GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Allgemeines —› Canon Pixma ip 4950-eine Frechheit
 


Autor Mitteilung
brensi
Boardmeister

Beiträge: 620


Gesendet: 10:53 - 21.05.2013

Nach jahrelanger Arbeit mit dem alten i865 von Canon, kaufte ich mir einen der neuern Sorte, den Pixma ip4950.
Schande über diese Firma, die gute Geräte baut, aber den User über den Tintenverbrauch abzockt.
Ich war von der Druckqualität begeistert, aber wie man einen Kunden so verprellen kann, indem man ihn über die Folgekosten regelrecht über den 'Tisch zieht,ist nicht nachzuvollziehen und nicht ansatzweise zu verstehen.
Für einen Satz mit 5 Patronen neuer Druckertinte bezahlte ich im Internet 66,-€, im Tintenshop um die Ecke wären 75,- gewesen.
Ich habe nur einen einzigen farbigen Testausdruck gemacht, ansonsten habe ich in ca 4 Wochen etwa 10 Dokumente im Abstand von mehreren Tagen schwarzweiß gedruckt. Dann zeigte der Druckertreiber an, dass die Farbe gelb fast leer ist. In den nächsten Tagen waren auch die anderen Farben dran . Wohlgemerkt, ich habe nur einmal farbig gedruckt.
Die Tinte ist also nur durch das lange Reinigungsgerödel vor jedem!! Gebrauch weggegangen. Canon kommt es dabei nicht auf die richtige Reinigung an - denn die klappte bei meinem alten Gerät (i865) bei weniger Gerödel auch - , sondern nur auf den Tintenverbrauch. Es ist eine Schande, dass ich schon wieder neue Patronen kaufen muß, obwohl ich nicht gedruckt habe.
Für Canon gibt es dabei den günstigen Nebeneffekt, dass ziemlich schnell der Tintenschwamm voll ist, und dann geht nichts mehr. Reparatur lohnt sich nicht, also Neukauf.
Hinzu kommt noch, dass Canon die Farbpatronen verkleinert hat, von 15 ml auf 9 ml, bei unvermindertem Preis. Dass die Patronen schwarz sind und man den Tintenstand nicht kontrollieren kann, sei als weiterer Negativpunkt angeführt.
Asche aufs Haupt der Firma Canon!!!
Josch
Premium-User

Beiträge: 360


 

Gesendet: 12:19 - 21.05.2013

Wir sind nur zwei, die sich in dieser Angelegenheit gemeldet haben. Mit Sicherheit gibt es aber weitaus mehr derart schamlos ausgebeuteter Kunden. Man baut einfach darauf, dass die schändlichen Praktiken des real existierenden Raubtierkapitalismus hilflos hingenommen werden.
Wie schon berichtet, kann ich bei meinem Drucker „Canon Pixma MG 8150“ wohl kaum 10 % der Tintenpatronenfüllung zum Drucken nutzen. Etwa 90 % werden bei angeblichen Reinigungsvorgängen einfach sinnlos verschwendet. Jemand, der etwas davon versteht sagte mir, dass durch ständige Verbindung des Druckers mit dem Stromnetz Abhilfe geschaffen werden könnte, was offenbar aber auch nur geringfügig hilft (abgesehen von dem dann unnötigen Stromverbrauch).
Analog der neuerdings bewusst eingebauten Sollbruchstellen bei vielen technischen Produkten (es gab darüber Berichte im Fernsehen), wird die Tinte angeblich aus Profitgründen von der Patrone in einen Schwamm umgefüllt und alsbald angezeigt, dass ein neuer Tinten-Patronen-Kauf fällig ist.
Freundliche Grüße
Josch
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 12:33 - 21.05.2013

brensi, reg Dich nicht auf - da ist Canon nicht alleine, denn alle Hersteller zocken ihre Kunden über die Preise für die Tinte ab!
Aber zum Abzocken gehören immer zwei - einer, der abzockt und einer, der sich abzocken lässt!

Außerdem ist es auch üblich, als Erstausstattung nur wenig Tinte mitzugeben. So wie bei einem neuen Auto, bei dem die Tankfüllung so bemessen ist, dass Du gerade noch die nächste Tankstelle erreichst.

Allerdings musst Du Deine Tintenpatronen nicht beim Originalhersteller kaufen, denn inzwischen haben zahlreiche Firmen kompatible Patronen im Angebot, die dem Original in nichts nachstehen.
Und auch die Behauptung, der Drucker würde davon beschädigt, ist ein Märchen!

