GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Allgemeines —› Laptop-leicht zerbrechlich und unersetzbar??
 


Autor Mitteilung
My PC
Boardmeister

Beiträge: 898


Gesendet: 11:28 - 11.09.2005

Hallo
Ich habe gehört das Laptops leicht kaputt gehen und dann nur sehr schwer zu reparieren sind und wollte fragen ob das stimmt da ich sehr gerne selber einen hätte....
Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 11:45 - 11.09.2005

1 ) nein - warum auch? (wenn ich einen Desktop PC fallen lasse, geht der natürlich auch kaputt..)
2) nein (sofern du technisch etwas versiert bist, aber es ergibt keinen Unterschied ob ich ein Notebook oder Desktop PC repariere). Nur beim Aufrüsten gibts manchmal Probleme, weil kein Platz, und wenig Auswahl an Komponenten.
afrikaner
Boardmeister

Beiträge: 678


 

Gesendet: 12:42 - 11.09.2005

Ein Laptop ist eigentlich eine tolle Sache.Es kommt natürlich auch darauf an,was Du damit überwiegend machen möchtest.
Schau auf jeden Fall,dass möglichst viele Komponenten schon eingebaut sind,da wie schon Deichkind sagte,für spätere Erweiterungen oft wenig Platz vorhanden ist.
Nimm auf jeden Fall einen Freund zur Beratung mit,der sich am PC auskennt und weiss,was für Erweiterungen so im Laufe der PC-Begeisterung noch gewünscht werden...
Bei mir musste ich z.Bsp. eine wesentlich teurere externe TV karte kaufen,weil der einzige Kartenslot von der WLan Karte belegt wird.
Schönen Sonntag-Afri
Mr.Hossato
Boardkönig

Beiträge: 1374


 

Gesendet: 12:47 - 11.09.2005

Ich finde einen Laptop braucht man nicht unbedingt, wenn man ihn nur zu Hause nutzt, dafür sind die im Vergleich zum Desktop) zu teuer.
Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 15:33 - 11.09.2005

...bei Panasonic gibt es jetzt Laptops,für den "sog. Industrieeinsatz ".
Die sind so rubust, daß die sogar einen Sturz aus über 1 Meter problemlos verkraften und obendrein auch noch nässerestitent sind. ( Kein Scherz )
Sind aber auch auch entsprechend teuer.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 23:42 - 13.09.2005

ein laptop ist ganz grundsätzlich mal

halbe leistung zum doppelten preis

dazu kommen unannehmlichkeiten wie kleinere tastatur, an die man selbst als geübter 10-finger-tipper nur schwer gewöhnt, touchpad statt maus,
usw usw
nach murphys gesetz ist die batterie immer genau dann leer, wenn man grad was sehr wichtiges macht und zwar bevor man es speichern kann

das führt dazu, dass viele sich zusätzlich zum laptop haufenweise externe sachen dazu kaufen, zweite tastatur, maus, bessere lautsprecher usw, was nicht nur den preis noch weiter hoch treibt, sondern am ende so viel wird, dass man den laptop gar nicht mehr transportieren kann, zumindest nicht inkl den ganzen extras
sprich am ende hast du einen laptop zum desktop pc umfunktioniert und bist damit genau am anfang, halbe leistung bei doppeltem preis

fazit: ein laptop lohnt sich ausschliesslich als zweit-pc, wenn man viel auf reisen ist und unterwegs n rechner braucht
Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 10:12 - 14.09.2005

@Piranha: Schon, aber man sollte ja auch vor dem Kauf das Notebook beäugen, und nicht blind kaufen. Es gibt schon schnelle und gute Schlepptops, aber wie du schon sagst, die haben auch ihren Preis
needhelp
Power-User

Beiträge: 148


 

