GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Attribute Errors auf der Festplatte
 


Autor Mitteilung
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


Gesendet: 08:48 - 29.01.2008

Auf die Gefahr, mit meinem neverending Problem zu nerven.

Ich habe jetzt die Festplatte neu formatiert, Testprogramme durchlaufen lassen, die an ihr und am Speicher nichts finden können und trotzdem gibt es weiterhin "Attribute Errors" oder "Unknown Attribute Changes from 253 to 100".

Nach der Lektüre des Mainboard-Manuals kam mir jetzt noch ein Gedanke: Ich habe den PC mit Hilfe des "PC-Konfigurators" zusammengestellt, weil ich glaubte, daß da nur zusammenpassende Komponenten ausgewählt werden.
Im Motherboard-Manual stehen Empfehlungen zum Arbeitsspeicher: DDR2 667 MHz und DDR2 533 MHz. Meine Speicher haben aber 800 MHz. (DDR2 Corsair TwinX XMS2 CL 5, PC6400/800.) Könnte das ein Grund für die auftretenden Fehler sein?
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


 

Gesendet: 13:57 - 29.01.2008

Habe Dir hier mal etwas für Dich:

S.M.A.R.T.-Grundlagen
S.M.A.R.T. ist Abkürzung von "Self Monitoring And Reporting Technology", d.h. "Technologie für Selbstmonitoring und Zustandsberichte". Das ist Standardschnittstellenprotokoll und Satz von Laufwerkscharakteristika für Selbstprüfung seines Zustandes und Meldung darüber dem Controller. S.M.A.R.T. – Informationen bestehen aus "Attributen", jedes von denen einen konkreten Zustandsaspekt des Laufwerkes beschreibt. Einige Attribute können als " kritisch e" (life critical) Attribute bezeichnet werden, d.h. dass deren Parameter wichtiger als die übrigen sind. Mit jedem S.M.A.R.T. - Attribut sind drei Werte verbunden:

* "Normalized value" (normierterWert) wird normalerweise "Attributenwert " (value) genannt. Das ist universelle Ausmessung mit der Skala von 0 (schlecht) bis zu einem gewissenen Maximum (gut). Als maximale Werte gelten 100, 200 oder 253. Höhe Werte sind god, niedrige Werte sind schlecht.
* "Threshold" (Grenzwert) ist ein mindest zulässiger Attributenwert. Wenn der Attributenwert senkt unter dem Grenzwert, gilt die Platte als beschädigt und ist nach der Garantie zu ersetzen. Solche Situation wird als "T.E.C." (Threshold Exceeded Condition, Grenzwertenüberschreitungszustand) bezeichnet .
* "Raw value" (Rohwert) ist der Attributenwert vor allen Normierungen, wie den das Gerät liest. Auswertung dieser Werte kann sehr nützlich sein. Einige Fälle werden unten beschrieben. Rohwerte werden in der Regel als Hexadezimalzahlen geschrieben.

