GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Kein Sound über die Onboard-Soundkarte
 


Autor Mitteilung
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


Gesendet: 10:47 - 26.12.2015

Hallo,

mein Lautsprechersytem 2.1 (Wavemaster MX 3+) macht keinen Mucks, wenn ich es an den Onboard-Sound meines Gigabyte X99-UD5 WIFI anschließe. Es funktioniert aber, wenn ich einen MP3-Player über die Fernbedienung anschließe, also der Grund ist klar, dass aus dem Onboard-Soundgerät nichts rauskommt.

Leider ist das BIOS nicht so übersichtlich, dass ich die Stellschraube für den Onboard-Sound gefunden hätte. Über Windows-Soundgeräte ließ sich auch nix bewirken.

Habt Ihr noch eine Idee?
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 16:05 - 27.12.2015

Das ist, mal abgesehen davon, dass der Sound-Chip im BIOS aktiviert sein muss, keine BIOS Einstellung.
Der Chip hat hinten am Board 6 Ein-/Ausgänge, die du einzeln ein- und ausschalten kannst.
Rein theoretisch sollten das sogenannte Smart-Buchsen sein, die automatisch erkennen, wo ein Lautsprecher eingestöpselt wird, aber das hat auch bei mir schon öfter mal nicht gescheit funktioniert, z.B. habe ich mit meinen Standard-Lautsprechern regelmässig viel zu wenig Lautstärke an allen Anschlüssen ausser dem Hellgrünen.
Obendrauf hat Windows auch noch eine Automatik, die die Ein- und Augabe von Sound steuern will und auch die stellt öfter mal Murks ein.
Zu Anfang ist es mir immer wieder passiert, dass Windows die Soundausgabe auf den HDMI-Monitoranschluss gelegt hat, obwohl an der Soundkarte "normale" Lautsprecher angeschlossen waren.

Meiner Lösung dazu, weils mir irgendwann zu blöd wurde:
1) Nicht den Standard-Windows-Treiber nurtzen, sondern den Treiber der Soundkarte installieren, dort in den Einstellungen die Automatik deaktivieren und fest vorgeben, was an welcher Buchse angeschlossen ist.
2) In der Windows-Lautstärkeregelung unter Aufnahme- und Wiedergabegeräte alles deaktivieren wo nichts angeschlossen ist oder was nicht verwendet werden soll.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 16:07 - 27.12.2015

P.S.: Ich brauche ne neue Tastatur, meine schreibt zu viele "r"
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 11:09 - 28.12.2015

Ich habe mich jetzt nochmal durchs BIOS gewurschtelt und die Audio-Einstellung von "Auto" auf "aktiviert" gestellt.

Aber es wird leider nicht weniger verwirrend. Es gibt einen Realtek HD-Audio-Manager mit den Einstellungen Stereo, Quadrophonie, 5.1. und 7.1.

Mit Stereo und Quadro geht gar nichts, bei 5.1. und 7.1. werden im Test zwar die beiden Frontlautsprecher und offenbar auch der Subwoofer zum Klingen gebracht, aber in der schematischen Darstellung sind das dann nicht die beiden Lautsprecher vorn, sondern die eher zwischendrin. Hätte ich auch noch in Kauf genommen, wenn im Normalfall wenigstens Musik abgespielt würde. Die bekomme ich aber weiterhin nur, wenn ich die Monitorlautsprecher als Standard festlege - und dann natürlich nur den entsprechenden Büchsenton dieser beiden Lautsprecher.

Vielleicht sollte ich eine Soundkarte besorgen und die Anlage an diese anschließen?

Gruß Peng
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 15:20 - 28.12.2015

Zitat:
Mit Stereo und Quadro geht gar nichts, bei 5.1. und 7.1. werden im Test zwar die beiden Frontlautsprecher und offenbar auch der Subwoofer zum Klingen gebracht, aber in der schematischen Darstellung sind das dann nicht die beiden Lautsprecher vorn, sondern die eher zwischendrin.

Was dann doch soviel bedeutet wie -> Die Lautsprecher sind an den falschen Buchsen angeklemmt....
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 18:58 - 03.01.2016

Erst mal vielen Dank und ein gutes neues Jahr!

Laut Hersteller der Boxen muss die Klinkensteckerverbindung zwischen Subwoofer und PC-Soundkarte über die Line-Out-Buchse erfolgen.
"Verbinden Sie den Audio Anschluss Ihres SoundSystems mit dem Line-Out, dem nicht verstärkten, Ausgang Ihrer Soundquelle. Ein verstärktes Tonsignal (z.B. Speaker-Out) könnte Ihr SoundSystem überlasten oder beschädigen." [Zitat einschließlich Grammatikfehler vom Hersteller.] Instinktiv hätte ich das Soundsystem auch eher an den anderen "Out"-Anschluss angeschlossen, weil er die gleiche Farbe wie der Stecker hat, aber m.E. "Speaker Out" ist.
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 23:16 - 03.01.2016

Zitat:
Instinktiv hätte ich das Soundsystem auch eher an den anderen "Out"-Anschluss angeschlossen, weil er die gleiche Farbe wie der Stecker hat, aber m.E. "Speaker Out" ist.

Das sollte sich allerdings über die Audiosoftware steuern lassen. In den meisten Fällen kann man einstellen, ob ein Anschluss als High- oder Low-Level-Output oder gar als Input verwendet werden soll.

Seiten mit Postings: 1

- Kein Sound über die Onboard-Soundkarte -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Kein Sound über die Onboard-Soundkarte
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003352 | S: 1_2