GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› PC Sicherheit —› Unkontrollierbare Sicherheitslücke durch USB-Sticks
 


Autor Mitteilung
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


Gesendet: 17:03 - 04.08.2014

Moin moin,
ich habe in der Sendung Monitor einen Beitrag verfolgt,wo es um eine Sicherheitslücke durch USB Sticks geht.

Den Beitrag kann man HIER nach lesen oder noch mal anschauen.

Obwohl keine fremden Sticks an meinen Rechner kommen interessiert es mich schon ob nun ein so infizierter Rechner andere Sticks weiter infizieren kann oder muss immer der ursprünglich infizierte Stick weitergegeben werden?
Das kann ich nämlich im Beitrag nicht erkennen.


Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 17:16 - 04.08.2014

hennes, ein original verpackter USB-Stick könnte bereits vom Werk aus infiziert sein und bisher gibt es nicht mal eine Möglichkeit das zu erkennen oder zu verhindern.

Das ist alles richtig schlimm, aber die Leute speichern ja auch nach wie vor ihre Daten in der Cloud und haben dabei keine Bedenken.

Wer alles geheim halten will, sollte am besten auf einen PC verzichten und auch das Internet meiden.
Was ich nicht ändern kann, damit muss ich leben und ich muss einfach versuchen, verantwortungsvoll mit meinen Daten umzugehen.

Da mein Desktop-PC vor 3 Tagen leider endgültig seinen Geist aufgegeben hat, überlege ich gerade, ob ich mich an die NSA wende und darum bitte, mir eine Kopie meiner Festplatte zu schicken . . .

Nubira
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 17:33 - 04.08.2014

Zitat:
Da mein Desktop-PC vor 3 Tagen leider endgültig seinen Geist aufgegeben hat, überlege ich gerade, ob ich mich an die NSA wende und darum bitte, mir eine Kopie meiner Festplatte zu schicken . . .


Zitat:
Wer alles geheim halten will, sollte am besten auf einen PC verzichten und auch das Internet meiden.


Nun so kann man das sicher auch sehen,aber wenn jemand alles mit liest was ich mache und ich denke nun mal nicht gerade an das Online Banking,dann ist es das doch auch nicht was es sein soll.

Mir ist das mit dem Internet ja alles bewusst,ich wollte lediglich wissen ob ein durch dieses Verfahren infizierter Rechner,die Infektion auf andere, saubere Sticks weitergeben kann oder ob es immer dieser manipulierte sein muss.



Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 17:43 - 04.08.2014

>HIER< ist nochmal eine Zusammenfassung der Fakten.
Da bei diesen USB-Sticks nicht der eigentlichen Speicherchip des USB-Sticks sondern den eingebauten Prozessor (Microcontroller) manipuliert wurde, ist es also nur dieser spezielle Stick, der die Daten auslesen und weitergeben kann.

Nubira
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 17:47 - 04.08.2014

Zitat:
ist es also nur dieser spezielle Stick, der die Daten auslesen kann.



Ok,alles klar,
so habe ich es mir eigentlich auch gedacht.

Aber trotzdem ne fiese Sache.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 20:08 - 05.08.2014

Betrifft das nur USB-Sticks oder kann das auch mit externen Festplatten passieren, die über USB angeschlossen werden?
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 20:21 - 05.08.2014

Peng, keine Panik - im Moment betrifft das noch gar nichts, denn
Zitat:
....Die Experten um den Berliner IT-Spezialisten Karsten Nohl nutzten im Versuchsaufbau eine Schwachstelle im USB-System aus....
Es geht also darum, zu zeigen, was alles möglich wäre, wenn.
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 14:33 - 06.08.2014

Das erinnert mich an in meiner Kindheit aufgeschnappte Busgespräche über die verderbliche Wirkung von Krimis im Fernsehen: "Die zeige's ja denne Gauner, wie des geht!"

Seiten mit Postings: 1

- Unkontrollierbare Sicherheitslücke durch USB-Sticks -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› PC Sicherheit —› Unkontrollierbare Sicherheitslücke durch USB-Sticks
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003127 | S: 1_2