GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Software, Internet —› WLAN-Neuling braucht Hilfe
 


Autor Mitteilung
Kernow
Premium-User

Beiträge: 529


Gesendet: 15:01 - 24.05.2008

Hallo,liebe Greenhorn-Gemeinde!
Natürlich melde ich mich mal wieder, weil ich 'n Problem habe....
An ein bestehendes "drahtgebundenes" Netzwerk möchte ich ein Laptop per WLAN anschließen. (Laptop neulich bei Aldi gekauft)
Nachdem auch der Accesspoint (Lynksis) heute eingetroffen ist, habe ich begonnen, alles frohen Mutes zu installieren (ich = der Mann mit null Plan).
Stand der Dinge ist nun, daß sich die Rechner (Hauptrechner und Laptop) zwar erkennen, ich aber mit dem Laptop nicht ins I-Net gelange. Verschlüsselt habe ich den Accesspoint per WPA. Nebenbei ist mir nun aufgefallen, daß ich keine Daten zwischen den "verkabelten" PC's austauschen kann (Ordner auf dem jeweiligen anderen Rechner ist zwar zu erkennen, aber nicht zu öffnen).
Hauptrechner und Laptop laufen mit Vista, die beiden anderen Rechner mit XP Home.
Router (läuft schon seit Ewigkeiten bei mir) ist von Fiberline.
Wer kann helfen?
demütige Grüße
Kernow
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 16:05 - 24.05.2008

Ei wei, da musst du noch einige weitere Infos dazu geben, bevor das Problem erkennbar wird, ich weiss auf Anhieb nicht mal, nach welchen Infos ich überhaupt fragen soll.

Fürs Erste ein paar grundsätzliche Anmerkungen/Rückfragen:

1) Wieviele IP´s stellt dein Provider zur Verfügung?
2) Gehen alle PC´s parallel ins Internet, oder hat einer die Internetverbindungsfreigabe installiert, die dann von den anderen genutzt wird?
3) Um Verbindung zwischen XP und Vista zu bekommen muss du auf den XP Rechnern ein Tool von M$ runterladen und installieren (frag mich nicht wie das heisst, bin grad zu faul zum googeln)
4) Du musst auf allen Rechnern in der Firewall die IP´s aller Rechner im Heim-Netzwerk als vertrauenswürdig einstellen.
Kernow
Premium-User

Beiträge: 529


 

Gesendet: 18:51 - 24.05.2008

Hallo Piranha. Erstmal vielen Dank für Deine Anteilnahme.

Zu Deinen 4 Punkten:

1) Keine Ahnung - bisher war ich mit 3 verschiedenen IP's unterwegs. Ich gehe einfach mal davon aus, daß die vierte auch drin sein sollte.
2) Ich weiß nicht, ob ich Deine Frage richtig verstanden habe, deshalb formuliere ich es einmal so: Meine Töchter können sich ins I-Net auch dann einwählen, wenn mein Rechner aus ist.
3) Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Meinen alten Rechner (XP) hat meine Tochter bekommen. Nachdem ich meinen "neuen" Rechner installiert hatte, habe ich die Daten von meinem alten Rechner (XP) auf den neuen (Vista) via Netzwerk rübergeschoben, ohne ein Tool zu verwenden.
4) Ich habe zwar auf meinem (Haupt)rechner die Firewall von Windows grundsätzlich nicht aktiviert, aber möglicherweise ist das der richtige Denkanstoß. Ich werde mal prüfen, ob die Firewall auf dem Laptop aktiviert ist.

Erstmal herzlichen Dank, Piranha.

Gruß

Kernow
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 22:55 - 24.05.2008

Hallo Kernow,

Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du die Einwahldaten rübergeschoben?!

Zitat:
Meinen alten Rechner (XP) hat meine Tochter bekommen. Nachdem ich meinen "neuen" Rechner installiert hatte, habe ich die Daten von meinem alten Rechner (XP) auf den neuen (Vista) via Netzwerk rübergeschoben, ohne ein Tool zu verwenden.


Vergleiche doch mal die IP-Adressen in den Netzwerkverbindungen. Die IP-Adressen dürfen nicht gleich sein.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 00:00 - 25.05.2008

Also erstmal ist IP nicht gleich IP.
Im Heim-Netzwerk haben alle PC´s eine sogenannte private IP, also eine, die nach aussen (Internet) nicht sichtbar ist.
IP´s die nach aussen sichtbar sind, kann man nicht gleichzeitig auch im Heim-Netzwerk verwenden, weil in dem Fall jede Heim-Freigabe im gesamten Internet sichtbar werden würde.
(Die Möglichkeit gabs früher mal, für ganz naive User, beliebtester Spass der Hacker war dann solchen Usern einen Druckbefehl über mehrere 1000 Seiten Text zu schicken.)

Public IP´s sind richtig teuer, ich glaube kaum, dass es einen Provider gibt, der einem User mehr als eine public IP zur Verfügung stellt.
Was die meisten Provider machen ist, im Modem einen Router einzubauen, diesem EINE public IP zuordnen und allen PC´s die am Modem angeschlossen sind jeweils eine private IP zu geben.

Nun braucht aber jeder PC der eine Netzwerkkarte hat auch eine IP, und wenn Windows beim booten nicht gesagt bekommt, woher es diese IP nehmen soll, dann gibt Windows sich selbst eine.

