GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Kaufberatung —› Welchen Drucker kaufen?
 


Autor Mitteilung
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


Gesendet: 23:02 - 03.04.2005

Es nervt mich einfach, sämtliche Vergleichstests und sonstwas gehen immer davon aus, dass man viel druckt, aber welcher Heimuser druckt schon mehr als 10 Seiten pro Monat? Ich jedenfalls nicht

Womit wir beim Problem wären:

Verwende ich einen Tintenstrahler, dann trocknen mir grundsätzlich die Patronen ein, egal wie lange die haltbar sind, die Guten halten auch mal über 1 Jahr, aber damit komme ich nicht mal auf 100 Seiten pro Patrone (in Farbe nicht mal 10 Seiten pro Patrone)

Mit einem Laserdrucker gebe ich bei Anschaffung erstmal einen Haufen Geld aus, und wenn ich den in Farbe will wirds erst richtig teuer, dafür kann man mit einem Toner zigtausend Seiten drucken, sprich für meinen Bedarf reicht der Toner der beim Kauf mitgeliefert wird für 2 Leben, nur dass auch Toner nicht ewig haltbar ist, speziell wenn der Drucker monatelang einfach nur rumsteht klumpt das Zeug ein

Ideal wäre entweder ein Drucker bei dem das Verbrauchsmaterial ewig lange haltbar ist, oder einer, wo man Verbrauchsmaterial in so kleinen Mengen (und entspechend billig) kaufen kann, dass man es auch bei unter 10 Seiten im Monat verbrauchen kann statt die Hälfte wegzuwerfen

In kurzen Worten, ich suche den (Farb-) Drucker, der bei unter 10 Seiten pro Monat den günstigsten Preis pro gedruckter Seite hat, und dabei auch anständige Qualität liefert
Was empfehlt ihr?

Und bitte nicht den Copyshop an der nächsten Ecke empfehlen, ich weiss zwar, dass es billiger wäre wenn man so wenig druckt, will aber trotzdem einen eigenen Drucker
redfox
Boardkönig

Beiträge: 1163


 

Gesendet: 23:27 - 03.04.2005

Denke mal über einen Canon Drucker nach. Dort kannst Du einzelne Patronen kaufen teilweise für jede Farbe extra, die sind auch noch preiswert und es ist auch nicht soviel Tinte drin. die meisten Patronen dazu gibt es auch günstig bei Penny.
Gruß redfox
cassio
Boardkönig

Beiträge: 1293


 

Gesendet: 09:42 - 04.04.2005

Naja .. ich habe auch einen Canon und drucke zu Hause entsprechend wenig .... das ist zwarganz nett,d ass mamn im Notfall die entsprechende Farbe einzeln nachfüllen kann .. aber dennoch ändert das nichts am eintrocknen .. ganz im Gegenteil .. diese Tanks sind dann normalerweise auch noch entsprechend größer udn man schmeisst noch mehr weg .... aber man muss sich eben nicht ärgern,w enn nur eine Farbe eingetrocknet / leer ist ...
mumbolino
Boardkönig

Beiträge: 1673


 

Gesendet: 09:49 - 04.04.2005

Also ich habe seid 4 jahren den HP Deskjet 930 C,und bin super zufrieden.Er macht super Ausdrucke,ist schnell und recht günstig im Druck.Der Vorteil finde ich,das in den Patronen direkt der Druckkopf intigriert ist,d.h.wenn du die Patronen wechselst,erneuerst du ihn gleich mit.
Füllen lass ich sie in de vielen Tintenfüllstationen für 9,99 Euro.So laß ich eine patrone 4-5Mal nachfüllen für kleines Geld
http://www.yopi.de/erfahrungsbericht_179967__HP_DESKJET_930C
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 06:36 - 05.04.2005

tja, das hilft mir nun alles nicht wirklich,
ich habe seit 4 jahren einen HP 940c und letzte woche habe ich bemerkt, dass die farbpatrone (zum 4ten mal in den 4 jahren) restlos vertrocknet ist
damit komme ich rein rechnerisch bei farbseiten auf einen seitenpreis > 5€
und genau das ist mir zu teuer

die sache mit 3 tanks für die farben beim canon nutzt dabei auch recht wenig, denn wenn sie eintrocknen, dann alle 3 in etwa zur gleichen zeit und wenn eine einzelne billig ist, dann brauche ich das aber 3 mal, sprich auch wieder zu teuer

gibts denn keinen drucker für den man patronen mit ganz kleiner füllmenge kaufen kann? HP bietet für die meisten drucker patronen mit 20 oder 40ml an, je nach bedarf, da muss doch irgendein hersteller auch mal auf die idee kommen patronen mit 5ml anzubieten, natürlich zu 1/4 preis
aus meiner sicht erreicht ein hersteller damit gut 90% aller privat-PC-user
tommes
Boardmeister

Beiträge: 979


 

Gesendet: 08:53 - 05.04.2005

das ist ja der knackpunkt, die hersteller wollen die tinte nicht billiger abgeben, das ist verkaufsphilosophie. überlege dir mal den literpreis für diese tinte....
das ist durch nichts zu rechtfertigen.

da kommt ne hübsche summe zusammen!

mit dem geld kann man die druckerpreise schön sponsoren.....

warum sollten sie also den anwendern mit entsprechenden abfüllmengen entgegenkommen.

thomas
coaster_omma
Boardkaiser

Beiträge: 2198


 

Gesendet: 09:21 - 05.04.2005

Hi,
ich denke nicht, dass die Patronen mit 1/4 Füllung deutlich billiger wären. Die Hauptkosten liegen wohl nicht bei der Tinte, sondern in der Herstellung der Patrone, teilw. mit Druckkopf. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass eine gut gefüllte Patrone länger hält als eine knapp bemessene.

