GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› Programme installieren
 


Autor Mitteilung
hermi77
registriert

Beiträge: 9


Gesendet: 13:05 - 05.11.2006

Hallo zusammen,
nach einem Totalcrash von Windows habe ich den PC formatiert und XP neu installiert. Hierbei habe ich dann statt der einen 80 GB-Partition gleich 2 gemacht, 20 GB für´s System und den Rest für Daten. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich eigentlich den Rechner "sauber" aufbauen kann...sprich ich möchte auf C nur Windows und installierte Programme haben, alle Daten dann komplett auf D. Hierbei fiel mir mal wieder auf, dass ich bei aller Bastelei bisher noch nicht wirklich begriffen habe, was bei der Installation eines Programms eigentlich passiert, aus welchen Dateitypen so ein Setup eigentlich besteht, wo sich was hinspeichert usw. Ich hoffe meine Frage ist halbwegs verständlich. Über Google bin ich zu solchen Basics noch nicht fündig geworden. Ich wäre daher superhappy, wenn jemand einen guten Link oder Buch etc als Tip hätte oder selbst ne kurze bündige Erklärung zu diesem Thema. Ich bin hier auf der Seite schon zu vielen Grundlagenthemen fündig geworden - Danke an dieser Stelle dafür! - aber dazu hab ich nichts gefunden.

Grüße, Hermi
bomber
Boardmeister

Beiträge: 721


 

Gesendet: 13:48 - 05.11.2006

Hallo und herzlich willkommen in unserem Forum.

Das mit der Aufteilung der Platte(partitionieren)ist schon mal garnicht verkehrt. Ich habe es zum Beispiel so gemacht:
Ich habe zwei Festplatten. Auf der ersten ist nur Windoof drauf. Auf der zweiten Platte ist nochmal Windoof daruf(für alle Fälle)Dann habe ich alle Progs auf der zweiten Festplatte. Normalerweise fragen die Programme wo sie installiert werden wollen. Ist das nicht der Fall, dann installiert sich das Programm automatisch auf C. Daher sollte man die Installationsroutine ändern. So das sich dann alle Progs auf die zu bstimmende Platte installieren. Egal auf welcher Platte man ein Programm installiert, die Dateien die Windoof für jegliche Programme zum arbeiten braucht, schreibt das entsprechende Programm in Windoof rein. Ich hoffe meine Ausführung waren halbwegs verständlich. Aber ich denke Du bekommst noch einige Infos von unseren Mitgliedern, die noch mehr Dunst davon haben als ich.

Schönen Sonntag

Gruß Bomber
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 15:15 - 05.11.2006

beim aufteilen einer platte gibt es zuerst einmal den sogenannten sektor verlust zu beachten
je grösser eine partition, desto grösser die einzelnen sektoren
ein sektor kann aber max eine datei aufnehmen, wenn ein sektor 4KB gross ist und man eine datei von 1KB speichert, belegt diese einen ganzen sektor oder anders gesagt es entsteht auf der platte 3KB platzverlust, eine 5KB grosse datei belegt 2 sektoren und schon wieder entstehen 3KB verlust
natürlich kann man eine platte nicht 1000 mal teilen nur um die sektoren kleiner zu machen, aber in aller regel sind partitionen über 32GB nicht mehr sinnvoll, speziell im FAT32 dateisystem

was bei der installation eines programms geschieht hängt sehr vom programm ab

office programme z.b. nutzen die gesamte palette
nur grunddateien kommen ins ausgewählte installationsverzeichnis
steuerdateien kommen z.b. nach c:\windows\system32
neue schriftarten zu den fonts, für cliparts wird noch ein extra verzeichnis angelegt usw
dann werden noch 100te einträge in der registry gemacht, was auch nur eine (versteckte) datei auf der platte ist, und am ende erstellt die installation noch symbole im startmenü oder auf dem desktop, was ebenfalls nur kleine dateien sind

kleinere programme nutzen meist nur einen teil davon, wobei man es nahezu beliebig kombinieren kann
die einfachsten programme kopieren nur ihre dateien ins installationsverzeichnis und erstellen ein symbol auf dem desktop
grössere programme tragen sich zusätzlich noch in der registry ein
alles was mit 3D grafik arbeitet wird in der regel auch notwendige steuerdateien unter system32 ablegen
spiele die highscores speichern werden meist einen ordner unter c:\eigene dateien anlegen
usw usw

kurz gesagt, was bei einer installation geschieht, das weiss nur der programmierer selbst, als user hast du kaum eine chance da durch zu blicken, selbst die windows systemwiederherstellung oder andere uninstall tools sind nahezu nie in der lage ein einmal installiertes programm wirklich rückstandsfrei wieder zu entfernen
hermi77
registriert

