GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Spaß —› Politikverdrossenheit
 


Autor Mitteilung
fritz_1
Boardkaiser

Beiträge: 2297


Gesendet: 18:50 - 13.01.2014

Hier die Meinung eines "grossen bayerischen Politikers"
Ein Zustandsbericht zur
Verinnerlichung:

Demokratie!… Demokratie?…. Ähm…Ja… Fragt man den deutschen Michel auf

<<Das Land der Richter und Henker.>>
der Straße einmal, in welchem Rechtssystem wir in der BRD leben und wie er dieses deutet, so müsste ungefähr jenes anfangs genannte Stottern zusammen kommen.

Demokratie, vom griechischen „demos“ und „kratie“ abgeleitet, bedeutet Herrschaft des Volkes. Soweit ich weiß, müssten eigentlich die Bewohner dieses Landes das Volk darstellen.

Wie es allerdings wirklich aussieht, ist in diesen Tagen wieder einmal deutlich zu sehen.

Da sitzen in Berlin nicht von der Mehrheit des Volkes gewählte Leute, die dann auch noch beschliessen, in die laufende Wahlperiode einzugreifen und ihre erschwindelte Daseinsberechtigung mit einem schwerwiegenden Eingriff in das Grundgesetz ohne Volksabstimmung um 1 Jahr zu verlängern.
Das war jetzt aber ein schwieriger Satz. Wir wollen ihn deshalb einmal aufschlüsseln…

In der BRD leben in etwa 62 Millionen wahlberechtigte Bürger. Davon haben laut offiziellen Angaben ca. 71% Gebrauch von ihrer Stimme gemacht. (Ich persönlich halte diese Zahl für mehr als geschönigt).
Das bedeutet demnach, dass ca. 44 Millionen Bürger ihre Stimme abgegeben haben.
Davon gab es noch ungültige Wahlzettel mit 1,6% Erst- bzw. 1,3% Zweitstimmen.
Macht in Summe nun also um die 42,7 Millionen gültigen Wahlzettel.

http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/presse/w13032_Vorlaeufiges_amtliches_Ergebnis.html

Dass von diesen Wahlzetteln nun 26 Säcke mit unausgewerteten Wahlzetteln der Stadt Essen in einem Aufzug einfach vergessen wurden, erwähne ich nur mal beiläufig. Nachzulesen in folgendem Artikel:

http://www.derwesten.de/staedte/essen/erneute-wahl-panne-in-essen-26-saecke-mit-stimmzetteln-wurden-im-aufzug-vergessen-id8498140.html

Von diesen 42 Millionen Stimmen haben nun erhalten:
die CDU – 14,6 Millionen
die SPD - ca. 11 Millionen
Den Rest lass ich an dieser Stelle mal unter den Tisch fallen.
Zur Verdeutlichung, von den 62 Millionen Wahlberechtigten haben nur ca. 25,6 Millionen Menschen die große Koalition gewählt, wenn man es überhaupt so ausdrücken möchte.

Und diese Leute setzen sich tatsächlich hin und reden von einer demokratisch (Herrschaft des Volkes) mehrheitlich gewählten Regierung. Unfassbar…
Und nun möchten sich also diese zu Unrecht „regierenden“ Herrschaften auch noch an dem Grundgesetz zu schaffen machen? Schlimm genug dass wir weder unser vollständiges Land besiedeln, noch eine ordentliche Verfassung besitzen dürfen.
Mit der Begründung „es wäre höchste Zeit auf 5 Jahre zu verlängern, weil die EU das auch so mache“ haben die Damen und Herren sich mehr als lächerlich gemacht.

