GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› ?absturz wegen netzteil?
 


Autor Mitteilung
herrmarc
registriert

Beiträge: 15


Gesendet: 18:14 - 01.03.2006

hallo leute, folgendes,
wenn ich grafisch anspruchsvollere spiele (z.B. gta sa, the movies, cod2 usw ) spielen will, bockt mein rechner. bei anderen spielen (desperados, commandos, point and click adventures, strategiespiele) geschieht das nicht. auch sonst läuft mein system stabil, schmiert halt nur bei erstgenannten spielen, auch bei den niedrigsten grafikeinstellungen, ab. das äußert sich meistens durch spontanes runter- und wieder hochfahren. ich hatte auch schon fälle, wo der bildschirm ausging, der rechner mitsamt sound aber weiterlief und hin und wieder fror auch das bild ein. nach dem spontanen wiederhochfahren kamen ab und zu die windowsüblichen dialogboxen von wegen problembericht senden, aber wie gesagt, nur ab und zu. wenn, dann wollte er immer eine .dmp und eine .xml datei an MS senden. keine ahnung ob das was zu bedeuten hat, bin absoluter laie.
also hab ich mich gestern mal hingesetzt, und euer forum nach ähnlichen fällen durchforstet. hauptgründe für ein solches rechnerverhalten scheinen RAM-probleme, verschmutzung, überhitzung oder zu schwache netzteile zu sein. also hab ich zuerst mal das gehäuse abmontiert und n bisschen staub gewischt, war aber nicht so irre viel. anschließend hab ich (gehäuse immer noch ab) den rechner hochgefahren und ein betreffendes spiel gestartet. anfangs lief das auch verhältnismäßig lang, so dass ich dachte, es läge tatsächlich an der überhitzung, aber denkste, rechner fuhr runter und wieder hoch. der rechner wurde meines erachtens auch nicht heiss. (ich sollte vielleicht auch erwähnen, dass das zeitfenster zwischen start des spiels und abschmieren des rechners durchaus variiert - so ca zwischen 5min und 1h).
da ich von arbeitsspeicherproblemen überhaupt keine ahnung habe, hab ich mir das nt genauer angeschaut. herstellerfirma ist die fsp group inc. model nr.: atx-300gtf (1). das teil bringt 300 watt.
genauere angaben: 3,3V > 20A / 5V > 30A / 12V > 13A / -12V > 0,8 A / -5V > 0.3A / 5Vsb > 2A...Fuse Rating: 6,3A ; 250V > (3,3V & 5V = 180 Watt Max.) gehe ich recht in der annahme, dass speziell letzter wert (180 Watt Max.) ziemlich niedrig ist, und daher die probleme mit den abstürzen rühren? Oder liegt vielleicht ein anderer grund vor? bin ziemlich ratlos und hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen.
weitere angaben zu meinem rechner: intel celeron cpu 2,93 GHz ; 960 MB RAM ; MS windows xp, service pack 2 ; grafikkarte: ati radeon 9000/9100 pro igp series mit neuesten treibern.
im voraus schon mal vielen dank für eure hilfe!
coaster_omma
Boardkaiser

Beiträge: 2198


 

Gesendet: 19:31 - 01.03.2006

Hi herrmac,

herzlich Willkommen im Forum!

In der Ereignisanzeige (Systemsteuerung, Verwaltung, Ereignisanzeige) findet sich auch so mancher Hinweis. Schau mal dort rein, ob zum Zeitpunkt des letzten Absturzes Fehlermeldungen oder Warnhinweise auftauchen. Steht dort etwas, dann bitte mit Rechtsklick markieren und schauen ob unter Eigenschaften Näheres steht. Falls ja, bitte hier reinschreiben.

Danach sehen wir weiter.
Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 19:34 - 01.03.2006

Hi,

Zitat:
ati radeon 9000/9100 pro igp series
Das ist keine Karte, sondern ein integrierter Chip. Zum Spielen empfehle ich zunächst eine "echte" Grafikkarte. Vielleicht eine 6600 GT.
Mit dem derzeitigen Chip hast du keine Chancen. Viele Spiele laufen selbst mit einem Athlon3000+ und 6600 GT nur dann flüssig, wenn du die Darstellungsqualitär verringerst.

