GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› PC Sicherheit —› Home Banking mit Fire Fox Portable!
 


Autor Mitteilung
WolliWan
Boardmeister

Beiträge: 758


Gesendet: 11:20 - 09.02.2007

Hallo Freunde!

Eine Frage an die Sicherheitsexperten im Forum zum Home Banking.

Macht es Sinn, wenn ich mir aus Sicherheitsgründen einen Browser, zB Firefox Potable auf einen USB Stick lade, und ausschließlich über diesen mein Home Banking betreibe?

Wäre dieses Verfahren weniger anfällig für Schädlinge wie bei der Anwendung mit einem auf dem PC installierten Browser, da der USB Stift ja nicht permanent mit dem Internet verbunden wäre, sondern nur im Moment der Home Banking Nutzung?

Selbstverständlich vorrausgesetzt das bei der Ausführung des Home Banking immer das Programm " Brain Exe " zu Anwendung kommt. [Link zum eingefügten Bild]





Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 11:37 - 09.02.2007

Zitat:
da der USB Stift ja nicht permanent mit dem Internet verbunden wäre, sondern nur im Moment der Home Banking Nutzung?
Du bist in jedem Fall nur in dem Moment mit Deiner Bank verbunden, in dem Du Dich mit Deinen Daten eingeloggt hast.
Wichtig ist, dass Du auf eine verschlüsselte Verbindung achtest.
Dann steht in der Adresszeile https:// oder/und Du siehst ein kleines Schloss.
Nach dem Besuch der Webseite der Bank solltest Du die Abmeldung nicht vergessen und die Seite schließen.
Also nicht von der Bankseite aus anschließend eine neue Seite aufrufen.

Wenn Du das alles berücksichtigst, wirst Du keine Probleme haben.

Nubira
Koal
Boardmeister

Beiträge: 720


 

Gesendet: 11:44 - 09.02.2007

Zitat:
Wenn Du das alles berücksichtigst, wirst Du keine Probleme haben.

ja, schön wärs wenn das Leben so einfach wäre , is es aber net.
Ich glaube nicht dass das Banken mit einem anderen Browser viel sicherer ist, da viele Sicherheits-Probleme nicht nur am verwendeten Browser sondern am Computer liegen (z.B: Keylogger)
WolliWan
Boardmeister

Beiträge: 758


 

Gesendet: 11:55 - 09.02.2007

OK Nubira, Danke für die Antwort.

Letzte Frage zum Thema.

Wenn ich Deine Tipps genau befolge, spielt es dann keine Rolle ob ich mit dem auf meinem Rechner installierten Browser, oder mit dem Stickbrowser Home Bankig betreibe?
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 11:59 - 09.02.2007

Selbstverständlich setzt das Homebanking voraus, dass der Computer mit aktueller Sicherheitssoftware ausgestattet ist.
Das habe ich als bekannt vorausgesetzt.

Doch wer ständig vor Angst zitternd am PC sitzt, sollte es lieber bleiben lassen.
Allerdings ist das "reale Banking" auch nicht unbedingt sicherer, wenn man an das Auslesen der EC-Karte selbst am Automaten denkt oder daran, dass man nach dem Geldabheben mal kurz einen über die Rübe bekommt.

HomeBanking ist nicht sicherer und auch nicht unsicherer als jedes andere Bankgeschäft auch.

Nubira
Koal
Boardmeister

Beiträge: 720


 

Gesendet: 12:00 - 09.02.2007

Es spielt so und so keine Rolle. 100%ig kannst du nie sicher sein. Ich verwende schon seit einigen Jahren Avast Antivirus und jetzt habe ich Kaspersky installiert und der hat sofort einen Virus entdeckt, der sich in über 30 Programme "integriert" hat. Es war ein Keylogger und der hat wahrscheinlich jedes mal beim Online-Banking mein Passwort aufgezeichnet und ich dachte ich bin virenfrei
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 12:00 - 09.02.2007

WolliWan, ich würde unbedingt mit dem auf dem PC installierten Browser zu meiner Bank surfen.
Da weiß ich, wie ich geschützt bin.

Nubira
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 12:07 - 09.02.2007

Zitat:
Es war ein Keylogger und der hat wahrscheinlich jedes mal beim Online-Banking mein Passwort aufgezeichnet und ich dachte ich bin virenfrei
Wenn Du auf einer veschlüsselten Verbindung bist, kann niemand Dein Passwort auslesen - außer vielleicht einem kriminellen Bankmitarbeiter. (Aber davon muss man ja nicht ausgehen)
Aber was soll einer mit Deinem Passwort, selbst wenn er es hätte?
Er kann maximal Deinen Kontostand ansehen und entweder neidisch werden oder weinen.

Um irgendwelche Aktionen auszuführen braucht er die jeweilige Tan-Nummer und die wirst Du wohl nicht auf Deinem Computer gespeichert haben!

Also noch einmal: HomeBanking ist nicht sicherer und auch nicht unsicherer als jedes andere Bankgeschäft auch.
Zitat:
100%ig kannst du nie sicher sein
wo bist Du 100% sicher?

Nubira
WolliWan
Boardmeister

Beiträge: 758


 

Gesendet: 12:07 - 09.02.2007

Alles klar.

Die Antworten haben meine Entscheidung zu Gunsten des PC Browsers bekräftigt.

Danke an Euch beide.
Cohagen
Boardkaiser

Beiträge: 3375


 

Gesendet: 12:12 - 09.02.2007

In der Beziehung bin ich altmodisch und werfe meine Überweisungen bei der Bank persönlich ein. Das lässt mich ruhiger schlafen und erhält ein paar Arbeitsplätze.
Aber es stimmt schon: das Leben ist mit Risiken behaftet.
TBS-47-AUDIOCLUB
Premium-User

Beiträge: 507


 

Gesendet: 12:25 - 09.02.2007

Hi,

Zitat:
In der Beziehung bin ich altmodisch und werfe meine Überweisungen bei der Bank persönlich ein. Das lässt mich ruhiger schlafen und erhält ein paar Arbeitsplätze.



hundertprozentige Zustimmung! So mache ich es auch!

Gruß, Euer Gunther

Seiten mit Postings: 1 2

- Home Banking mit Fire Fox Portable! -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› PC Sicherheit —› Home Banking mit Fire Fox Portable!
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003740 | S: 1_2