Vielleicht habt ihr auch ein paar Tipps dazu.
shark-bay
Boardkaiser

Beiträge: 2350


 

Gesendet: 20:55 - 06.07.2008

wenn du was verkaufst ist es sehr sicher.

Da du das Versteigerte erst verschickst wenn das Geld auf deinem Konto ist ;-)
Koal
Boardmeister

Beiträge: 720


 

Gesendet: 21:27 - 06.07.2008

Einkaufen kann sehr wohl ins Auge gehen
Ich habe vor 6 Wochen eine digitale Spiegelreflexkamera um € 400,- ersteigert und diese bis heute nicht erhalten
Bezahlt habe ich natürlich im Voraus
rolf
Boardmeister

Beiträge: 968


 

Gesendet: 09:49 - 07.07.2008

die erfahrung sagt, dass man grössere anschaffungen möglichst nicht über ebay unternimmt. es gibt genügend fachbörsen im internet (computer, foto), woe es weit seriöser zugeht. ebay ist und bleibt riskant ... und einmal 400€ in die welt geschossen und nichts bekommen zu haben, ist bitter. es gibt aber auch da gewisse möglichkeiten, um sich zu schützen. dennoch - der ruf von ebay ist reichlich strapaziert. es lädt gerade ein, krumme geschäfte zu machen - sprich: dinge anzubieten, die man gar nicht veräussern kann, weil man sie nicht besitzt.

gruss rolf
Donnervogel
Premium-User

Beiträge: 536


 

Gesendet: 10:34 - 07.07.2008

Hallo MP
Das beste ist, nur kleinpreisige Artikel zu kaufen (kleine Verluste lassen sich verschmerzen),
sich vorher anderweitig über Preise des gewünschten Artikels zu informieren (sonst zahlt man u.U. mit Versand mehr als im Geschäft),
sich Tips und Tricks zum Umgang bei eBay zu informieren (eine gesunde Skepsis bei Super-Angeboten ist nötig) und
sich selbst einen Höchstpreis setzen, sonst bietet man evtl. sogar bei einem gebrauchten Artikel mehr als bei einem vergleichbaren Neuteil (habe ich schon oft gesehen ).

Ich habe lange bei eBay gestöbert und geschaut bevor ich etwas ersteigert habe.

LG, DV
Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 11:55 - 07.07.2008

ebay ist längst zum Tummelplatz unseriöser Typen und Krimineller geworden.
Kaufen würde ich da auch nichts mehr, es sei denn, der Verkäufer hat einen regluären Laden und nutzt zusätzlich ebay als Verkaufplattform.

Verkaufen bei ebay ja, wenn man selbst ehrliche Standards einhält und nicht mit irgendeinem Schrott die Leute übern Tisch ziehen will.

Übrigens "toleriert" ebay die schwarzen Schafe durchaus, gerade wenn sie sich im Powerseller Bereich tummeln. Trotz aller Beteuerungen seitens ebay mit blumigen Statements in der Presse und im web, sowie aufgepeppten Umfrageaktionen.
Umsatz geht bei der Bagage eben vor.

Ich selbst habe vor einem Jahr einen "Händler" in NRW angezeigt, der trotz Verbotes, sog. Tester ( Parfüms ) im großen Stil als "Original und neu" verkauft hatte.
Der macht bie heute munter weiter, da Powerseller und damit Umsatzträger.

Auch ich bin auf eine Betrügerbande reingefallen, die den Account samt Layout eines seriösen Händlers nutzten,( kopierten seinen Web Auftritt bei ebay 1:1 ) um Festplatten zu verkaufen.
Die 80,00€ von damals sind futsch und von ebay kam bis heute, trotz mehrfachen Anschreibens, nicht mal eine Stellungnahme.

Ansonsten kann ich das, was vorweg schon gesagt wurde, nur unterstreichen.

Ebay? Nein, danke!!
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 12:44 - 07.07.2008

Hallo,

ich meine auch, verkaufen ist ziemlich risikolos. Aber kaufen ist immer so eine Sache: ich habe schon von drei Leuten aus meiner Umgebung gehört, die nur Ärger hatten.
Sei es mit der Ware oder dem bezahlen.Selbst wenn die Bewertungen des Verkäufers gut sind, kann man sich nicht unbedingt drauf verlassen.

Ich lasse auch meine Finger von ebay.
martin8
Boardkaiser

Beiträge: 2418


 

Gesendet: 16:14 - 07.07.2008


Als Laie die schwarzen Schafe zu erkennen ist sehr schwer, fast unmöglich.
Ich hatte mich vor einiger Zeit etwas intensiver mit ebay befasst, bin aber zu dem Entschluss gekommen, die Finger davon zu lassen, bevor mich jemand linken konnte.
Da verzichte ich lieber auf die durchaus möglichen guten Käufe.

Gruß Martin
Sascha74
Boardkönig

Beiträge: 1161


 

Gesendet: 17:08 - 07.07.2008

Ebay war zu Beginn nichts anderes als ein elektronischer Flohmarkt,
auf dem "OttoNormalVerbraucher" irgendwelche "Fundstücke" verschleudert haben
und das oftmals auch nur des Spaßes Willen.

Größere Beträge (mehrere hundert EUR) würde ich NIE bei Ebay bieten und ausgeben,
Markenwaren würde man ja auch nicht auf nem "Fidschi-Markt" kaufen.

Leider machen das aber viel zu viele,
kommen dann freudestrahlend an: (nur als Beispiel)"Hier ADIDAS-Turnschuhe für 10 EUR, das reinste Schnäppchen!
und wundern sich dann, wenn sich nach zwei Wochen die Nähte öffnen
oder die Sohlen ablösen!

Von Ebay wird neuerdings die Zahlungsart mit PayPal angeboten,
was das Ganzne schon um einiges Sicherer macht...nur wird es noch nicht von jedem Verkäufer angeboten.

Aber, ob man letztendlich auch wirklich "Originalware" bekommt oder doch nur nur ein Plagiat,
schützt auch das nicht!
My PC
Boardmeister

Beiträge: 898


 

Gesendet: 18:20 - 07.07.2008

Wieso hat niemand von euch mal daran gedacht gegen den (noch angemeldeten ) User zu klagen? Als ich auf der Strafabteilung war hatten wir durchaus öfters solche Klagen.

Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 21:25 - 07.07.2008

...das habe ich getan, er arbeitet unter einem anderem Account weiter.
So einfach geht das bei ebay.

Seiten mit Postings: 1 2 3

- Eure Meinung/Tipps von und zu ebay -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Software, Internet —› Eure Meinung/Tipps von und zu ebay
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002253 | S: 1_2