GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Allgemeines —› Computerhändler der Zukunft?
 


Autor Mitteilung
Katrin
registriert

Beiträge: 2


Gesendet: 13:04 - 14.06.2006

Ich steck gerade in den Vorbereitungen meiner Diplomarbeit zum Thema Trendforschung in der Computerindustrie.
Ums kurz zu machen würde mich die Ansicht von andren interessieren, wie der Computerhändler, der Zukunft wohl aussieht. Hab ihr ein paar Ideen?
rojek
Boardkönig

Beiträge: 1359


 

Gesendet: 13:29 - 14.06.2006

Hallo Katrin,
also für mich ist besonders wichtig, eine Maßgeschneiderte Lösung zu bekommen. Vom Profi selbst zusammengestellt und zusammengebaut. Kein PC von der Stange! (Tja, leider mach ich das mittlerweile selbst, also mein eigener Trend geht in Richtung Eigenbau). Ich glaube das wird zunehmend wichtiger werden, vor allem im professionellen Bereich, bei großen Firmen.
gruß, rojek
waldi2
Boardkönig

Beiträge: 1137


 

Gesendet: 13:34 - 14.06.2006

Hallo Katrin,
erstmal herzlich willkommen bei uns im Forum
Jetzt zu deiner Frage: Ich glaube, das aufgrund der immer schnelleren Entwicklung der Computertechnologie, eine Spezialisierung der Händler unumgänglich ist.
Das heist, die Zeit wo ein Computerhändler auf allen Gebieten vertreten ist, neigt sich dem Ende zu.
Sicherlich wird es weiterhin Großkonzerne wie Media oder Saturn geben, aber dementsprechend fällt auch die fachliche Beratung solcher Häuser aus. Sprich, die Berater wissen alles und trotzdem nichts.


waldi2
martin8
Boardkaiser

Beiträge: 2418


 

Gesendet: 17:23 - 14.06.2006


Hallo Katrin,

ich glaube, dass in absehbarer Zeit Computer entwickelt werden (müssen !!), die jederzeit ohne große Probleme funktionieren.
Deshalb würde sich die Funktion eines Händlers lediglich auf die Beratung zur Ausstattung eines Rechners beschränken (wie z.B. beim Autokauf) und nicht, wie heute normal, auch auf Hilfe und Reparaturen. (Was würde Gilian ohne ihren Händler machen ?)

Gruß Martin
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 17:40 - 14.06.2006

genau wie bei lebensmitteln, computerhändler werden in massen pleite gehen, oder gezwungen sich grossen ketten anzuschliessen

angefangen bei kleinen läden mit gutem service, über grössere läden, bis hin zu weltweiten ketten
es wird fusioniert und geschluckt was geht, expansion auf teufel komm raus, bis der konzern so gross ist, dass der zwangsläufig entstehende wasserkopf im management von den kleinen gewinnspannen nicht mehr getragen werden kann
wer nicht expandiert geht sofort unter, denn unsere ganze gesellschaft ist auf expansion aufgebaut, ohne dass irgendjemand daran denken würde, dass das universum nicht unendlich ist

wenn dann plötzlich alle fett rote zahlen schreiben, dann wird rationalisiert was das zeug hält, angestellte 10000der weise gefeuert und der preiskrieg erstmal richtig angeheizt, bis auch die ganz grossen auf der strecke bleiben

am ende wird es einen oder maximal zwei superkonzerne geben, die dem markt die preise diktieren können, hardware wird so konzipiert, dass der user selbst nicht mehr dran basteln kann und dann sind plötzlich astronomische gewinnspannen möglich, nur der user bleibt mal wieder auf der strecke

es würde mich nicht wundern, wenn M$ mit Intel fusionieren würde, das wäre schon der anfang vom ende
pc-socke
Board-Champion

Beiträge: 4013


 

Gesendet: 18:04 - 14.06.2006

Hallo,wie schon gesagt sollte der Hädler sich Zeit nehmen,und richtig beraten
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 18:23 - 14.06.2006

Ich kann mir auch vorstellen, dass kleine und auch größere Händler mit Fachwissen auf der Strecke bleiben.

Jemand, der noch seinen PC selbst zusammenschraubt, wird ein Exot werden, genau wie der, der heute ein Oldtimer-Auto wieder aufmöbelt und die Einzelteile dafür in Handarbeit selber herstellt.

Es wird nur noch konfektionierte Fertig-PCs für die unterschiedlichsten Ansprüche geben,
an denen man selbst nichts mehr verändern oder austauschen kann.

Da der PC immer mehr zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand wird wie z.B. ein Telefon, wird der Händler ihn auch nur noch als "Fertigprodukt" anbieten.
Dazu muss er einfach nur noch Verkäufer sein, der vielleicht über ein wenig Fachwissen verfügt.

Wer dann besondere Ansprüche hat, wird für Extras einen hohen Preis zahlen müssen, denn Sonderwünsche zählen nicht zum Standard und mit ihnen werden die Hersteller das große Geld verdienen.

Nubira
shark-bay
Boardkaiser

Beiträge: 2350


 

Gesendet: 19:28 - 14.06.2006

hab mir den thread nicht ganz durchgelesen, also hoff ich, dass der Vorschlag noch nicht gebracht wurde:

ich stell mir das so ähnlich vor wie Alternate heute, nur um einiges Umfangreicher!

d.h.: Professionelle Beratung per Telefon, e-mail, Chat, Forum usw usw.

ausserdem noch Testberichts mit Empfehlungen.

Im großen und ganzen halt SEHR Kundenfreundlich und nicht so wie heute (Beispiel Mediamarkt, oje oje wenn ich da die Stangenpcs anschaue könnte ich mich kugeln vor lachen und weinen zugleich)

gruß

shark
Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 19:42 - 14.06.2006

Je mehr es auf eine weltweite Standardisierung hinausläuft, dem Globalisierungswahn sei Dank, wird es trotzdem auch Nischenhersteller geben, die maßgeschneiderte Produkte auf den Markt bringen und durchaus ihre Chance haben werden.
Also so pessimistisch sehe ich das nicht.

Nur darf man dann auch kräftig für den " Luxus " bezahlen, der es im Prinzip ja gar nicht sein sollte.


Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 20:04 - 14.06.2006

Zitat:
Also so pessimistisch sehe ich das nicht.
Ich hab es auch nicht pessimistisch gesehen, sondern realistisch.
Hier wurde schließlich nicht danach gefragt, was ich mir für die Zukunft wünschen würde, sondern wie es wohl in Zukunft aussehen wird - ob es mir nun gefällt oder nicht.

Nubira
El Lobo
Premium-User

Beiträge: 471


 

Gesendet: 23:48 - 14.06.2006

Wenn es um meine Diplomarbeit ginge wuerde ich unter anderem folgendes mit einfliessen lassen: Computer werden in naher Zukunft nur noch per Computer online bestellt und somit kann jemand ohne online "access" keinen Computer kaufen es sei denn er bezahlt fuer "was-auch-immer-fuer -einen-online-access" (TV-online-ordering, z.B.).
Orwell laesst gruessen aber die "chance" ist gross (siehe Vergangenheit...und keiner hat's geglaubt...).

Ist nur eine "side note".... (und musst es wohl ins deutsche uebersetzen aber da bin ich hier nach so langer Zeit in den Staaten leider nicht mehr "up-to-date".

Hoffe Du kannst trotzdem damit etwas anfangen.

Seiten mit Postings: 1 2

- Computerhändler der Zukunft? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Allgemeines —› Computerhändler der Zukunft?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003265 | S: 1_2