GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Kaufberatung —› SATA- Raid, IDE Platten
 


Autor Mitteilung
MityVee
registriert

Beiträge: 14


Gesendet: 11:47 - 19.01.2005

Tach zusammen,
wollte nach langer zeit mir nen neuen rechner zusammenstellen (bin also nicht mehr wirklich auf dem laufenden), jetzt haben alle mainboards die in Frage kämen SATA/ Raid controller, ich habe aber natürlich noch normale IDE Festplatten. Frage: Kann man diese ohne Probleme ranhängen, sind dass noch die gleichen anschlüsse?
Da ich viel mit Audioanwendung und Harddiskrecording arbeite, wäre es sinnvoll auf raid- Platten (wg. evtl. besserer leistung) umzusteigen?
- Thanks for your convenience
Fab4
Boardkaiser

Beiträge: 3687


 

Gesendet: 12:27 - 19.01.2005

Hi,

Du kannst beide Platte im RAID0 (über 80 poliges Kabel) anschliessen. Jede Platte einzeln an den Controller! Im RAID0 solltest du aus Sicherheitsgründen in jedem Fall alle Daten regelmäßig auf einer weiteren Platte sichern.

Zum Recording (Daten sichern) eignet sich RAID absolut nicht
MityVee
registriert

Beiträge: 14


 

Gesendet: 13:38 - 19.01.2005

Hab ich glaub ich noch nicht ganz verstanden. Sind SATA/ RAID0/ UDMA nur unterschiedliche Modi die man im BIOS wählen kann, je nachdem wonach es einem beliebt seine Platten zu betreiben?
Wie groß ist der Faktor RAID0 vs. UDMA zu Performance vs. Sicherheit?
Aber wozu gibt es dann extra SATA- Platten. Sind die sicher?
Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 15:22 - 19.01.2005

Die Frage ist tasächlich welce Betriebsmodi das IDE System unterstützt. Der Controller ist demnach der entscheidende Punkt. SATA ist eine Massentechnik, die im Chipsatz der Hauptplatine untergebracht ist.

Es gibt grundsätzlich 3 Festplattensysteme: ATA, SCSI und SATA. (z.B. UDMA100 =100 MByte/s, UDMA133= 133 MByte/s , SATA 150 MByte/s und SATAII 300 MByte/s. )Die IDE Technik ist am Anschlag angelangt. SATA nutzt u.a. eine andere Übertragungstechnik.Der Hauptunterschied ob IDE oder SATA liegt also in der theoretischen Geschwindigkeit.

Im Vergleich zu P-ATA werden bei SATA die Datenbits nicht paralell sondern seriell übertragen. Das soll die Performance verbessern...

Aber..SATA ist imho nur im RAID0 schneller als der IDE. sofern Controller direkt "am Chip hängt" und nicht über den PCI-Bus läuft. Ohne Raid ist es egal ob IDE oder SATA. Die Unterschiede fallen nicht auf. Die Besten SATA-Festplatten greifen aktuelle nur knapp zwei Millisekunden schneller auf Daten zu als das ATA-Pendant. Eine schnelle SATA Festplatte eignet sich also prima für die Archivierung großer Video und Sounddatenmengen. Vorausgesetzt, dein Mainboard besitzt einen entsprechenden Controller.

Egal ob SATA oder EIDE Raidsystem. Es kommt bei Raid immer auf das Level an. 0 steigert den Speed deutlich, mit dem Speed steigt aber auch das Datenverlustrisiko.

Fällt im Raid0 Verbund eine Platte aus, sind gleichzeitig die Daten aller Platten mit verloren. Insofern halte ich Raid0 für nicht sinnvoll bei Datensicherungen.
MityVee
registriert

Beiträge: 14


 

Gesendet: 14:01 - 20.01.2005

Danke für die ausführliche beschreibung und Begriffsklärung, war sehr hilfreich...

Seiten mit Postings: 1

- SATA- Raid, IDE Platten -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Kaufberatung —› SATA- Raid, IDE Platten
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002398 | S: 1_2