GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Allgemeines —› Online Banking
 


Autor Mitteilung
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


Gesendet: 17:36 - 11.01.2017

Moin moin,
habe mal was zum Thema Online Banking.

Wenn mal all den Ratschlägen/Hinweisen der Banken oder auch dem BSI nachkommt,dann sollte man immer die Adresse der betroffenen Bank im Browser selbst eintragen oder (was angeblich nicht der Hit ist) ein Lesezeichen anlegen.

Und wie ist es wenn man sich die Adresse der Bank kopiert und auf den Desktop als Verknüpfung anlegt,die direkt zum Login führt,dagegen wäre doch auch nichts einzuwenden.
Oder nicht?

War letzten eine Diskussion bei unseren Kollegen auf der Arbeit.

Wie ist eure Meinung dazu?
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 19:16 - 11.01.2017

Es geht nur darum nicht die falsche Adresse aufzurufen.
Es gibt 1000de von Webseiten, die so aussehen als wären sie von einer Bank oder Paypal oder so, die nur wollen, dass du denen deinen Usernamen und Passwort gibst.
Statt https://www.paypal.com steht dann da möglicherweise http://paypal.xy.com oder sowas ähnliches.

Wie man sicher stellt nicht an die falsche Adresse zu geraten, dazu gibt es viele Wege und logisch gibt es (abhängig davon für wie unbedarft man den jeweiligen User hält) auch drastische Empfehlungen ala "immer selber tippen".

Ich mache mir da keinen Kopf, ich habe meine Bank in meinen Favoriten und bevor ich meinen Login eingebe schaue ich in der Adresszeile vom Browser, dass da wirklich die Adresse meiner Bank mit https davor steht.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 21:20 - 11.01.2017

Vom "selber eintippen" von Internetadressen halte ich gar nichts, denn da macht man schnell mal Fehler.
Ich habe meine Bank auch bei den Favoriten, da weiß ich, dass es die richtige Adresse ist.
Und da meine Favoriten immer angezeigt werden, bin ich auch mit einem Klick auf der richtigen Seite.
Gefährlich wird es nur, wenn man bei irgendwelchen E-Mails auf Links klickt, die angeblich zum Login führen.
Und Mails die angeblich von Banken stammen, sollte man ausnahmslos löschen, denn keine Bank nimmt auf diesem Weg Kontakt mit ihren Kunden auf!
ch59
Boardjunior

Beiträge: 45


 

Gesendet: 09:53 - 13.01.2017

Hallo,

wer höchstmögliche Sicherheit will geht ohnehin nicht über die Webseite der Bank, sondern nutzt eine entsprechende Bankingsoftware.
Dazu noch einen Kartenleser mit HBCI-Karte, mehr Sicherheit geht in dem Fall nicht.
Und 100%tige Sicherheit gibt es nirgendwo.

Nize day
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 19:28 - 13.01.2017

Das ist ja doch recht interessant hier geworden.

Zitat:
wer höchstmögliche Sicherheit will geht ohnehin nicht über die Webseite der Bank, sondern nutzt eine entsprechende Bankingsoftware.


Welche da wäre und was ist nun der Unterschied zur Webseite der Bank?
ch59
Boardjunior

Beiträge: 45


 

Gesendet: 12:25 - 14.01.2017

Hallo !

Nun es gibt da zahlreiche Programme, das hängt auch davon ab was du alles machen willst, zB. Aktien und Depots verwalten oder einfach nur mit deinem Girokonto Überweisungen tätigen willst.
Ich nutze ALF-Banco, das es in verschiedenen Versionen je nach Funktionsumfang ab ca.25,00 € gibt.
Diese ist auch für den Normaluser(wie mich) völlig ausreichend.
Der gravierende Unterrschied ist, das bei einer WEB-Seite die Gefahr besteht, dass man auf eine gefälschte Seite umgeleitet werden kann.
Wobei diese Gefahr bei einem entsprechend gesicherten Rechner und bei sorgfältigem Umgang z.B. mit E-Mail´s und deren Anhängen doch ziemlich gering ist.
Eine entsprechende Software greift jedoch ohne Umweg direkt auf den Rechner deiner Bank zu, was eine Umleitung der Datenübermitlung so gut wie auschliesst.
Optional kann man einen Kartenleser mit HBCI-Karte(Home Banking Card identification)einsetzten,was allerdings eine Investition von ca. 60 € erfordert, aber auch ein Höchstmaß an Sicherheit mit sich bringt.
Die hundertprozentige Sicherheit gibt es aber nirgendwo, und das grösste Sicherheitsrisiko sitzt immer vor dem Monitor.

Nize weekend
erde
Power-User

Beiträge: 132


 

Gesendet: 13:43 - 14.01.2017

Hallo,
ich kann mich nur den Beschreibungen von ch59 anschliessen.
Betreibe das Programm "StarMoney"
HBCI Karte bereits seit ca. 10 Jahren und muss sagen, dass hier immer alles geklappt hat. Es ist sicher und leicht zu bediehnen. Kostet zwar etwas, aber Sicherheit bekommt man heute nirgens um sonst. Wer meint Risiko eingehen zu müsse, der soll sich auch hinteher nicht beschweren, dass sein "Mut" eingeholt wurde.

LG
Die"erde"
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 20:10 - 16.01.2017

Einige meiner Kollegen verwenden auch ein extra Programm zum Homebanking.

Ist mir mal eine Überlegung wert.




Seiten mit Postings: 1

- Online Banking -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Allgemeines —› Online Banking
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.004463 | S: 1_2