GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› VISTA: Es geht schon los...
 


Autor Mitteilung
TBS-47-AUDIOCLUB
Premium-User

Beiträge: 507


Gesendet: 14:09 - 13.02.2007

Hi,

na, wer sagt`s denn... die Leute sind erfinderisch.

http://www.pcgo.de/praxis/windows/a/Windows-und-der-Kopierschutz/6879.html

Gruß, Euer Gunther
Roter Drache
Boardkönig

Beiträge: 1109


 

Gesendet: 14:18 - 13.02.2007

Hallo,

das ist aber schon länger bekannt. Allerdings ist die Frage wie lange sowas noch geht. Weil dann wäre Microsoft mal wieder genauso weit wie mit XP xD
Und leittragenden wären dann wieder die ehrlichen User!!! Die sich mit dem WGA tool rum prügeln dürfen...

MfG Roter Drache
Cohagen
Boardkaiser

Beiträge: 3375


 

Gesendet: 17:17 - 13.02.2007

Das hier ist die richtige Lachnummer:

Vista, das neue Betriebssystem von Microsoft kann man auf Wunsch auch nach vorhergehender Einstellung mit Sprachkommandos bedienen. Was man aber unter Mithilfe eines am PC angeschlossenen Mikrophons alles anstellen kann, hat man in Redmond offensichtlich nicht bedacht.

Wie wäre es also wenn jemand, der auf seinem Vista die Bedienung per Sprache ermöglichlicht hat eine Website besucht, seinen Arbeitsplatz verlässt und nach wenigen Minuten fängt eine Stimme an, dem eigenen Betriebssystem Kommandos zu geben? "Lösche alle Dokumente von Verzeichnis XY, lösche den Papierkorb etc." George Ou, Blogger bei ZDnet.com hat es ausprobiert. Die Befehle, die aus den Aktivboxen des PCs kommen, müssen hierbei noch nicht mal übermäßig laut sein. Schuld an der Misere ist eine fehlende Sicherheitsabfrage. Ist die Spracherkennung erst aktiviert, wartet Vista nach seinem Start stets im Hintergrund auf auditive Eingaben. Und da ein vorher vereinbartes Passwort oder eine Zahlenreihe nicht eingegeben oder ausgesprochen werden muss, kann sofern Lautsprecher und Mikro an sind, dem Betriebssystem jederzeit ohne Netz und doppeltem Boden befohlen werden, was es mit dem PC anrichten soll. Eine andere Möglichkeit zum Schutz wäre es sicherzustellen, dass nur noch die gesprochenen Wörter des Besitzers selbst und keine Geräusche mehr von außen Einfluss auf den Rechner haben können.

Ein Pressesprecher von Microsoft hat jüngst auf die Anfrage des zDnet Bloggers Ou geantwortet. Er empfiehlt entweder Lautsprecher und/oder das Mikro auszuschalten. Plan B wäre es den Microsoft Media Player zu beenden, die Spracherkennung auszuschalten und dann den Rechner neu hochzufahren um die Neueinstellungen zu manifestieren. Es ist zu befürchten, dass der Blogger oder jeder andere durchschnittlich in sein Betriebssystem eingearbeitete Benutzer auch von ganz alleine auf diese Idee gekommen wäre. Wirklich neue Erkenntnisse sind etwas anderes. Schnelle und effektive Lösungen dieses Sicherheitsproblems sind aber gefragt. Nur gut das die auditive Steuerung nicht per Default funktioniert, der Computer ist also nach der Installation von Vista nicht automatisch gefährdet.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 17:39 - 13.02.2007


Plan C wäre dann, lieber auf Vista zu verzichten!
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


 

Gesendet: 07:29 - 14.02.2007

Dann doch lieber bei Vista warten, bis sich die Kinderkrankheiten gelegt haben, so nach (?) Jahren.



Gruß Donald
DemiSec
Power-User

Beiträge: 161


 

Gesendet: 12:11 - 14.02.2007

Stell ich wir sehr Lustig vor:

Ein X'beliebiges Strategiespiel, vergessen die Spracherkennung auszuschalten:

"Zerstören sie alles..."
"Löschen sie den Hauptsitz.."

usw.

*gg*

Seiten mit Postings: 1

- VISTA: Es geht schon los... -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› VISTA: Es geht schon los...
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003736 | S: 1_2