Beiträge: 9


 

Gesendet: 23:07 - 06.11.2006

Hallo Ihr beiden,
vielen Dank für Eure schnellen und ausführlichen Antworten!

@ bomber: Ich denke dann war meine alte Methode, auf der Windows-Partition einen Ordner "Programme" anzulegen in den installiert wird, vielleicht garnicht so verkehrt, wenn man dann Dateien konsequent nur auf D speichert. Es hat mich oft irritiert dass ich ein Prog in besagtem Ordner C:/Programme speicher aber irgendwo anders dann doch immer wieder Fragmente finde wo ich sie garnicht haben wollte, seien es logfiles oder was auch immer für´n Kram den keiner braucht (ähm zumindest kein ordnungswütiger Laie ;-). Ich finde halt es macht die Übersichtlichkeit und damit eine vernünftige Datensicherung unnötig kompliziert, daher mag ich da gern ein wenig durchblicken in den ganzen Schubladen meines PC-Schrankes!

@piranha: deine Beschreibung bzgl. Office & Co. leuchtet mir super ein. Damit würd ich mich gern ein wenig mehr auseinandersetzen, diese verschiedenen Dateitypen und Funktionen, wie ein Programm arbeitet und ein BS (Dinge wie Registry usw hört man oft genug, fummelt bangen Herzens auch mal dran rum wenn´s not tut, aber was ist das eigentlich?), daher wenn da jemand noch n super Buchtip hat oder zumindest einen Oberbegriff dafür, damit ich weiß wo ich suchen muss, wäre ich nach wie vor sehr dankbar.

"kurz gesagt, was bei einer installation geschieht, das weiss nur der programmierer selbst, als user hast du kaum eine chance da durch zu blicken, selbst die windows systemwiederherstellung oder andere uninstall tools sind nahezu nie in der lage ein einmal installiertes programm wirklich rückstandsfrei wieder zu entfernen"

das find ich echt frustrierend! Oft hab ich schon wenig Lust Programme auszuprobieren, weil sich diese eben mit irgendwelchen 83 unnötigen Dingen auf dem Rechner verteilen, die auch nicht grad einfach wieder zu entfernen sind - hab mir schon oft gewünscht es müsste sowas wie ne Vorschau geben für Progs damit man in Ruhe entscheiden kann welchen Mist davon man überhaupt installieren will - was nutzt mir "benutzerdefinierte Installation", wenn mir die einzelnen Bestandteile leider noch nix sagen....

Piranha noch kurz zu den Dateisytemen:
Ich habe mit NTFS formatiert. Ist hier die Thematik bzgl. Verlust noch gegeben? Ich habe dazu verschiedene Aussagen "ergoogelt", was aber vermutlich einfach daran liegt, dass ich diese Thematik auch noch nicht so 100 % kapiert hab grins.


Ich wünsche Euch allen noch nen schönen Abend,

Grüße, Hermi beim Gutn8-Tee
bomber
Boardmeister

Beiträge: 721


 

Gesendet: 07:24 - 07.11.2006

Morjen,

schau doch mal in unsere Linksammlung rein. Wirst dort bestimmt fündig um Deinen Wissenshunger für´s erste zu stillen.
http://www.naanoo.com/freeboard/board/show_thread.php?topic=395170&userid=3391&forumid=59902

Gruß Bomber
hermi77
registriert

Beiträge: 9


 

Gesendet: 21:19 - 16.11.2006

Hi,

sorry erstmal für die späte Antwort....

Danke Bomber, ich denk mit der Linksammlung bin ich en halbes Jahr beschäftigt grins.

Liebe Grüße, hermi

Seiten mit Postings: 1

- Programme installieren -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› Programme installieren
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001878 | S: 1_2