GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› Neuaufsetzen des Systems
 


Autor Mitteilung
Tosch
registriert

Beiträge: 11


Gesendet: 03:38 - 29.03.2008

Nabend zusammen
So, da ich mit Hilfe des Forums(PC Sicherheit)heraus gefunden habe, daß ich mein System neu aufsetzten sollte, kann ich nicht schlafen, weil mir noch ne ganze Menge Fragen durch den Kopf gehen.
Ich habe mir die Links durchgelesen, die Nubira mir empfohlen hat, dankeschön erstmal dazu, und mir so eine kleine Strategie zusammengebastelt wie ich das ganze angehen möchte. Allerdings hakt es da schon bei Punkt eins, dem formatieren

http://www24.brinkster.com/thorsten123/faq/partitionieren/win2000/
Die Schnell-Formatierung steht nur unter Windows XP zur Verfügung. Hier wird nur das Dateisystem angelegt. Das dauert nur einige Sekunden. Beim normalen Formatieren wird die ganze Festplatte vorher noch genau auf Fehler überprüft. Das kann je nach Größe bis zu eine Stunde dauern. Bei einer neuen Festplatte ist das zu empfehlen. keiner der beiden Methoden werden jedoch Daten sicher vernichtet. Das geht nur mit Profi Tools.

1.Frage:
Wie bekomme ich meine Festplatte 100% sauber?

2.Frage:
Ich habe eine externe Festplatte, auf der "infizierte" Downloads auf einer der vier Partitionen gespeichert waren. Reicht es diese eine Partition zu formatieren oder sind Viren und Würmer "partitionsübergreifend?

3. Frage:
Wenn ja und ich den Rest erstmal auf cd brenne, dann die externe komplett Platt mache, ist dann wirklich alles runter. Beim Formatieren ist mir aufgefallen das der Ordner "System Volume Information" und "Recyceld" auf den formatierten Partitionen noch vorhanden ist.W ie bekomme ich die weg?

4.Frage:
Ich möchte auch gerne mein MBR neu schreiben , mit fixmbr und fixboot,
traue mich aber nicht die 98er Startdiskette übers Netz runterzuladen. Ist es sicher z.B dies in einem Internetcafe zu tun?

5.Frage:
Beim Neukauf der Externen Fetplatte war schon Autostart-Ordner vorhanden. Muß ich den vorher sichern oder erkennt XP die Festplatte dann wenn ich sie USB anschließe?

6. Frage:
Aus den Berichten ging hervor, daß man am Besten auf den IE,Outlook und den Messenger verzichtet.Da habe ich doch gelesen, daß:
Ein Student aus Australien fand jedoch schnell heraus, dass es sehr wohl möglich ist, den Internet Explorer aus Windows zu entfernen. "98lite" ist der Name seiner Deinstallationshilfe. Das Tool läuft mit WIndows 98, 98SE sowie Windows ME.
Eine Version für Windows 2000/XP ist inzwischen ebenfalls verfügbar.
Ist das sinnig, man braucht den IE doch um die Updates herunter zu laden?
Ist es möglich den IE so zu konfigurieren, das er nur auf die Updateseite zugreift?
Kann ich Outlookexpress und den Messenger ebenfalls ganz vom System verbannen?

7.Frage:
Ist meine Strategie so in Ordnung:
Mit Eurer Hilfe alles platt machen
Windows mit SP2 neu aufspielen
Benutzerkonten einrichten
Überflussige Dienste abschalten
IE nach Anleitung der Links konfigurieren
ggf. Outlook und Messenger verbannen
Software aufspielen
Internetverbindung einrichten

So,daß wärs auch schon und ich würde mich über Antworten und Hilfe riesig freuen

Greetz Tosch
bomber
Boardmeister

Beiträge: 721


 

Gesendet: 09:12 - 29.03.2008

Morjen Tosch,

Da hast Du ja einen ganzen Fragenktalog aufgstellt.
Ich versuche mal Dir mal die Fragen zu beantworten, bei denen ich etwas weiß.Alles anderen werden Dir sicher auch noch die Anderen beantworten können.

zu 1. insofern Viren etc. nicht Dein Bios zestört haben, und das ist ja offensichtlich nicht passiert, dann reicht es aus die Platte normal zu formatieren. Außer Du hast Daten drauf, die Niemand mehr sehen soll. Es geht Dir ja ausschließlich darum, Deine Festplatten von Viren und Trojanern zu befreien.

