GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› PC kaputt?
 


Autor Mitteilung
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


Gesendet: 11:57 - 03.03.2008

Hallo, da bin ich schon wieder? Habe ich jetzt die Erklärung für all meine scheinbaren Festplattenprobleme?

Ich schalte den Rechner an, der Monitor zeigt, daß er Strom gekriegt hat, es piepst und nix mehr passiert. Kein POST, keine Speicherzählung, gar nix. Nur noch schwarzes Rauschen. Ich habe es auch noch mit einer Startdiskette versucht, das gleiche Spiel. Ich gehe davon aus, daß entweder die CPU oder das Mainboard den Geist aufgegeben hat, nachdem gestern noch alles zu funktionieren schien.

Kann man den Fehler noch irgendwie eingrenzen? Gibt es noch etwas, das mich davor bewahren könnte, den PC zum Online-Versand zurückzuschicken, von dem ich ihn vor knapp anderthalb Jahren gekauft habe?


Gruß Peng
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


 

Gesendet: 15:26 - 03.03.2008

Zitat:
es piepst und nix mehr passiert


Kannst Du das Piepsen vielleicht genauer beschreiben? Das BIOS sendet einen Code um auf einen eventuellen Fehler hinzuweisen. Es wäre auch gut, wenn Du uns sagen könntes um welches BIOS es sich handelt.



Gruß Donald
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 16:07 - 03.03.2008

Hallo,

mein Motherboard ist ein ASUS P5N32-SLI SE Deluxe.

Laut Hersteller-Seite hat es folgendes BIOS:
8 Mb Flash ROM, AWARD BIOS, PnP, DMI2.0, WfM2.0, SM BIOS 2.3.

Die BIOS-Version ist 0201, also die ursprüngliche Version.

Der Piepton ist derselbe, der auch bei normalem PC-Start ertönt. Nur passiert danach nix mehr. Der Bildschirm bleibt schwarz, und der Monitor geht dann in den Energiesparmodus über, weil nix kommt.
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


 

Gesendet: 16:30 - 03.03.2008

Überprüfe mal alle Karten und Anschlüsse auf richtigen Sitz. Läuft das Netzteil an? Laufen Lüfter an?



Gruß Donald

Donnervogel
Premium-User

Beiträge: 536


 

Gesendet: 16:35 - 03.03.2008

Hallo Peng,

in so einem Fall würde ich als erstes eine alte Graka einsetzen. Vielleicht arbeitet der Lüfter nicht mehr, bzw. ist abgeraucht.

LG, DV
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 17:00 - 03.03.2008

Danke für die Tips.
Die Lüfter laufen, das Netzteil läuft.

Das mit der Grafikkarte wäre natürlich noch eine Idee. Ich hoffe, daß meine alte AGP-Grafikkarte (Speedstar Diamond A90) in dieses Ding reinpaßt. Habe die noch nie aus dem alten PC ausgebaut.

Gibt's sonst noch eine Möglichkeit, die Grafikkarte zu prüfen?

Wenn ich den Rechner anstelle, erscheint, wie gesagt auf dem Bildschirm ein Firmenzeichen. Kriegt er das über die Grafikkarte oder kriegt er das aus einem bildschirminteren Speicher?


Gruß Peng
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 18:03 - 03.03.2008

Hab' grad erfahren, daß das wohl nicht geht. Kann die Grafikkarte weder auf einem anderen Rechner laufen lassen noch habe ich eine andere, die ich auf diesem Rechner testen könnte.
Magneto
Board-Champion

Beiträge: 4009


 

Gesendet: 18:11 - 03.03.2008

Hörst du denn beim Starten des Rechners die Festplatten laufen ?

Kommts du ins BIOS ?

LG, Magneto
coaster_omma
Boardkaiser

Beiträge: 2198


 

Gesendet: 20:50 - 03.03.2008

Asus? ...kommt mir bekannt vor...

Das hat mir die Asus-Hotline geraten, (sinngemäß):

Zitat:
In den Kondensatoren können sich Rest-Ladungen [habe ich zumindest so verstanden] befinden, besonders, wenn der Rechner an einer schaltbaren Steckdosenleiste betrieben wird. Machen Sie ein sog. "Netzteil-Reset": Rechner herunterfahren. Netzteilschalter an der Rückseite auf 0 stellen. Kaltgerätekabel abziehen. Für ca. 10 Sekunden den Powerknopf drücken. Kaltgerätekabel wieder anschließen und Netzteilschalter auf I stellen. Rechner starten.


In Elektronikforen wird das kontrovers diskutiert. Tatsache ist, dass es aber in den meisten Fällen hilft. So auch bei meinem Asus-Board.

Wenn Du eine Schalterleiste benutzt, solltest Du Dich besser nach einer eigenen Wandsteckdose für Deinen Rechner umsehen, sonst ist das Board irgendwann ganz am Ende.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 07:27 - 04.03.2008

Gibt's hier irgendwo eine Ecke, in die ich mich freiwillig stellen kann?

Der Hinweis auf die Grafikkarte brachte die Lösung, aber sie sah anders aus, als mein Katastrophenempfinden und Eure tiefschürfenden Hinweise es hätten erwarten lassen.

Als ich nach Hause komme, stecke ich aus Jux oder Verzweiflung darüber, daß ich die Grafikkarte nicht bei mir testen kann, das Analog-Kabel des Monitors in die GraKa - und siehe da, es geschehen Zeichen und Wunder, es funktioniert. Bei genauerer Untersuchung habe ich dann festgestellt, daß jemand die Schrauben des Digital-Kabels am Monitor gelöst haben muß - unklar ist nur noch, ob es der Besuch war, der kürzlich in meiner Abwesenheit an meinen PC mußte oder eines meiner Kinder. Vom Schreibtisch aus war das nicht zu sehen, aber die Schwerkraft muß das Kabel dann so weit aus der Verankerung gezogen haben, bis eben der beschriebene Vorfall eintragt.

Vielen Dank für Eure vielen Tips. Sie waren aber nicht völlig umsonst. Nicht nur, daß ich wieder was gelernt habe (auch daß an meinen PC niemand mehr ran darf, wenn ich nicht da bin), sondern ich habe auch meinen PC an einer Steckdosenleiste hängen (um ihn vor Blitzschlag zu schützen). Aber vielleicht passiert die Überspannung durch Blitzschlag seltener als das von coaster_omma geschilderte Problem.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 08:05 - 04.03.2008

Peng, hier muss sich (fast) nie jemand in die Ecke stellen
Du hattest ein Problem und nun ist es gelöst! Das hilft doch auch anderen, wenn jemand mal wieder eine neue Fehlerursache feststellen konnte.

Vielleicht haben sich die Schrauben ja auch mit der Zeit von alleine gelöst, weil sie nicht fest genug angezogen waren.

Nubira

Seiten mit Postings: 1 2

- PC kaputt? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› PC kaputt?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001907 | S: 1_2