2. Schwachpunkt ist deine CPU, Der Celeron ist ein reiner Büroprozessor. Mit seinem kastrierten L2 Cache fehlt ihm genau das, worauf es beim Spielen ankommt.

Das Netzteil geht eigentlich noch, obwohl die 3,3 V Schiene etwas schwach ist. Klar gibt es stärkere, aber selbst die 180 W CP ist noch Mittelmaß. Darauf solltest du beim Celeron aber nicht achten müssen.

Wenn die Kiste also beim Spielen in 3D abkackt, dann würde ich zunächst eine Grafikkarte aufrüsten
coaster_omma
Boardkaiser

Beiträge: 2198


 

Gesendet: 19:36 - 01.03.2006

Ups - Onboard Grafik übersehen...
herrmarc
registriert

Beiträge: 15


 

Gesendet: 12:41 - 02.03.2006

also brauch ich ne grafikkarte. oder nen besseren prozessor? oder doch n netzteil? (oder n neuen rechner?)bin etwas verwirrt...angenommen, ich besorg mir ne karte, welche passt zu meinem system? und wenn die einmal drin ist, erhöht sich doch sicher auch der strombedarf, sprich neues nt...oder kann ich ganz drauf verzichten, weil meine cpu fürn arsch ist?
shark-bay
Boardkaiser

Beiträge: 2350


 

Gesendet: 12:54 - 02.03.2006

Meiner Meinung nach solltest dir lieber nen ganz neuen PC kaufen sonst bist du so schnell in der Aufrüstspirale (wie du ja selbst gerade bemerkt hast) so schnell kannst du garnicht schauen

also wie hier schon oft geraten wurde:

verkauf deinen alten PC und kauf dir dafür nen neuen, natürlich mit Aufschlag (am besten du lasst ihn dir zusammen bauen oder baust ihn selbst zusammen)

dein RAM würde zwar passen, aber das ist auch schon das einzige :D

gruß

shark
coaster_omma
Boardkaiser

Beiträge: 2198


 

Gesendet: 13:04 - 02.03.2006

Sagen wir mal so: Zum Arbeiten ist der Rechner absolut in Ordnung. Für anspruchsvolle Spiele reicht er nicht, wie Du selbst erfahren hast.

Wie die Erfahrung mit anderen Usern zeigt, ist es ein fast ebenso teurer Spaß einen neuen Rechner zu kaufen, wie den alten Rechner aufzurüsten, weil meist die Komponenten nicht richtig zueinander passen wollen. Sowas nenne ich "Aufrüstspirale".

Klatext:
-Ob ein anderer Prozessor geht , hängt vom Motherboard ab.
-Ohne neuen Prozessor macht auch das Geld für eine tolle Grafikkarte keinen Sinn, die wiederum ebenfalls vom Motherboard abhängt.
-Neue Grafikkarten + Prozessoren wollen gerne mehr Strom, also ist auch meist ein neues Netzteil fällig. Wenn Du Pech hast, so wie ich, und ein zu kleines Gehäuse, kannst Du nicht mal ein stärkeres Netzteil wählen. Aber evtl. passt Deines ja noch.

Im Endeffekt wechselt man also Motherboard, Prozessor, Grafikkarte und Netzteil, evtl. noch Gehäuse - was fast einem totalen Neukauf gleichkommt.

Es sei denn, Du bist mit geringsten Einstellungen bei Deinen Spielen zufrieden. Dann würde ich Dich bitten, mal die genaue Bezeichnung Deines Motherboards durchzugeben, vll. passt ja eine Grafikkarte dazu, so dass wenigstens etwas gehen könnte.
herrmarc
registriert

Beiträge: 15


 

Gesendet: 13:43 - 02.03.2006

wo finde ich denn die genaue bezeichnung für mein motherboard?
shark-bay
Boardkaiser

Beiträge: 2350


 

Gesendet: 13:51 - 02.03.2006

mit Everst kannst dein System untersuchen, ausserdem isses sehr einfach zu bedienen:

http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13012871.html

gruß

shark
herrmarc
registriert

Beiträge: 15


 

Gesendet: 14:10 - 02.03.2006

brett vorm kopf
mainboard name: ms-7031
shark-bay
Boardkaiser

Beiträge: 2350


 

Gesendet: 14:29 - 02.03.2006

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

- ?absturz wegen netzteil? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› ?absturz wegen netzteil?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001372 | S: 1_2