GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› Windows 10 wird jetzt als \"empfohlenes\" Update verteilt
 


Autor Mitteilung
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


Gesendet: 14:42 - 25.02.2016

Microsoft hatte bereits in der Vergangenheit angekündigt, dass bis 2018 als Ziel vorgesehen ist, Windows 10 auf über einer Milliarde Geräten weltweit zu betreiben und damit Windows 7 und 8.1 abzulösen.
Dazu solle das kostenlose Upgrade von Windows 7/8.1 auf Windows 10 als "empfohlenes" Update eingestuft werden.

Je nach Windows-Update-Einstellungen wird das Upgrade auf Windows 10 somit automatisch heruntergeladen.
Rechner, die für die Updates "Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen" aktiviert haben, werden das Upgrade nun automatisch herunterladen.
Microsoft betont jedoch, dass der Benutzer weiterhin die Durchführung des Upgrades gesondert bestätigen muss.

Unabhängig von dem Download des Upgrades finden ohnehin bis zu 6GB Installationsdateien den Weg auf die Festplatte von Anwendern mit Windows 7/8.1. Das "empfohlene Update" umfasst somit lediglich die weiteren für das Upgrade benötigten Dateien.

Wer in diesem Zusammenhang ungewollt dem Upgrade auf Windows 10 zugestimmt hat, kann Windows 10 testen und 31 Tage lang zur vorherigen Windows-Version zurückkehren.

Sollte also die Internetverbindung demnächst ein wenig träge sein, kann dies durchaus mit dem Download von Windows 10 zusammenhängen.
Unterbinden kann man dies lediglich, indem man Windows-Update so einstellt, dass lediglich "wichtige" Updates automatisch heruntergeladen werden. Aber auch diese Einstellung wird vor dem Download der automatisch ausgelieferten Installationsdateien - sofern noch nicht geschehen - nicht dauerhaft schützen.

Es gilt daher aufzupassen, welche Meldungen Windows dem Benutzer zukünftig zeigt, damit man nicht versehentlich ein ungewünschtes Upgrade durchführt.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 14:49 - 26.02.2016

Na prima.
Ich habe dieses blödsinnige Update-Angebot nun scheon 3 oder 4x deinstalliert und ausgeblendet, trotzdem taucht dieses vermaledeite Icon immer wieder auf, heute auch wieder, PC eingeschaltet und da war es wieder.

Immerhin hat es auf meinem Rechner gereicht das Update (KB3035583) zu entfernen und auszublenden.
Auf dem PC meiner Frau nutzt selbst das nichts, auch nach deinstallieren und ausblenden vom Update ist dieses Icon immer noch da
Hat jemand eine Idee, was man da noch machen kann um es loszuwerden?
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 06:45 - 27.02.2016

Die einfachste Möglichkeit: Wenn der Rechner es mitmacht -> Upgrade durchführen! Dann taucht der Hinweis nicht mehr auf. (Meine Rechner sind mit Ausnahme von einem Notebook komplett auf W10 umgestellt. Und das war nach meinem bisherigen Eindruck keine Fehlentscheidung.)

Wem W10 allerdings derart zuwider ist, dass ein Upgrade gar nicht in Frage kommt....
-> Das Icon über Systemsteuerung- Infobereichsymbole entfernen. Eintrag "GWX" suchen und auf "Symbol und Benachrichtigungen ausblenden" umstellen. Damit ist in vielen Fällen zumindest mal das nervige Popup verschwunden.

-> Das KB3035583 entfernen, wobei ein anschliessendes ausblenden nur reicht, wenn die Windows Updates so konfiguriert sind, dass dort "empfohlene Updates" nicht auch automatisch installiert werden - sonst kommt das Ding logischerweise ständig zurück.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 03:09 - 28.02.2016

Ok, Win10 installieren kommt nicht in Frage.
Die Gründe dafür würden ein ganzes Buch füllen, damit fange ich gar nicht erst an, ich gebe dir nur mal die beiden Wichtigsten:

1) Win10 ist an die Hardware gebunden.
Wenn ich mir einen neuen PC kaufe, oder mein PC einen gravierenden Hardware-Defekt haben sollte, oder ich den PC in grösserem Umfang aufrüsten will, muss ich auch ein neues Windows kaufen, dadurch wird jeder neue PC, wie auch jede grössere Aufrüstung um 100€ (oder so) teurer als er das mit Win7 ist.

Ich nutze HEUTE NOCH meine WinXP-Lizenz in einer VirtualBox, weil ich noch alte 8bit Programme habe, die unter Win7 mit 64bit nicht mehr laufen und ich werde den Teufel tun meine zeitlich unbegrenzte Win7-Lizenz gegen eine Win10-Lizenz einzutauschen, die wertlos wird sobald ich den dazugehörigen PC nicht mehr habe.

2) Unter Win10 laufen viele "Apps" zwangsweise ausschliesslich im Vollbild-Modus.
Das ist mit meinem 48" 4K Monitor vollkommen unbenutzbar.

Trotzdem danke für den Tipp mit dem GWX, der hat tatsächlich geholfen.
Empfohlene Updates habe ich schon länger umgestellt auf manuelle Installation.
Bleibt abzuwarten, wann M$ den nächsten Schritt macht und Win10 als kritisches Systemupdate oder so einstuft.
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 13:20 - 28.02.2016

Hallo Piranha,

Ok,du möchtest aufgrund deiner Einwände kein Windows10 (ich hatte auch einst so gedacht,doch meine Neugierde... )und es ist richtig Windows10 ist bei einem Upgrade Hardware gebunden.

Und aus diesem Grunde werde ich mir auch bei Gelegenheit noch eine Windows10 Lizenz zulegen und diese kann ich dann auch bei einem neuen PC verwenden oder installiere sie über meinen Upgrade PC drüber.

So habe ich es zumindest vor und hoffe ich liege da mit meinem denken richtig.
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 19:14 - 28.02.2016

Hallo zusammen,

noch ein Hinweis: das KB3035583 ist nicht das einzige Update, was für die Benachrichtigung sorgt. Das KB2952664 muss auch runtergeschmissen und ausgeblendet werden.

MfG everstream
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 20:33 - 28.02.2016

Zitat:
1) Win10 ist an die Hardware gebunden.

Damit ist Microsoft in Deutschland schon bei Windows 7 gescheitert, hat es bei Windows 8 auch nicht durchsetzen können und wird bei Windows 10 genauso mit dieser Idee gegen die Wand rennen.

Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 23:55 - 28.02.2016

Für gekaufte Versionen denke ich auch, dass M$ damit nicht durchkommen wird, aber fürs kostenlose Update, befürchte ich, wird das gelten.
Zumindest werde ich dieses Update nicht machen, solange das nicht geklärt ist.
Ich werde mir vermutlich kurz vor Ablauf des einen Jahres wo es das kostenlos gibt mein Win8.1 (was ich auch nicht nutze aber damals als Update vom völlig nutzlosen Vista für 15€ bekommen habe) auf Win10 updaten, damit ich dann einen gültigen Key habe.
Vorher steht noch ein neuer PC an, das warte ich in jedem Fall ab und wenn dann irgendein Gericht entscheidet, dass auch das kostenlose Win10 auf andere Rechner übertragbar ist, dann denke ich nochmal über Installation nach.
Vermutlich gibt es bis dahin auch schon einige weitere, umfangreichere Anti-Schnüffel-Programme.

Seiten mit Postings: 1

- Windows 10 wird jetzt als \"empfohlenes\" Update verteilt -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› Windows 10 wird jetzt als \"empfohlenes\" Update verteilt
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.000768 | S: 1_2