Schon in der Schule wurde uns allen beigebracht, „wenn der andere aus dem Fenster springt, machst du das dann auch?“
Aber vielleicht wissen diese Leute das nicht besser. Wer weiß ob bei so manchem Politiker überhaupt ein Schulbesuch zu Grunde liegt. Schliesslich sind die Doktortitel ja auch mehr als schwammig…

Die größte Frechheit ist jedoch, dass man in die aktuelle Amtszeit eingreifen will.
Das ist wie wenn man sich ein Auto über 4 Jahre finanziert und der Bank fällt plötzlich ein, den Kaufpreis nachträglich nach oben zu korrigieren. Beim nächsten Auto kann die Bank das gern fordern, dann überlege ich mir, ob ich nochmal so ein Auto kaufen möchte, aber in einem laufenden Geschäft ist das nicht nur eine skrupellose Sauerei sondern auch noch eine bodenlose Dreistigkeit, wie man es vorher nur selten erleben musste.
Wenn wir denn also in einer Demokratie leben, und ich erwähne es gern noch einmal „Herrschaft des Volkes“ , gehört sich doch über Änderungen im Grundgesetz doch mindestens!! ein Volksentscheid.

Was berechtigt eigentlich diese Menschen, über die Köpfe von mehr als 80 Millionen Menschen zu entscheiden? Etwa eine Wahl, die das Bundesverfassungsgericht für nicht rechtmäßig erklärt hat? Zum wiederholten Male, möchte ich anfügen…
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-erklaert-wahlrecht-fuer-verfassungswidrig-a-846221.html
Wenn nicht einmal mehr das Bundesverfassungsgericht die Macht hat, mit seinen Urteilen die Willkür derer zu beeinflussen, die meinen das Zepter in der Hand zu haben, brauchen wir uns nicht wundern, wenn sich in naher Zukunft weitere Male an dem Grundgesetz vergangen wird.
Und zwar so lange, bis auch Artikel 1 des aktuellen Grundgesetzes nur in der Erinnerung den Wortlaut „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“ besitzt.
Wenn die Menschen in diesen nunmehr ehrenlosen Land nicht in naher Zukunft begreifen was hier passiert und den 600 Leuten im Bundestag zeigen, was DEMOKRATIE bedeutet, wird aus dem Land der Richter und Henker bald nur noch das Land der Vernichter und Banker!

mfg.fritz

Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 19:46 - 13.01.2014

Fritz, bitte gib eine Quelle an, wenn Du einen Beitrag veröffentlichst, der nicht von Dir selbst stammt.
Außerdem wäre es hilfreich für die Leser, einen Artikel nicht nur einfach zu kopieren, sondern auch die darin angegebenen Links auch als Links zu schreiben, damit man sie anklicken kann.

Nubira
Gotti
Board-Champion

Beiträge: 4498


 

Gesendet: 20:58 - 13.01.2014

Jedes Volk verdient die Politmarionetten, die sie gewählt haben.
Ich war nicht dabei.
Ist doch immer das Gleiche:
Das Stimmvieh, der Wähler, wird sowohl vor, wie nachder Wahl belogen, betrogen, verarscht und übern Tisch gezogen.
Allein 7 Millionen Wählerstimmen sind bei der letzten Wahl nicht berücksichtigt worden, weil sie unter die 5% fielen.
Diese Wutbürger werden sich formieren, bis es dann lange Gesichter gibt.

Eine Politik, die durch Aussitzen, Pfründe und Privilegien anhäufen, die sich zu Lakaien der der Zockerbuden ( Banken ), der Global Player machen läßt, schaut eben so aus.
Und, daß Moral, Vorbildfunktion, Anstand längst zu zynisch belächelten Ladenhütern verkommen ist, setzt dem Ganzen noch die Krone auf!
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 18:05 - 14.01.2014

Wie war das doch gleich wieder?

In einer Diktatur gibt es einen Diktator in einer Demokratie gibt es viele davon. (keine Ahnung wer das gesagt hat)

Es macht einen Unterschied, ob man wählen geht, oder eine Wahl hat. (Volker Pispers)

In einem Land wo es Geld in unbegrenzter Menge für Banken gibt, aber am Allgemeinwohl gespart werden muss, werden irgendwann die Armen begreifen, dass sie in der Mehrheit sind. (das ist von mir)

Aber auch:

Wir jammern hier auf einem Niveau um das uns 95% der Weltbevölkerung beneiden. (Volker Pispers)


Keine Ahnung wo das hinführt, denn die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie früher mal war.

Seiten mit Postings: 1

- Politikverdrossenheit -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Spaß —› Politikverdrossenheit
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003108 | S: 1_2