GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› PC Sicherheit —› Angebliche Rootkits in AV-Software
 


Autor Mitteilung
Donald
Boardkaiser

Beiträge: 2682


Gesendet: 09:24 - 30.03.2006

Mit der Aussage, in Norton Systemworks und Kaspersky Antivirus kämen Rootkit-ähnliche Techniken zum Einsatz hat Mark Russinovich, der Entdecker des Sony-Rootkits, für einigen Wirbel gesorgt. Der anerkannte Windows-Experte erklärte, wer glaube, Daten vor dem Anwender auf dessen eigenem PC verbergen zu müssen, mache etwas grundsätzlich falsch. Synmantec entfernte ohne viel Aufhebens die bemängelte Funktion aus Systemworks und setzt nun eine alternative Technik ein. Eugene Kaspersky hingegen widersprach dem Mann von Sysinternals heftig. Nach seiner Ansicht hat das Verbergen von Prüfsummen in alternativen Datenströmen des Dateisystems NTFS nichts mit Rootkits zu tun. Der Kaspersky-Scanner legt solche Prüfsummen von bereits gescannten Dateien an, um bei einem weiteren Prüfverlauf Zeit zu sparen und diese nicht nochmals scannen zu müssen. Aber auch Kaspersky will in der kommenden Version seiner Software auf eine andere Technik umsatteln. Laut Kaspersky allerdings nur, um die De-Installation zu beschleunigen.
(Quelle PC-Welt)

Gruß Donald

Seiten mit Postings:

- Angebliche Rootkits in AV-Software -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› PC Sicherheit —› Angebliche Rootkits in AV-Software
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001480 | S: 1_2