GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Software, Internet —› Internetzugang über Breitbandkabel
 


Autor Mitteilung
ekome
Premium-User

Beiträge: 418


Gesendet: 13:16 - 08.09.2006

Unsere Wohnanlage wird im Augenblick von EWT mit Kabel ausgerüstet und bietet damit TV, Telefon und Internet an. Bisher surfe ich analog über Modem 56k PCI und nutze frei wählbare Netzanbieter, die nach Zeiteinheiten abrechnen.
Neu für mich sind nun Tarife nach Datenvolumen Man bietet eine max. Downloadgeschwindigkeit von 128 kbit/s an und verlangt 4 Cent/MB.
Ich habe keine Ahnung ob das günstig ist oder nicht. Wie kann ich das Datenvolumen erfassen und kontrollieren? Das Datenvolumen kann ich für die Zeit einer Verbindung anzeigen lassen (was zählt da eigentlich: gesendet oder empfangen oder beides zusammen?), aber die Erfassung des gesamten Monats mit Einzelwerten ist doch mit grossem Aufwand verbunden. Was wird auch mit dem 56k-Modem? Vielleicht können erfahrene Surfer mir in verständlicher Form helfen bevor ich einen Vertrag abschliesse.
Übrigens, da wir im Jahr mindestens drei Monate unterwegs sind, nehme ich keinen Tarif mit monatlichen Freivolumen.
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 13:29 - 08.09.2006

Es zählen die gesendeten und empfangenen Daten. Die Erfassung des gesamten Monats könntest Du über den T-Online DSL Manager kontrollieren (ist eine kostenlose Software).
Das 56k Modem ist dann funktionslos.
Wie teuer ist denn die Grundgebühr für alles?
Sonst fände ich 4 ct pro MB schon ziemlich teuer.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 13:36 - 08.09.2006

Auf jeden Fall solltest Du Dich nach den Preisen für eine Flatrate erkundigen.
Dein Modem hat wirklich ausgedient, denn bei DSL-Geschwindigkeiten hat es nichts mehr zu melden.

Nubira
Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 14:32 - 08.09.2006
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


 

Gesendet: 15:00 - 08.09.2006

In diesem Tarifdurcheinander findet man sich kaum noch zurecht. Man sollte sich alles genau ansehen. Fallstricke sind auf den ersten Blick kaum auszumachen. Leider muß man sich meistens auf 24 Monate binden und ist somit nicht mehr in der Lage auf den veränderten Markt zu reagieren.

Gruß Donald
paddy050683
Power-User

Beiträge: 280


 

Gesendet: 16:57 - 08.09.2006

Hi julchri,

hab da was für dich, könnte dir bei deiner entscheidung helfen:

http://www.dsl-tarife.de/

lg paddy
paddy050683
Power-User

Beiträge: 280


 

Gesendet: 16:58 - 08.09.2006

uupps, da war gotti schneller und ich zu blöd zum ordentlich lesen.

SORRY
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 17:03 - 08.09.2006

@paddy
ich habe schon DSL, brauch mich also nicht entscheiden, das war ekome
ekome
Premium-User

Beiträge: 418


 

Gesendet: 19:32 - 11.09.2006

Ich danke erst einmal. War ein paar Tage nicht zu Hause und habe deshalb nicht reagiert.
Zu den Fragen: Die Grundgebühr beträgt 13 Euro/Monat und beinhaltet auch die Grundgebühr für das Telefon mit zwei Anschlüssen und Rufnummernmitnahme. Gleichzeitig kann man surfen. Dafür betragen die Telefongebühren in Deutschland 3,5/2,0 Ct/min in der Hauptzeit/Nebenzeit Und für das Surfen bezahlt man eben 0,04 Ct/min.
Das billigste Volumenmodul wird bei max. 1024 kbit/s mit einem Freivolumen mit 1,0 GB/Monat angeboten und kostet dann zusammen mit Telefongrundgebühr 26 Euro/Monat und bei Überziehung des Volumens 2 Ct/MB extra. Das sieht zwar gut aus, aber wenn man ein paar Monate im Jahr unterwegs ist und trotzdem die Gebühren anfallen? Die Vertragsdauer ist mit 12 Monaten recht günstig.
Ich muss mich entscheiden: Entweder Nach verbrauchten Datenvolumen surfen, nur das bezahlen was verbraucht wird und dabei geringere Geschwindigkeit akzeptieren (aber schneller als mit Modem) oder ein festes Volumen mit höherer Geschwindigkeit nutzen und das auch bei Abwesenheit bezahlen. Das sind nun mal Probleme eines Rentners!
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 20:03 - 11.09.2006

Ich würde mich für ein festes Volumen mit höherer Geschwindigkeit entscheiden, auch wenn Du das auch bei Abwesenheit bezahlen musst.
Die Grundgebühr fällt ja auch in jedem Fall an.
Dann weißt Du, mit welchen Kosten Du jeden Monat rechnen musst und bist schnell im Internet unterwegs.

Der Tarif ist recht preiswert und z.B. Deine Miete und viele andere Kosten fallen ja auch dann an, wenn Du nicht zu Hause bist.

Nubira

Seiten mit Postings: 1

- Internetzugang über Breitbandkabel -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Software, Internet —› Internetzugang über Breitbandkabel
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003481 | S: 1_2