GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Kaputte Partition, Festplatte defekt?
 


Autor Mitteilung
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


Gesendet: 09:19 - 19.12.2015

Hallo,

mein jüngerer Sohn konnte gestern seinen PC nicht starten. Eine der Partitionen musste auf Konsistenz überprüft werden. Aber auch das hat nicht funktioniert.
Es kam ein Hinweis, dass eine zuletzt installierte Software dafür verantwortlich sein könne und dass der PC deshalb auf einen älteren Zustand wiederhergestellt werden sollte.

Auch das Starten von einer zweiten Windows 7-Partition funktionierte nicht. Also habe ich erst mal die Boot-CD von GData laufen lassen, die aber keine Viren gefunden hat.

Schließlich startete ich im abgesicherten Modus und kopierte seine Bilder aus der beschädigten Partition G: auf einen externen Datenträger. Allerdings klappte das nicht bei allen. (Zum Glück sind die Originale bei mir.)

Da sich auch chkdsk wegen angeblich fehlender Rechte nicht auf der Partition ausführen ließ, werde ich es noch mit einem anderen Tool probieren. Die Frage ist, ob die Festplatte nicht hinüber ist, selbst wenn defekte Sektoren markiert werden?

Klonen ließ sich die Festplatte mit Acronis True Image auch nicht.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 14:10 - 19.12.2015

Sowas passiert gerne mal, wenn der Rechner nicht sauber runtergefahren wurd und mitten in einem Schreibvorgang abgeschaltet wird und wenn sich irgendein Programm im Betrieb aufhängt, so dass es nur auf die harte Tour abgebrochen werden kann.

Wenn du Glück hast kannst du mit neuer Formatierung und Neuinstallation der Partitionen das Problem lösen.
Vorhandene Daten auf der Platte kannst du allerdings nur so retten, wie du das schon gemacht hast.

Ansonsten schau mal beim Hersteller der Platte auf der Webseite.
Die meisten Hersteller bieten ein Prüf-Tool zum runterladen an, mit dem man eine Festplatte überprüfen kann.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 10:04 - 20.12.2015

Danke für den Tip.
Werde ich machen, sobald der junge Mann sich aus den Federn bequemt hat. (Wird Zeit, dass die Ferien kommen.)

Ich weiß inzwischen auch, wie es passiert ist. Dahinter steckte wohl eine erzieherische Maßnahme einer nicht so technikaffinen Hausgenossin. Mehr sag' ich nicht.
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 13:12 - 23.12.2015

Zitat:
Da sich auch chkdsk wegen angeblich fehlender Rechte nicht auf der Partition ausführen ließ,

Ja, die Berechtigungen von Windows.
Wenn du den Rechner im abgesicherten Modus mit dem Benutzerkonto gestartet hast, bist du nicht Administrator und solltest die Eingabeaufforderung über "Als Administrator ausführen" öffnen. Dann klappt auch CHKDSK auf einem Systemlaufwerk.
Alternativ das Administratorkonto aktivieren und anstelle des Benutzerkontos verwenden - nach Gebrauch das Admin-Konto nur wieder deaktivieren!

(Und nur um es vorweg zu nehmen: Der Hauptbenutzer ist ein Benutzer und nicht Administrator. Auch wenn man in der Benutzerverwaltung von Windows gerne mal "Computeradministrator" oder dergleichen bei einem Hauptbenutzerkonto lesen kann. Die Angabe ist technisch nicht korrekt und leider sehr verwirrend für die Benutzer. Administrator ist nur ein Konto, welches der Gruppe Administratoren angehört. Ein Benutzerkonto hat lediglich eingeschränkte administrative Rechte, wodurch manche Aktionen eben höhere Rechte erfordern und mit Fehlermeldungen bezüglich keiner Berechtigung quittiert werden.)
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 23:41 - 23.12.2015

Auf dem PC ist nur ein Benutzerkonto eingerichtet. Das müsste dann das Benutzerkonto des Administrators sein, oder irre ich mich da?

Nachdem ich die Partition G: mit Windows Bordmitteln wieder scheinbar repariert hatte, meldete sich tags drauf die Partition H:, die beim Booten auf Konsistenz geprüft werden müsse, was sie mit einem Aufhängen beendete, und jetzt ist es die Partition M:

Das blöde ist, dass eine Datensicherung mit Hilfe von Acronis TI gescheitert ist, weil sie mit unlesbaren Sektoren oder Ähnlichem nicht fertig wurde. Zum Glück ist die neue Festplatte inzwischen da, es geht nur noch darum, einen Überblick über die zu sichernden und zurückzuspielenden Daten zu erhalten.

Wahrscheinlich werde ich versuchen, die Festplatte via USB bei meinem PC anzuschließen und dann die Daten zu sichern. Stimmt Ihr Experten da mit mir überein?

Ansonsten: Vielen Dank und schönes Fest!
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 09:52 - 24.12.2015

Zitat:
Auf dem PC ist nur ein Benutzerkonto eingerichtet.

Melde dich mit deinem Benutzerkonto an. Dann öffne eine Eingabeaufforderung (via Rechtsklick auf den Menüeintrag, dann "Ausführen als Administrator" wählen!) und tippe dort mal ein:
[code]net user administrator /active:yes[/code]
Danach melde dich mal ab und betrachte dein Willkommensbildschirm.
Wie du siehst, existiert nicht nur das von dir angelegte Benutzerkonto, sondern auch ein Systemkonto mit dem Namen "Administrator". Dein Benutzerkonto besitzt eingeschränkte administrative Rechte, der Administrator alle....

Mit [code]net user administrator /active:no[/code] wird der obige Befehl wieder rückgängig gemacht.
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 09:55 - 24.12.2015

mit ist gerade aufgefallen, dass hier nicht alle mir geläufigen BB-Codes von der Forensoftware akzeptiert werden.

net user administrator /active:....

Die Eingabe erfolgt natürlich ohne die Code-Tags, die im obigen Post enthalten sind.

Seiten mit Postings: 1

- Kaputte Partition, Festplatte defekt? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Kaputte Partition, Festplatte defekt?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.004205 | S: 1_2