GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› Ständige Meldung: Das System wird nach einem...
 


Autor Mitteilung
schorhr
Boardjunior

Beiträge: 28


Gesendet: 19:39 - 01.06.2006

...schwerwiegenden Fehler wieder ausgeführt.

Nach einem Start kommt diese Meldung ständig, auch nach dem Senden an Microsoft oder dem Abbrechen.
Der PC fährt auch nicht richtig herunter.


Das Problem hatte ich persönlich noch nie, jedoch mein zukünftiger Schwiegervater schon einmal ;-)
Damals war die Fehlermeldung auch noch recht verständlich, und lt. einiger Foren bei diesem Aldi-Computer nach einem automatischen Windowsupdate üblich. Übeltäter war der Grafikkartentreiber (Nvidia 6610 xl).

Jetzt kann man der Problemsignatur lediglich
Zitat:

BCCode : 1000008e BCP1 : C0000005 BCP2 : 80631B85 BCP3 : F52A8A50
BCP4 : 00000000 OSVer : 5_1_2600 SP : 2_0 Product : 768_1


entnehmen, und auch das deaktivieren des "automatischen Neustarts" um einen eventuellen Bluescreen mehr Informationen zu entlocken hatte nichts gebracht (der PC fährt immer noch nicht runter sondern startet neu).

In "Verwaltung">"Ereignissanzeige" stehen viele Hinweise und Warnungen, aber erneut nur bspw.
Zitat:
Fehlercode 1000008e, 1. Parameter c0000005, 2. Parameter 80631b85, 3. Parameter f539ea50, 4. Parameter 00000000.

womit ich normalsterblicher nichts anzufangen weiss; Auch ist es nichts "übliches", da ich via Google und der Eingabe der o.g. Fehler nichts fand.

Natürlich könnte ich das System neu aufspielen, aber ich gehöre nicht zu diesen "Format c:"-Leuten, und finde das viel Aufwand für ein ansonsten funktionierendes System.

Hardware und Software-Änderungen gab es nicht, jdf. ist mir nichts bekannt. Spybot & Virenscanner sind up-to-date und alles ist soweit in Ordnung.

Wenn uns jemand weiterhelfen könnte wäre das Prima.
Selbst wenn es lediglich die Meldung beim Start nur unterdrückt.

Gruß
Marcus
Fab4
Boardkaiser

Beiträge: 3687


 

Gesendet: 19:58 - 01.06.2006

Hi,

Lies dir erstmal dies hier in Ruhe durch .. http://www.windows-tweaks.info/html/shutdownguide.html

Klingt für mich nach einem fehlerhaften Arbeitsspeicher. Hast du die Module mal getauscht oder (wenn mehrere) als Single laufen lassen?

In jedem Fall würde ich zunächst alle unnötige Hardware abklemmen um zu sehen, ob Windows mit Minimalkonfiguration vernünftig läuft. So kreisen wir das Prob etwas ein.

greetz
Fab
Magneto
Board-Champion

Beiträge: 4009


 

Gesendet: 20:04 - 01.06.2006

Habe ich das richtig verstanden, dass diese Meldung nach JEDEM Systemstart kommt ?

Was passiert, wenn du START - AUSSCHALTEN - AUSSCHALTEN drückst ?

LG, Magneto
Fab4
Boardkaiser

Beiträge: 3687


 

Gesendet: 20:12 - 01.06.2006

wichtig wichtig .. ist das SP2 drauf?
schorhr
Boardjunior

Beiträge: 28


 

Gesendet: 20:40 - 01.06.2006

Hallo,
danke für die prompten Antworten.
Das mit dem RAM müsste ich dann mal probieren, wenn ich wieder drann bin.
Allerdings läuft es ansonsten Stabil und stürzt nicht ab;
Ja, SP2 ist 'drauf, dazu hatte ich auch schon viel gelesen, aber mit dem aktuellen brachte mir das patch bzgl. der Fehlermeldung nicht viel.

Bei Start- Beenden/Ausschalten startet er immer wieder neu.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 02:38 - 02.06.2006

das kann vieles sein, hard oder software, ich tippe aber eher auf software

wenn du glück hast nur ein alter treiber der mal n update braucht, oder 2 programme die sich nicht miteinander vertragen (bliebter kandidat 2 verschiedene versionen der borland database engine, die z.b. von vielen diashow programmen verwendet wird)

was da effektiv passiert ist folgendes:
du klickst ausschalten, windows beginnt alle offenen programme zu schliessen, angefangen bei anwendungen, über hintergrunddienste bis zu den systemtreibern
ausserdem speichert windows an dieser stelle alle aktuellen einstellungen, wie z.b. grösse und letzte position auf dem bildschirm von diversen anwendungen
logischweise gibts dabei eine bestimmte reihenfolge, z.b. muss speichern der einstellungen abgeschlossen sein, bevor der festplattentreiber beendet wird

wenn nun 2 verschiedene programme, z.b. eine anwendung und ein hintergrunddienst auf 2 verschiedenen versionen des gleichen treibers (kann auch eine .dll steuerdatei sein) basieren, dann kann es passieren, dass beim beenden der anwendung beide versionen des treibers mit beendet werden
wenn dann der hintergrunddienst beendet werden soll, kommt aber der befehl den treiber zu beenden nochmal und weil der nicht mehr da ist stürzt an dieser stelle windows ab

wenn das ganze recht spät im ausschaltprozess geschieht, so spät, dass z.b. bildschirmanzeige schon beendet ist, dann bekommst du keinerlei fehlermeldung mehr
auch so einstellungen wie kein automatischer neustart werden da nicht mehr berücksichtigt, absturz = neustart, basta

windows bemerkt dann beim neustart, dass der letzte ausschaltvorgang nicht vollständig war und du bekommst dann die besagte fehlermeldung
weil aber der treiber, die .dll oder was auch sonst den fehler verursacht beim neustart schon wieder geladen wurde hast du beim nächsten versuch den rechner auszuschalten wieder genau das gleiche problem

Seiten mit Postings: 1

- Ständige Meldung: Das System wird nach einem... -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› Ständige Meldung: Das System wird nach einem...
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003580 | S: 1_2