GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Wechsel des CPU-Lüfters
 


Autor Mitteilung
tretos
registriert

Beiträge: 2


Gesendet: 20:04 - 28.05.2004

Hallo zusammen,
möchte gerne meinen alten, lauten Prozessor-Lüfter (Pentium) durch einen leiseren ersetzen. Ich habe mich auch schon einmal nach neuen umgeschaut. Nun habe ich folgendes Problem. Der alte lief mit einer Betriebsspannung von 12V und einem Strom von 0.15A. Den einzigen neuen, den ich finden konnte, läuft aber nur mit 0.07A. Ich bin kein PC-Crack, aber nach P=U*I geht die Leistung ja um 50% runter. Der Prozessor würde doch "durchschmelzen", oder? Kann ich einen Lüfter mit mehr Strom (z.B. 0.22A) nehmen, oder kann der Rechner diesen Strom nicht bieten?
WAS SOLL ICH MACHEN ???
Würde mich über Tipps und Anregungen freuen
roadrunner
Premium-User

Beiträge: 477


 

Gesendet: 20:45 - 28.05.2004

Hi,
wichtig ist die Spannung, also 12 V die der Lüfter nutzt.
Die Ampere Zahl sagt nur etwas über die Leistungsaufnahme aus, hat aber mit der Kühlleistung des Lüfters nicht unbedingt was zu tun.
Der unterschied von 0,15 A auf 0,22 A sollte das Netzgerät schaffen.
Die Leistung(A) die dein Netzgerät für die versch. Voltzahlen bringt findest du in der Regel auf dem Netzgerät.
Wichtig ist das du dir einen Lüfter besorgst der zu deiner CPU z.B. Pentium 3 oder 4 passt.

Gruß
roadrunner

Seiten mit Postings: 1

- Wechsel des CPU-Lüfters -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Wechsel des CPU-Lüfters
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002388 | S: 1_2