Habt ihr schon mal selbst mit Nachfülltinte (z.B. bei Conrad)gearbeitet? Man füllt die Patronen selbst regelmäßig nach, bevor sie ausgetrocknet sind. Bei HP z.B. geht man da noch nicht einmal ein Risiko bezügl. Druckkopf ein. Sollte die Qulaität erheblich nachlassen, kauft man eben doch mal eine neue Patrone.

Selbst haben wir mit einem HP 820 und einem G85 hiermit die besten Erfahrungen gemacht. Der Rekord liegt bei 8 Nachfüllungen von einer Schwarzpatrone! Allerdings drucken mein Mann und ich pro Monat etwa 200 Seiten manchmal auch mehr, was mit Originalpatronen ganz schön ins Geld geht.

Da sollte sich die Druckindustrie wirklich etwas einfallen lassen. Z.B. leicht selbst befüllbare "Tintencontainer" einbauen und die Tinte dazu gleich mitliefern, so dass man nur noch "nachkippen" braucht. Natürlich auch nicht austrocknend. Das sollte sich technisch realisieren und auch vermarkten lassen. Der einzige Nachteil wäre wohl, dass die Drucker, wie Tommes schon andeutet, teurer würden. Denn noch verdienen die Hersteller hauptsächlich an den Patronen.

Andere Alternative ist der gute alte Nadeldrucker. Wer auf ausgefeilte Optik keinen Wert legt, ist hiermit auch gut bedient, denn die Druckbänder trocknen nicht so schnell aus. Geht allerdings nicht so schnell - aber bei 10 Ausdrucken im Monat hat man sicher auch mal 1 Minute mehr Zeit.

LG
coaster_omma

Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 10:31 - 05.04.2005

ermmmmmm, ich lese immer nachfüllen, wozu soll ich nachfüllen? ich habe es noch nie geschafft eine patrone leer zu machen, und mit nem klumpen getrockneter tinte drin ist mit nachfüllen nicht viel zu machen
auch stetig nachfüllen, so dass die patrone immer voll ist, keine luft drin hat und so langsmer trocknet bringt absolut nichts, wenn ich in eine 40ml patrone 1ml pro monat nachfüllen kann, das hintert den rest nicht am trocknen

war grad im laden um die ecke hier, hab mir da auch mal ne beratung eingeholt, schätze ich werde mal auf übertriebenen wegwerfkonsum machen und mir ab sofort statt neuer patronen einmal im jahr einen neuen drucker kaufen, es ist nämlich tatsächlich so, dass zumindest bei hausgebrauch-druckern der ganze drucker inkl patronen billiger ist als die patronen alleine, zwar sind die mitgelieferten patronen meistens kleiner als die, die man später nachkaufen kann, aber so wie ich das sehe werde ich selbst die kleineren nie leer machen können, sprich neuer drucker ist für mich die billigste lösung

falls jemand also in zukunft einen wirklich billigen gebrauchten drucker sucht, wendet euch an mich
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 10:52 - 05.04.2005

So blödsinnig das klingt - ich muss Dir Recht geben!

Solange die Hersteller nur an den völlig überteuerten Tinten-Patronen verdienen wollen, kannst Du sie nur mit ihren eigenen Waffen schlagen.

Das ist wirklich die einzige Möglichkeit für Dich, Deine Kosten im angemessenen Bereich zu halten.

Und "wegwerfen" musst Du den noch gar nicht alten Drucker hinterher ja auch nicht gleich.
Sehr preiswert und trotzdem nicht alt - den wirst Du immer los!

Nubira

tommes
Boardmeister

Beiträge: 979


 

Gesendet: 10:58 - 05.04.2005

@ piranha:

genau, das ist ein fall für die kauf- und tauschbörse, die könnte mal ein wenig reanimation gebrauchen

thomas
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 14:42 - 05.04.2005

auch wenns im prinzip abgehakt ist, den gag hier musste ich einfach noch loswerden

auf der suche nach einem wegwerf-drucker bin ich über den HP Deskjet 3745 gestolpert, hübsch klein und kostet nur 59€
dann lese ich, dass der nur 12ml in den patronen hat und freu mich schon, weil ich zuerst mal glaube ich habe gefunden was ich suche

aber dann kommt der hammer
neue patronen dafür, 1x schwarz + 1x farbe auch wieder nur 12ml kosten 54€
als refilled bekommt man immerhin doppelte menge, also 2x2 patronen = 2x 24ml, aber auch wieder für 54€
ich glaube ich spinne

Seiten mit Postings: 1 2

- Welchen Drucker kaufen? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Kaufberatung —› Welchen Drucker kaufen?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003280 | S: 1_2