Standardwerten von S.M.A.R.T.-Attributen

Beachten Sie bitte, dass nicht alle Attribute für alle Platten anwendbar sind. Einige von Attributen haben ähnliche Gehalte (aber sie werden unterschiedlich eingelesen), deshalb wird nur ein von denen vom Gerät unterstützt. Einige fordern spezielle Sensoren (z.B.Temperatur- oder Schwingungmonitoring). Welche Attribute sind zu verwenden und welche nicht, entscheidet Laufwerkshersteller. Interpretation von Rohwerten hängt auch vom Hersteller ab.
Kritische Zustandsattribute
Reallocated sectors count Zeigt, wie viele beschädigte Sektoren auf dem Laufwerk herausgefunden und mit der Anwendung vom Vorratssektorenpool umverteilt (remapped) wurden. Niedrige Werte zeugen (beim Fehlen von Hinweisen auf andere Fehler) von Problemen mit Plattenoberfläche. Raw value zeigt genaue Anzahl von umverteilten Sektoren.
Current pending sectors count Zeigt, wie viele voraussichtlich beschädigte Sektoren auf Testen warten. Solche Sektoren werden nicht unbedingt umgeteilt und können eigentlich nicht beschädigt sein (wenn zum Beispiel etwas gestört hat, den Sektor zu lesen, wird er in die Warteliste für Testen eingetragen). Prozedur „off-line scan1“ testet diese Sektoren, teilt diese um oder bringt diese zur Liste arbeitsfähiger Sektoren. Raw value zeigt genaue Anzahl solcher Sektoren.
Off-line uncorrectable sectors count Ähnlich wie "Reallocated sectors count". Zeigt, wie viele beschädigte Sektoren währen dieser Prozedur „off-line scan1 „ herausgefunden wurden.
Read error rate Diese Gruppe von Attributen beschreibt die Häufigkeit, mit deren diese Fehler vorkommen. Geringerer Wert zeugt von mehrerer Anzahl von Vorkommnissen (Fehlern). Wiederholte Leseversuche (retries) zeugen nicht unbedingt von irgendwelchen beständigen Problemen, aber wenn der Wert Read Error Rate lange nidrig bleibt, ist dieses Laufwerk zu beachten.
Read error retry rate
Write error rate
Seek error rate
Recalibration retries Zeigt, wie oft wiederholtes Umeichen der Platte nötig ist (d.h.: Umeichen ist nicht beim ersten Versuch zu erfüllen). Raw value kann genaue Anzahl von Umeichungsversuchen (mindestens bei einigen Herstellern) zeigen.
Spin up time Geringer Wert zeugt davon, dass die Platte mehr Zeit braucht, als erwartet wird, um ihre Nenngeschwindigkeit zu erreichen. Das kann sowie von Problemen mit dem Controller als auch mit dem Spindel verursacht werden.
Spin retry count Vorkommnis „spin retry“ wird jedes Mal eingetragen, wenn die Festplatte unfähig ist, die Scheiben bis zur Nenngeschwindigkeit für annehmbare Zeit anzutreiben. Aufdrehungsversuch wird abgebrochen und neu begonnen. Das zeugt normalerweise von ernsten Problemen, aber manchmal kann dass durch Speisungsprobleme veursacht sind.
Informationen über die Betriebszeit und den Verschleiß
Drive start/stop count Diese zwei Parameter geben die Verschleißbewertung der Platte. Der Hersteller bewertet die voraussichtliche Zeit für den mittleren Fehlerabstand und Standzeit für Retriggerung des Gerätes. Von dieser Bewertung wird danach den "Rest" der Standzeit berechnet, die als Normalwert abgeleitet wird. Fehlerzustand eines von diesen Attributen bedeutet nicht unbedingt Pattenausfall, eher ist die Platte wegen des Verschleisses als unsicher zu gelten. Raw values spiegelt normalerweise die Anzahl von entsprechenden Vorkommnissen wieder.
Power off/retract cycle count
Power on hours count Normalwerte werden gleicherweise wie vorheriges Paar berechnet. Obwohl im Attributnamen „ hours“ erwähnt werden, bleibt raw value mit der Anwendung allermöglichen Messeinheiten erhalten (es gibt zum Beispiel Zeitspannen in einer Stunde, in einer halben Stunde oder in zehn Munuten) je nach dem Hersteller entsprechendes Gerätes.
Head flying hours count
Informationen über Betriebsverhältnisse
Temperature Zeigt Temperatur des Gerätes, wenn entsprechender Sensor eingestellt ist. Unterbyte von raw value enthält den genauen Temperaturenwert in Celsiusgrad.
Ultra DMA CRC error rate Ein niedriger Wert dieses Attributs bedeutet in der Regel, dass es Problem mit Stecksockeln und/oder mit Kabeln gibt. Bei der Anwendung von Ultra DMA 66 oder 100 ist die Datenfernübertragung von der Platte zum Controller von der Abstimmsumme (CRC) geschützt. Wenn die Daten bei der Übertragung zwischen der Platte und dem Controller verdreht werden, stellt der Empfangscontroller das fest und fragt die Daten nochmals ab. Dabei wird das Vorkommnis als "UDMA CRC error" registriert. Sofort Beschädigungsquelle beseitigt wird (dabei wird gewöhnlich Kabelerersetzen geholfen), kehrt der Attributenwert zum Norm zurück.
G-sense error rate Zeigt auf die Fehler, die durch Vibration (bei der falschen Einstellung oder durch Schütteln des Notebooks) hervorgerufen sind. Für das Erhalten von Informationen über Überlastungen wird ein spezieller Sensor gefordert, der fast insbesondere in Platten für Notebooks (2.5") eingestellt wird. Der Attributenwert kert zum Norm nach dem Vibrationsaufhören zurück.
1 Prozedur „off-line scan“ fast Plattenstillstand während bestimmtes Zeitraums, unterschiedliche Selbstprüfungsprozeduren, darunter einfaches Herumtreiben durch die Plattenoberfläche und „hier und dort“ Sektorenlesen um. Sie können das beobachten: lassen Ihr System stillstehen (Sorgen Sie dafür, dass keine Hintergrundprozesse den Zugriff auf die Platte fordern) und horchen Sie auf. Ziemlich bald beginnt Ihre Platte "von selbst" arbeiten, das ist genau die Prozedur „off-line scan“. Sie wird dazu erfüllt, um mögliche Fehler festzustellen, bevor sie nicht zu kritischen werden.



Gruß Donald



Quelle: forumdeluxx
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 14:30 - 29.01.2008

Ich habe nicht genau verfolgt, was du im anderen Thread schon versucht hast, insbesondere kenne ich die Diagnose-Tools nicht alle, also weiss ich nicht was und wie die testen.