- Bitte korrigieren, wenn ich da falsch liege

zu 2. das kommt ganz darauf an was für Viren und Würmer das sind. Besser ist schon, alles neu zu machen, dann bist Du auf der sicheren Seite.

zu 3. die bekommst Du wohl nicht weg. Da sind meiner Meinung nach, auch keine Daten, die Dein System gefährden könnten.

- da kann Piranha bestimmt auch etwas zu sagen -

zu 4. Das ist nur dann sicher, wenn Du die Daten anschließend scannst

zu 5. Windoof erkennt das Teil auch so, denn USB = universal Serial Bus, also universelle Schnittstelle

zu6. Ich weiß nicht wozu es gut sein soll, IE zu deinstallieren. Ich hab Ihn drauf und nutze ihn nicht. FERTIG!
Das gleiche gilt auch für Outlook und den Messenger.

- Bitte berichtigen, wenn ich falsch liege -

Eine Anmerkung zum Schluss und zu Deiner geplanten Strategie.
Lass Dich von dem Befall nicht so sehr verunsichern. Es hat den Anschein, dass Du einen Feldzug starten möchtest. Das bringt nur viel Arbeit und bei der Vielzahl an Informationen, verunsichert es Dich immer mehr. Mach die Festplatten platt, setze das System neu auf, bring es zum laufen. Sichere es vernünftig ab und dann kannst weiter expeimentieen. Für die Zukunft solltest Du Dir eine andere Strategie zu eigen machen.
Welche Seiten man aufruft, wo man sich Daten zieht etc. Dann gehst Du vielen Propblemen von Vornherein aus dem Weg. Also, RUHIG BLUT

LG Bomber
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 15:03 - 29.03.2008

Hallo,

dazu möchte ich auch noch was sagen:
den IE würde ich nicht runterschmeißen.
Bei manchen Seiten braucht man ihn.
Ansonsten kannst Du ja jeden x-beliebigen Browser verwenden.
Du kannst für die updates es ja so einrichten, dass Du nur benachrichtig wirst.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 04:47 - 30.03.2008

Na schaun mer mal:

Eine Festplatte ist nur fabrikneu "sauber", danach nie wieder, egal was man anstellt.
Daten werden effektiv niemals gelöscht, auch mit Profi Tools nicht.
Was Profi Tools machen um Daten zu löschen ist, die Daten mit anderen Daten überschreiben.
Da Daten aber magnetisch gespeichert werden, hat man auch nach dem Überschreiben immer noch Reste der alten Magnetisierung auf der Platte, was sich theoretisch auch wieder herstellen lässt.
Man kann davon ausgehen, dass erst nach 7-maligem Überschreiben die Reste so winzig sind, dass man sie nicht wieder herstellen kann, trotzdem ist es selbst nach 70 Mal nicht ausgeschlossen.
Meine Lösung, ohne Profi Tools:
Man nehme irgendeinen Film, je grösser desto besser, und kopiere ihn so oft immer wieder auf die Platte, bis sie voll ist, dann alles löschen, mit einem anderen Film das Ganze nochmal, usw, je öfter, desto sicherer, aber 100% gibt es nicht.

Viren können (müssen aber nicht) partitionsübergreifend sein.
WENN ein Virus einmal aktiv geworden ist und WENN der Virus Bootsektoren befallen kann, dann nutzt alles formatieren nichts, der Virus kopiert sich beim Start des PC in den Speicher und von da aus auf alle Laufwerke die er finden kann und wenn er intelligent genug ist tricks er dabei deinen Antivirus so aus, dass der ihn nicht mehr findet.
Dementsprechend nutzt es auch nichts sich eine Bootdiskette aus dem Web zu laden, selbst wenn der download sauber ist, denn der Virus würde sich aus dem Speicher auch wieder auf die Diskette schreiben.
Auch Viren die keine Bootsektoren befallen, können durch Kopie im Speicher immer noch eine Formatierung überleben, da kann man Partitionen löschen und den mbr säubern so oft man will.
Lösungen dazu gibt es 3:
1) Die meisten Antivirus Programme, die man auf CD kaufen kann sind bootfähig, ohne auf die Platte zugreifen zu müssen.
Von so einer CD aus gestartet kann man die Platte(n) scannen und säubern, ohne dass sich irgendwas in den Speicher kopieren kann.
2) An einem garantiert sauberen Rechner eine Boot-CD oder -Diskette erstellen, und von da aus arbeiten, hat aber ein paar Haken:
2a) Platten > 160GB kann nur XP mit Service Pack verwalten
2b) Am DOS prompt einmal C: eingegeben und enter gedrückt hast du den Virus sofort wieder im Speicher.
3) Am einfachsten ist es immer noch einen guten Antivirus zu installieren, Platten scannen und alles was gefunden wird löschen oder isolieren, sofern der Antivirus besser (neuer) als der Virus ist, sollte er auch mit Viren im Speicher fertig werden.

