GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Bluescreenorgie
 


Autor Mitteilung
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


Gesendet: 13:49 - 04.11.2014

Hallo,

in den letzten Tagen jagt ein Bluescreen den nächsten. Einmal kam eine Meldung, in der es um NDIS.SYS gehen soll, was auch immer das ist.

Ich habe mir einen neuen Router (FritzBox 7490) angeschafft, in der Hoffnung, die ständigen WLAN-Abstürze würden bei einem leistungsstärkeren Gerät nicht mehr vorkommen.
Leider trog die Hoffnung. Ob die zahlreichen Abstürze seitdem damit zusammenhängen oder andere Ursachen haben (Mainboardschaden?) - ich weiß es nicht.

Getestet habe ich die Arbeitsspeicher mit Windows Speichertest - keine Fehlermeldung.
Die Festplatten und SSDs mit CrystalDiskInfo - alle erhielten die Bewertung "gut". Gibt's noch irgendein Tool, das vielleicht auf verborgene Hardwarefehler aufmerksam machen kann?

Für Tipps bin ich wie immer dankbar. Ansonsten hilft nur "Warten aufs Christkind" - das soll mir angeblich einen neuen Rechner bringen...

Gruß Peng
Siggi46
Power-User

Beiträge: 108


 

Gesendet: 01:10 - 05.11.2014

Hallo Peng,
NDIS.SYS ist ein Windows Treiber.
Findest Du im Ordner C, Windows, System32, Dreivers. Er gehört zu deinem Betriebsystem. Am besten Du reparierst dein Betriebsystem, dann müsste es wieder gehen.
Gruss Siggi
Siggi46
Power-User

Beiträge: 108


 

Gesendet: 01:39 - 05.11.2014

Hallo nochmal,
der NDIS.SYS ist ein Netzwerktreiber!
Vieleicht kannst Du in neu installieren. Oder ein anderer Treiber macht deinem Netzwerktreiber Probleme.
Siggi
mabussma
Power-User

Beiträge: 276


 

Gesendet: 12:54 - 09.11.2014

Was hast du denn für ein Virenschutzprogramm?
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 13:33 - 11.11.2014

Erstmal vielen Dank für die Tips. Das mit dem Netzwerktreiber könnte ja auch ein Grund für meine vielen WLAN-Abstürze sein, oder?

Mein Virenschutzprogramm ist GData Internet Security.


Gruß Peng
Siggi46
Power-User

Beiträge: 108


 

Gesendet: 01:20 - 12.11.2014

Wenn Du einen beschädigten, alten oder falschen Netzwerktreiber hast, ja
Gruß Siggi
mabussma
Power-User

Beiträge: 276


 

Gesendet: 07:41 - 12.11.2014

Deaktiviere das mal, und installiere dann den Treiber neu.Danach gehst du mal ohne G-Data online.Ich habe öfter mal mit Problemen zwischen gewissen Treibern und Viren-bzw.Internet-Security-Software zu tun. Könnte auch damit zusammenhängen.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 14:57 - 12.11.2014

Mit dem Treiber meinst Du diese Datei NDIS.SYS?
Wo kriege ich die dann wieder her? Von der Windows-7-DVD?

Und noch 'ne Frage: Gibt's eigentlich ein Tool, das einem anzeigen kann, ob das Mainboard oder der Prozessor beschädigt ist (ähnlich wie für Festplatten)?
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 16:38 - 12.11.2014

Das Mainboard macht beim jedem PC-Start einen Selbsttest, das würde dir melden, wenn das was defekt ist.
Fehler in der CPU würden ganz extrem drastische Auswirkungen haben, damit kämst du nicht mal bis zum Bluescreen, denn auch ein Bluescreen wird von der CPU verarbeitet und könnte nicht (oder zumindest nicht richtig) angezeigt werden, wenn die CPU einen Defekt hat.

Was es gibt sind ..... ich nenne es mal "Überlast-Defekte".
Jede CPU arbeitet nur bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit korrekt, dreht man sie höher auf (mit übertakten oder so) kann es zu Bluescreens kommen, weil dann die CPU nicht mehr sauber arbeitet.
Neue CPUs können meistens mehr leisten als angegeben, eine CPU die laut Aufdruck 2,66Ghz schafft wird im Neuzustand meistens auch 3Ghz schaffen, das ist der "Trick" der Übertakter.
Aber im Laufe der Zeit nimmt das immer weiter ab, irgendwann geht übertakten gar nicht mehr und noch später schafft die CPU ihre nominelle Geschwindigkeit auch nicht mehr, aber das dauert normalerweise wirklich viele Jahre.

Ob du so ein Problem hast, kannst du feststellen, wenn du einen reproduzierbaren Bluescreen hast, also einen Weg, wie du sicher einen Bluescreen bekommst.
Dann gehst du ins Bios und setzt die CPU-Geschwindigkeit runter, von 2,66Ghz vielleicht auf 2,0Ghz.
Wenn dann der Bluescreen weg ist, hast du den Fehler in der CPU.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 11:12 - 13.11.2014

Danke Piranha,
Wenn sich die Fehler und Bluescreens häufen, dann macht man sich halt so seine Gedanken über die inzwischne 8 Jahre alten Teile.
Einen weitgehend reproduzierbaren Bluescreen hatte ich, wenn ich den Fritz WLAN USB-Stick bei abgebrochener WLAN-Verbindung abzog.
Gestern habe ich einen neuen WLAN-Stick benutzt (Fritz AC 430). Da blieb zumindest die WLAN-Verbindung erhalten, aber zuweilen ganz schön lahm.

Ein Problem könnte auch darin bestehen, dass das Mainboard ASUS P5N32-SLI SE DELUXE nicht für Windows 7 kompatibel sein muss, jedenfalls gab's von ASUS damals nur die Empfehlung, auf ein neues Mainboard umzusteigen, es gab kein BIOS-Update. Auch deshalb überlege ich, ob ich auf ein P5Q Deluxe oder Pro umsteige.

Ich will meinem Sohn kein Ärgernis überlassen, wenn ich vom Christkind einen neuen Rechner bekomme.

Seiten mit Postings: 1

- Bluescreenorgie -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Bluescreenorgie
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.004261 | S: 1_2