Welche IP´s privat, public oder von der Automatik sind sieht man am Adressraum.
Die IP hat 4 Zahlen, jeweils von 0 bis 255, das Subnetz gibt an, wieviele sich gegenseitig sehen können.

Ein Beispiel:

IP: 192.168.0.1 (die häufigst genutzte private IP)

Subnetz: 0.0.0.0 (geht nicht, ist nur fürs Beispiel)
Wenn es erlaubt wäre könnten alle IP´s sich gegenseitig sehen.

Subnetz 255.0.0.0 (geht auch nicht)
Jetzt sehen sich nur noch die IP´s die mit der selben Zahl (in diesem Fall also 192) beginnen.

Subnetz 255.255.255.0 (das geht)
Jetzt sehen sich nur noch die IP´s, bei denen die ersten 3 Zahlen übereinstimmen (also 192.168.0)
Logischerweise kann man also an ein privates Netzwerk aus dem Adressraum 192.168.0 bis zu 255 PC anschliessen.

Subnetz 255.255.255.248
Jetzt sehen sich nur noch die PC´s bei deren IP die ersten 3 Zahlen gleich sind UND deren letzte Zahl 0 - 8 ist, also kann man hier maximal 8 PC´s anschliessen.

Der allererste Schritt, noch vor Firewall, ´Tools fürs Verbinden von XP und Vista, muss man demnach 2 Dinge tun:

1) Man muss in ALLEN angeschlossenen PC´s einstellen, woher sie beim booten ihre IP beziehen sollen.
Mal angenommen du hast einen Router im Modem, wie ich oben beschrieben habe müsstest du also die IP des Routers angeben.
Diesen Schritt übernehmen XP und Vista auch ohne dass man sich mit den Zahlen rumschlagen muss, in den Netzwerkeinstellungen unter "Heim- oder kleines Firmennetzwerk einrichten".
Hier gibt man bei allen PC´s an: "Dieser PC ist über einen anderen PC im Netzwerk mit dem Internet verbunden" (denn hier gilt der Router als wäre es ein PC)
Meistens will Windows nach Abschluss der Installation dann noch wissen, wie man die anderen PC´s installieren will, da gibt man an "WindowsXP-CD verwenden" und bestätigt mit 2 oder 3 mal ok.
Kann auch sein, dass die Installation mit einem Fehler abbricht, einfach mehrmals wiederholen, irgendwann gehts schon.

2) Nachdem das auf allen PC´s installiert ist, alle angeschlossenen PC´s ausschalten, dann immer nur einen auf einmal starten, schön der Reihe nach, immer warten bis der seine IP vom Router hat, dann den Nächsten dazu schalten.
Laufen alle, geht man an jedem Rechner zur Eingabeaufforderung (unter Start - Zubehör) und gibt dort ein:

ipconfig

Das was er dann ausspuckt nach oben beschriebenem Muster vergleichen, und überprüfen, ob die Subnetz-Maske es zulässt, dass alle sich gegenseitig sehen können.
Zusätzlich muss er als "Standard-Gateway" bei allen die gleiche IP anzeigen, nämlich die vom Router.
Unter Vista spuckt er noch ne Menge weiterer Informationen aus, die kannst du ignorieren.

Nur dann, wenn alle PC´s private IP´s haben die alle im gleichen Adressraum liegen können sie sich sehen.
Nur die mit dem richtigen Gateway können ins Internet.

Wenn sich alle sehen und Datenaustausch zwischen den Rechnern nicht geht, ist entweder eine Freigabe nicht richtig gemacht, oder eine Firewall blockiert das Ganze.

Ganz am Rande bemerkt:
PC´s die Daten austauschen sollen müssen verschiedene Computernamen haben, aber der selben Arbeitsgruppe angehören.
Unter deutschem XP war der vorgegebene Name für die Arbeitsgruppe einfach "ARBEITSGRUPPE"
In englischen Versionen hiess das "MSHOME".
Unter Vista heisst es auch in deutsch jetzt "MSHOME".
Du kannst die Arbeitsgruppe auch XYUNGELOEST nennen, nur muss sie auf allen PC´s gleich sein.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 00:20 - 25.05.2008

Nachtrag zu 3)

Ohne das Tool können Vista Rechner die XP Rechner trotzdem sehen, nur umgekehrt nicht.
Es ist aber gut möglich, dass M$ dieses Tool mittlerweile über die automatischen Updates verteilt.
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 11:19 - 25.05.2008

Wow, nicht schlecht.
Alle Hochachtung.
Kernow
Premium-User

Beiträge: 529


 

Gesendet: 23:32 - 27.05.2008

Ich hatte das unverschämte Glück, daß mein Kumpel (seines Zeichens Systemadministrator in der Firma, in der auch ich arbeite) mich gestern besuchte und alles wunschgemäß eingerichtet hat. Nichtsdestotrotz (schreibt man das so?) möchte ich allen Helfern (allen voran Piranha) für die Unterstützung danken!!!

Gruß

Kernow

Seiten mit Postings: 1

- WLAN-Neuling braucht Hilfe -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Software, Internet —› WLAN-Neuling braucht Hilfe
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003834 | S: 1_2