GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› IRQ-Belegung ändern
 


Autor Mitteilung
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


Gesendet: 12:58 - 09.08.2004

Hallo,

ich habe beim schlauen Dr. N. gelesen, daß man seinen Rechner stabiler einrichtet, wenn man die IRQ-Belegung so ändert, daß häufig benutzte Geräte einen exklusiven IRQ erhalten, während andere sich einen teilen können. Auch sollen niedrige IRQs mehr Stabilität verheißen als hohe. Allerdings habe ich nicht ganz kapiert, wie man die IRQ-Belegung ändern kann. Irgendwo im BIOS, schreibt der Herr Dr. N.
Aber wie und wo, konnte ich nicht nachvollziehen. Weiß das hier jemand für ein Award BIOS? (Hab' leider kein Handbuch zu meinem Mainboard, aus irgendwelchen Gründen war das damals (2000) nicht mitgeliefert worden, und weil ich damals nicht daran gedacht habe, daß ich es je brauchen würde, habe ich's bisher nicht vermißt.
Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 16:41 - 09.08.2004

Hi peng,

Wer ist der schlaue Dr.N ?

Ich würde dir um es kurz zu machen strikt davon abraten die IRQs manuell zu ändern. Das gibt erst richtig Chaos wenn du pech hast.

Zickt der Rechner denn rum, oder wie kommst du auf die IRQs ?
Welches Betriebssystem hast du denn ?

Gib mal unter Suche IRQ ein. Da findest einige Threads zum Thema.
Fab4
Boardkaiser

Beiträge: 3687


 

Gesendet: 16:44 - 09.08.2004

wenn du XP via ACPI installiert hast, gehts nicht. Ich würde da nicht rumrühren !!
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 12:46 - 10.08.2004

Also wenn Ihr mir schon abratet, dann sollte ich es wirklich sein lassen.

Der schlaue Dr. N. ist Michael Nickles. Der hat in einem Zeitschriftenbeitrag geschrieben, daß die meisten Rechner herumzicken, wenn man sie über die Standardausrüstung hinaus aufrüstet (wie ich jetzt bei meinem). Und er hat geschrieben, daß man die IRQ-Belegung so ändern sollte, daß man z.B. den IRQ 05 für die Graphikkarte allein reserviert. Meine ist aber auf IRQ 11 und teilt sich den mit der Soundkarte. Da ich nicht der Spielefreak bin, geht das meistens gut. Ab und zu bleibt der Rechner aber hängen, wenn auch nicht so oft wie vor meinen Aufrüstungsmaßnahmen.

Da ich beim Aufrüsten meines Rechners einiges dazugelernt habe - auch dank Eurer Hilfe! - habe ich nochmal den Nickles-Artikel herausgekramt und gedacht, vielleicht kann ich auch das?! Aber vielleicht sollte ich erst mal die neue Festplatte und die USB/Firewire-Combo-Karte einbauen und abwarten, ob der Rechner danach zickt.
Fab4
Boardkaiser

Beiträge: 3687


 

Gesendet: 13:18 - 10.08.2004

sehr weise Entscheidung. Natürlich ist es besser wenn jedes Gerät einen eigenen IRQ erhält was ja wohl unmöglich ist bei den vollen Kisten. Wenn es Pobleme gibt, einfach die Karten umhängen, dann erhalten sie aut. einen neuen IRQ. Du kannst zwar fummeln, aber immer mit einem Risiko...

Nickles ist übrigens auch nicht mehr das was er mal war ! Habe mal eine Zeit lang sein 50 Euro Jahresbücher gekauft. Steht fast jedes Jahr dasselbe drin. Und nur gemeckere. Langweilig.

Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 10:15 - 11.08.2004

Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist, warum der IRQ 05 bei mir gar nicht erscheint und warum der Sound- oder der Grafikkarte, die sich den IRQ 11 teilen, nicht automatisch dieser IRQ zugewiesen wurde.

Aber wie gesagt, Abstürze sind bei meinem Rechner eher selten, ich hoffe mal, das bleibt auch so, wenn die neue Karte und die neue Festplatte drin sind.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 13:33 - 24.08.2004

Jetzt hat sich doch ein Problemchen ergeben, das möglicherweise mit den IRKühen zusammenhängen könnte. Genaugenommen ist das meine Frage:
Wenn ich versuche vom USB-Stick auf das Zip-Laufwerk (das an der parallelen Schnittstelle angeschlossen ist - zusammen mit Drucker und Scanner) zu kopieren, macht der Rechner schlapp, das Bild friert ein, nur die Maus spaziert noch fröhlich über die tauben Schaltflächen. (Ziemlich tierischer Beitrag merke ich gerade.)
Wenn ich dagegen den Umweg über die Festplatte nehme, klappt's mit dem Kopieren auf Zip.
Damit kann ich leben, mich würde nur interessieren, ob das mit den IRQ-Belegungen zusammenhängen könnte, daß es nicht klappt von einem zum anderen Wechseldatenträger zu kopieren.
Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 16:02 - 24.08.2004

So ein USB Stick saugt enorm Strom . Könnte also auch mit dem Netzteil zusammenhängen.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 16:47 - 24.08.2004

Ist ein Netzteil einbauen genauso leicht wie das Einbauen einer Festplatte?
Kann man jedes beliebige Netzteil nehmen? Was bedeutet ATX?
Deichkind
Board-Champion

Beiträge: 5022


 

Gesendet: 18:27 - 24.08.2004

1) einfacher
2) bei ATX natürlich ATX kompatible
3) ATX ist ein Formfaktor (Layoutformat für Mainboards, das von Intel spezifizert wurde. Im Gegensatz zum Vorgänger (Baby-AT), liegt das Mainboard 90° gedreht im Gehäuse). heisst also, im Gegensatz zu BAT Boards , sind bei ATX die Komponenten besser zueinander zu installieren.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 18:56 - 24.08.2004

Mein Mainboard heißt MSI 6191 und der Prozessor ist ein AMD Athlon. Paßt da dann ein ATX auch oder brauche ich da ein spezielles Netzteil?

Seiten mit Postings: 1 2

- IRQ-Belegung ändern -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› IRQ-Belegung ändern
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.004848 | S: 1_2