Ich drucke sehr viel, benutze auch immer Drucker von Canon und verwende meist die Druckerpatronen von Jettec/DCI.

Preiswerte Patronen für Deinen neuen Drucker bekommst Du z.B. >HIER< oder auch >HIER<

Nubira
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 12:42 - 21.05.2013

Hallo Josch - Deine Patronen bekommst Du >HIER< oder >HIER<

Meinen Drucker habe ich ständig am Stromnetz, schalte ihn aber nur ein, wenn ich drucken will.
Bevor man neue Patronen einsetzt, sollte man sie kurz in alle Richtungen drehen, damit der Schwamm, in dem die Tinte ist, sich auch vollsaugen kann.

Wer wenig druckt, sollte sich angewöhnen, einmal in der Woche eine Seite auszudrucken, auf der alle Farben zu sehen sind. Das verhindert, dass die Schläuche, durch die die Tinte transportiert wird, austrocknen.
Eine Reinigung muss man nur machen, wenn der Drucker keine ordentlichen Ergebnisse mehr liefert.

Nubira
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 19:31 - 21.05.2013

Es geht natürlich auch bequemer, insbesondere wenn man sehr wenig druckt.
Ich hatte das schon ein paarmal erwähnt, das Problem liegt in der Tatsache, dass bei Epson, Canon und Ähnlichen der Druckkopf Teil vom Drucker ist und immer wieder gereinigt werden muss, was die Drucker unter Verwendung von Tinte aus dem Tank machen.

Bei HP ist der Druckkopf Teil der Patrone, man bekommt mit jeder neuen Patrone automatisch einen neuen Druckkopf, da trocknet nichts ein, da muss man nicht hin und wieder was ausdrucken, da muss man nichts reinigen, der funktioniert einfach.

Ich habe vor 3 Jahren einen HP Tintendrucker gekauft, hat damals 49€ gekostet.
Dafür habe ich genau 1 Jahr später einmal neue Patronen gekauft, weil die ersten Patronen leer waren.
Die nachgekauften Patronen (mit grösserer Füllmenge) stecken seitdem im Drucker, 2 Jahre, ohne eine einzige Reinigung, der bleibt teilweise monatelang ausgeschaltet und er druckt heute noch wie am ersten Tag (der letzte Ausdruck war vorgestern, ein Farbfoto).
asbacherbär
Boardkaiser

Beiträge: 3444


 

Gesendet: 11:30 - 22.05.2013

Ich bin mir am überlegen einen Samsung CLP-365W Farblaserdrucker zu holen.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 12:12 - 22.05.2013

Bärchen, hier ist eine sicher zutreffende Bewertung:
Zitat:
Tolles Gerät, superschnelle Lieferung, schade nur, dass die Tonerpatronen so unverschämt und unverhältnismäßig teuer sind.
und bei fast 60 Euro pro Farbe ist das wirklich unverschämt. Selbst die kompatiblen Toner sind >HIER< mit Preisen zwischen 40 und 50 Euro je Farbe auch nicht gerade günstig.

Nubira
Josch
Premium-User

Beiträge: 360


 

Gesendet: 11:44 - 23.05.2013

Zunächst vielen Dank an Nubira für die Tipps. Mit der einen Patronenbezugsquelle habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht.
Du schreibst: "Eine Reinigung muss man nur machen, wenn der Drucker keine ordentlichen Ergebnisse mehr liefert." Die wegen der Häufigkeit bemängelten Reinigungsvorgänge werden in meinem Fall ohne mein Zutun völlig automatisch vorgenommen (möglicherweise hängt das damit zusammen, dass der Drucker manchmal -zwar ausgeschaltet mit dem Stromnetz verbunden aber- wochen/monatelang nicht für Farbdrucke genutzt wird). Wie schon erwähnt, verschwindet so ca. 90% (oder mehr) des Patroneninhaltes ungenutzt im Reinigungsschwamm (oder sonst wo ??). Vor solchen Produkten müsste eigentlich öffentlich gewarnt werden.
Hallo Piranha,
das mit dem HP-Drucker kann ich erfahrungsgemäß bestätigen. Wir haben uns dann den Canon-Drucker gekauft, weil der von HP die gelegentlich von uns benötigten Funktionen (z. B. CDs beschriften bzw. optisch gestalten) nicht hatte.
Freundliche Grüße
Otto

Seiten mit Postings: 1

- Canon Pixma ip 4950-eine Frechheit -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Allgemeines —› Canon Pixma ip 4950-eine Frechheit
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003561 | S: 1_2