Ich kann dir aber sagen, dass du eins der 3 folgenden Probleme hast:

1) Hardware Defekt an Platte oder Kabel, rauszufinden mit einem Disgnose Tool was nicht nur Konsistenz und Oberfläche der Platte testet sondern effektiv Daten auf die Platte schreibt und hinterher nochmal liest um zu vergleichen ob es richtig geschrieben wurde.
2) Speicherfehler, rauszufinden mit einem ähnlichen Testprogramm, was Daten in den Speicher schreibt, wieder liest und vergleicht.
3) Temperatur zu hoch, dazu gibt es bei Asus "PC-Probe", was dir alle möglichen Temperaturen im Rechner im laufenden Betrieb anzeigt.

Andere Möglichkeiten gibts kaum, zumindest habe ich noch nie gesehen, dass ein Fehler wie du ihn beschreibst eine andere Ursache gehabt hätte.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 14:45 - 29.01.2008

Aber immer ist noch die Frage von Peng offen:
Zitat:
Im Motherboard-Manual stehen Empfehlungen zum Arbeitsspeicher: DDR2 667 MHz und DDR2 533 MHz. Meine Speicher haben aber 800 MHz....
Könnte das ein Grund für die auftretenden Fehler sein?


caboehmer
Boardkaiser

Beiträge: 2633


 

Gesendet: 15:05 - 29.01.2008

Wenn ich mich nicht täusche sind die Riegel immer abwärtskompatibel - soll heißen, daß der 800er dann mit 667 oder eben 533 MHz läuft.
MfG Carsten
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 14:05 - 30.01.2008

Zunächst mal vielen Dank für Eure Informationen!

@Piranha: Ich habe mit HDTune einen Festplattentest gemacht, der auch im Langsam-Modus keine Fehler gemeldet hat.
Ich habe weiter mit Chkdsk /f /r einen Bericht bekommen, daß die Platte fehlerfrei sei.

Ich habe HDD Health im Hintergrund laufen, der mir immer wieder Meldungen in der Form präsentiert "Attribute (Unknown Attribute) changes from 68 to 67".

Den Speicher habe ich inzwischen auf 2048 MB reduziert, weil mein Windows XP wohl 32bit ist und ASUS da weniger als 3000 MB empfiehlt.

Den Speicher habe ich mit Prime95 getestet, als noch 3072 MB installiert waren. Es wurde innerhalb von mehr als einer Stunde kein Fehler gefunden. Ich werde den Prozess noch einmal wiederholen und dann den Test länger laufen lassen.

In anderen Foren habe ich noch Hinweise darauf gefunden, daß Windows zu schnell heruntergefahren werde und deshalb einige Dateien nicht mehr auf die Platte schreiben könne. Kann ich mir allerdings bei meinem neu installierten System nicht vorstellen.

Gestern habe ich noch das Samsung-Tool Hutil laufen lassen. Das Ergebnis habe ich leider nicht verstanden:

Zitat:
WDOSX Win32 subsystem: Abort from unhandled exception.
EXCEPTION_RECORD: Code = C0000096 Description = Privileged instruction
CONTEXT dump:
EAX = F77231A8 EBX = 00000000 ECX = 00000000 EDX = 0000001A
ESI = 02A79EE4 EDI = 02EEC120 EBP = 02A79E90 ESP = 02A79E64
CS = 01CF Base = 00000000 Limit = 7FFEFFFF Type/Acc = C7FB
DS = 01D7 Base = 00000000 Limit = 7FFEFFFF Type/Acc = C7F3
ES = 01D7 Base = 00000000 Limit = 7FFEFFFF Type/Acc = C7F3
FS = 01BF Base = 02990000 Limit = 7D65FFFF Type/Acc = C7F3
GS = 0000 N/A
SS = 01D7 Base = 00000000 Limit = 7FFEFFFF Type/Acc = C7F3
EFL = 00013082 CR0 = 8001003B RVA = 0000276A EIP = 02EE276A
Exception occured in module int_ich.wdl.



So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende (und davon verstehe ich mehr als von PCs )
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 14:25 - 30.01.2008

Das Ergebnis vom Samsung Tool heisst, Programm abgestürzt, hat mit deiner Festplatte nichts zu tun.

Ansonsten wüsste ich aber auch nicht, was ich dir noch raten sollte.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 14:40 - 30.01.2008

Programm abgestürzt? Etwa das Hutil? Das heißt, daß kein Ergebnis vorliegt?

Wahrscheinlich werde ich versuchen, von dem Online-Versand eine neue Festplatte zu bekommen. Wird schwierig sein, wenn die Festplatte immer wieder als fehlerfrei durchgeht.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 12:40 - 31.01.2008

Habe dem Online-Händler mein Problem beschrieben. Er ist anscheinend bereit, die Festplatte, die noch Garantie hat, auszutauschen.

Danke alllen, die mich mit Tips versorgt haben!

Seiten mit Postings: 1

- Attribute Errors auf der Festplatte -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Attribute Errors auf der Festplatte
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002184 | S: 1_2