Gesendet: 11:41 - 14.09.2005

@my pc

Laptops gibt es heutzutage sehr preiswert und sie haben den Vorteil, dass man sie mitnehmen kann. Ich habe seit 3 Jahren einen Laptop und bin sehr zufrieden damit. Der Austausch einer Festplatte (das ist wohl nach einigen Jahren der Fall) nach der Garantiezeit (von 2 Jahren) ist mit ein bißchen Technikverständnis kein Problem. Ich meine, dass sowohl Desktop PC als auch Laptop ihre jeweiligen Vorteile haben.
Shaolin
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 12:25 - 14.09.2005

nun,da hat piranha recht,nur man kann aber auch um das mit dem schnellen Batterieverbrauch zu vermeiden,Tricks anwenden,indem man z.b. die Batterie in der Taskleiste anzeigt und sie auf minimale Batteriebelastung stellt und den Alarm für den Energiestand individuell einstellen,hierbei kann man festlegen,ab wann der Laptop einen drauf hinweisen soll,dass der Batteriestand fast leer ist,hinzu kommt noch das man den Computer in den Ruhestand versetzen kann,was immer das heißt,es steht zwar geschrieben das der Inhalt des Arbeitsspeichers gespeichert wird,jedoch nicht,ob dies auch für andere Sachen gilt,wie z.b.beim Texte schreiben[ohne sie vorher gespeichert]zu haben.Tja man kann also generell sagen,das sowohl PC wie auch Laptops ihre Vor und Nachteile haben,wobei die Vorteile beim Laptop überwiegen,man spart viel Platz ein,man kann ihn überall hin mitnehmen und sie sind meistens günstiger als wenn man sich einen einen neuen Computer mit allem drum und dran kauft,wobei ich nichts davon halte,den Computer ständig neu aufzurüsten,man sollte es nur machen wenn es unbedingt erforderlich ist,wie beim Afrikaner,ansonsten kann man sagen,das der Laptop in meisten Fällen,die Bedürfnisse der Konsumenten deckt,wie bei mir,ich bin mit meinem Laptop zufrieden.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 14:35 - 14.09.2005

ojeoje, mein reizthema, ich komm richtig in fahrt
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 15:10 - 14.09.2005

schaun mer mal

seit 3 jahren n laptop? lass mich raten, 500Mhz, 32MB RAM, 10GB HDD?

okok, evtl etwas untertrieben, aber selbst wenn du einen laptop hast der vor 3 jahren das beste und schnellste auf dem markt war, der ist heute um 6 generationen veraltet und hat dich vermutlich mehr gekostet als 3 ganze desktop pc´s im abstand von je 1 jahr gekauft zusammen gekostet hätten

ansonsten finde ich hier problemlösungen für probleme, die man mit nem desktop pc gar nicht erst hat, sprich da wird getrickst und gemurkst, um irgendwie die batterie länger am leben zu halten, monatelang rumgesucht um einen laptop zu finden der im vergleich zu anderen laptops ein klein wenig schneller und billiger ist, aber es interessiert kaum jemanden, dass ein desktop pc z.b. gar keine batterie braucht

ich mach euch mal ein beispiel

P4, 3,4Ghz, 1GB RAM, 4 platten zusammen 660GB, GForce mit 256MB mit TV out, TV tuner mit S-Video in, 19" monitor der 2048x1576 flimmerfrei darstellen kann, DvD brenner, 6kanal stereo sound mit subwoofer usw, scanner, drucker, joystick, gamepad, anschluss für meine beiden spielkonsolen, das ganze via router an 4Mbit DSL für einen preis von unter 1500€

und nu hören wir mal was die laptop experten dagegen sagen können?

- einen laptop der das auch nur annähernd kann gibt es gar nicht
- wenn es ihn gäbe würde er über 10000 kosten
- wenn er so ausgestattet wäre könnte man ihn nicht mehr transportieren

gibt es noch irgendein argument was für einen laptop sprechen würde ausser:
ich bin viel auf reisen und kann
a) unterwegs auf den rechner nicht verzichten
b) mir einen laptop als zweit-pc nicht leisten
?

Seiten mit Postings: 1 2

- Laptop-leicht zerbrechlich und unersetzbar?? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Allgemeines —› Laptop-leicht zerbrechlich und unersetzbar??
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003422 | S: 1_2