GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Drucker im Netzwerk
 


Autor Mitteilung
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


Gesendet: 19:44 - 26.04.2016

Moin moin,

also ich habe einen Epson Drucker/Scanner/Fax(all in one Gerät) über ein Devolo System im Netzwerk eingebunden und somit können weitere PC im Haushalt auf diesem Drucker drucken und Dokumente einscannen.

Meine Frage ist nun,
in wie weit ist dieser Drucker vor Hackerangriffen geschützt bzw. angreifbar.

Also der Drucke ist nicht per Lan am Router angeschlossen,dafür aber per Lan an einem Devolo und dieses Devolo dann wiederum am Router.

Ist der Devolo / Drucker durch die Router eigene Firewall geschützt?


Würde mich mal interessieren.

Kann mir da einer von unseren Netzwerkspezialisten eine Antwort drauf geben.

Bedanke mich schon mal im Voraus.

Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 20:06 - 26.04.2016

Zitat:
in wie weit ist dieser Drucker vor Hackerangriffen geschützt bzw. angreifbar.

Der Drucker ist dann angreifbar, wenn er über das Internet verfügbar gemacht wird. (Bei Epson wäre das z.B. mittels Epson Connect.)
Ansonsten ist der Drucker vom Internet her nicht sicht- und angreifbar, da die Router-Firewall die notwendigen Ports standardmässig geschlossen hat. Diese müssten explizit freigegeben und auf den Drucker weitergeleitet werden, damit hier jemand unberechtigt von Aussen auf den Drucker zugreifen könnte.

Durch die Verwendung von Epson Connect wird der Drucker über Epson Webserver im Internet verfügbar gemacht, wodurch die Daten dann auch ohne Firewall-Einstellungen im Router an den Drucker übermittelt werden können. Hier befindet sich also ein möglicher Angriffspunkt. Ist das Passwortgesichert, kann allerdings auch nicht sonderlich viel passieren.
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 20:12 - 28.04.2016

Zitat:
Durch die Verwendung von Epson Connect......



Da ich das ja nicht habe,brauche ich mir ja keine Sorgen zu machen.
stolzwieoscar
Boardkaiser

Beiträge: 3055


 

Gesendet: 21:41 - 01.05.2016

Die gleiche Konstalation habe ich mit Fritzbox 7270 und dem Drucker Canon IP5300. Soweit funtioniert das ganz gut. Ein Nachteil hat das ganze aber...der Drucker zeigt den Verbrauch bzw. den leeren Tank nicht mehr vorher an. Da biste am drucken und...
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 06:53 - 02.05.2016

... wenn man den Tintenfüllstand nicht selbst überwacht und sich auf Software-Schätzungen verlässt, ist man ohnehin irgendwann aufgeschmissen.
Software - wenn sie denn Daten vom Drucker erhält - kann gerade mal den geschätzten Füllstand angeben. Der muss keinesfalls mit der tatsächlichen Restkapazität der Tintentanks/Toner übereinstimmen.

Habe schon diverse Drucker erlebt, die viel zu früh oder gar zu spät über leere Patronen geklagt haben.
Extrem war das bei einem HP Laserjet. Meldung "Tonerstand niedrig" bei einer geschätzten Restdruckmenge von 2.500 Seiten....

Seiten mit Postings: 1

- Drucker im Netzwerk -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Drucker im Netzwerk
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001404 | S: 1_2