Wenn du "den Rest" auf CD brennst, brennst du jeden Virus der im Speicher oder in den gebrannten Dateien hängt gleich mit, das nutzt absolut nichts. Ob du hinterher die infizierte Platte löscht oder nicht, du verschiebst das Problem nur von der Platte auf eine CD, und von einer CD kann auch der beste Antivirus nichts löschen.

Mit einer 98er Startdiskette wirst du herzlich wenig anfangen können, ohne passende Treiber für deinen Festplattenkontroller wirst du Platten > 512MB gar nicht erst finden.
Die Zeiten wo man unter DOS manuell Bootsektoren fixen konnte sind echt vorbei.

Viele neue Platten werden vom Hersteller vor Auslieferung mit ein paar Daten beschrieben, z.B. dem passenden Treiber, damit alte Betriebssysteme die Platte verwalten können.
Früher mal gab es eine Installationsdiskette dazu, heutzutage spart der Hersteller sich das und packt das Installationsprogramm auf die Platte.
Solange Dein PC die Platte verwalten kann, brauchst du das nicht und wenn dein PC das nicht kann, ist es immer noch besser XP mit Service Pack zu installieren als die Treiber die du auf so einer Platte bekommst.

Wenn es um Sicherheit geht, dann findet man nahezu für jedes Programm irgendwo Warnungen, dass man es besser nicht verwenden sollte. Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will, der sollte keine Software von Microsoft verwenden, oder noch besser, sich keinen PC anschaffen und schon gar nicht ins Internet verbinden.
Ein klein wenig Hintergrundwissen hilft weit mehr als die Panikmache solcher Artikelschreiber.
Ich verwende IE, Outlook und Messenger seit es sie gibt, ich hatte noch nie Probleme, denn ich beachte ein paar einfache Regeln:

- Wenn ich mein System neu aufsetze ziehe ich das Netzwerkkabel ab, so lange bis alle nötigen Sicherheitsprogramme installiert sind, sprich Antivirus, Firewall und Anti-Spy.
- Alle Sicherheitsprogramme sind für jede Art von Aktion auf manuelle Bestätigung eingestellt, ich überlasse nie etwas einer Automatik.
- Einen link den man nicht kennnt klickt man immer zuerst mit der rechten Maustaste an und schaut in die Eigenschaften, angezeigt werden kann alles Mögliche, aber in den Eigenschaften sieht man wohin es tatsächlich geht.
- Der Task Manager ist mein bester Freund, wann immer irgendwo ein Fenster aufpoppt, was ich nicht bestellt habe, versuche ich gar nicht erst es "normal" zu schliessen, man kann nie sicher sein, dass ein "X" oben rechts wirklich zum schliessen dient, es könnte auch der Start eines Virus sein, also werden unerwünschte Fenster IMMER via Task Manager geschlossen.
- Ich habe zu jeder Zeit 3 voreinander unabhängige, vollständige Backups all meiner Daten und davon nochmal getrennt ein Backup eines sauberen Systems.
- Wann immer ich auch nur den Verdacht habe, dass irgendetwas nicht stimmt, setze ich das System neu auf, egal ob und wieviel mir dabei verloren geht, mit täglichem Backup verliere ich maximal 1 Tag Arbeit.

Ok, für mich ist der PC auch Arbeitsplatz, darum nehme ich Sicherheit vermutlich weit genauer als die meisten Anderen hier, man kanns auch übertreiben.
Such dir aus meiner Liste raus, was du davon gebrauchen kannst.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 21:51 - 30.03.2008

Hab ich doch glatt einen überlesen .....

Die Ordner "System Volume Infomationen" und "Recycled" befinden sich nicht beim Formatieren schon auf der Platte, die werden vielmehr danach von Windows angelegt.
Recycler ist der Papierkorb, den legt Windows auch dann an, wenn der Papierkorb deaktiviert ist.
System Volume Infomationen gibt es nur auf NTFS Partitionen, darin speichert Windows alles was zur Verwaltung einer NTFS Partition gebraucht wird und im Bootsektor keinen Platz hat.

Einen oder beide zu löschen (was nur mit viel Tricks geht) führt dazu, dass die Platte für Windows nicht mehr lesbar ist, weil Windows nichts mehr findet.

Seiten mit Postings: 1

- Neuaufsetzen des Systems -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› Neuaufsetzen des Systems
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003309 | S: 1_2