GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› PC Sicherheit —› Gefälschte Plusrechnung
 


Autor Mitteilung
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


Gesendet: 19:54 - 09.02.2013

Moin moin,

wollte mal alle Greenhörner vor eine gefälschten Rechnung der Firma Plus warnen.
Habe am Abend eine E-Mail erhalten in der mir mitgeteilt wurde das ich durch eine in Verzug geratene Rechnung der Firma Plus in Höhe von 208,37 € begleichen solle.
Ansonsten würde man rechtliche Schritte einleiten.

War nur interessant das der Absender keine Plus Adresse sondern eine T-Online Adresse war.

Die in einer Zip-Datei angeblich verpackten Mahnung und Rechnung konnten sie behalten.
Habe ich natürlich nicht geöffnet.

Jetzt kommt es aber:
Trotz aller Vorsicht habe ich doch mal
mein G-Data über das System gejagt.
Und?
Es wurde ein Trojaner gefunden.
Dieser konnte aber desinfiziert und gelöscht werden.
Komisch,habe den Anhang doch gar nicht geöffnet.
Nun ja , G-Data hat mein System wieder bereinigt.
Aber ein etwas mulmiges Gefühl habe ich nun doch dabei.
Sollte ich,damit ich vollkommen beruhigt bin mein System neu aufsetzen oder G-Data vertrauen?

Und überhaupt,
wiiiiie kommen die an meine E.Mailadresse
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 20:28 - 09.02.2013

Wer oder was ist Firma Plus?
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 20:41 - 09.02.2013

http://www.plus.de/ ist ein Online-Shop.

Hennes, wenn der Trojaner erkannt und gelöscht wurde, ist alles in Ordnung.
Kein seriöses Unternehmen sendet Mahnungen als gepackte Dateien. Wenn man sowas erhält, sofort ungelesen ab in den Müll.
Ein möglicher Weg, Dateien zu versenden ist die Verwendung des .PDF-Formates, da dieses auch auf anderen Plattformen als Windows problemlos angezeigt werden kann.
Zitat:
wiiiiie kommen die an meine E.Mailadresse
irgendwo hast Du schon mal Deine Mail-Adresse angegeben . . .

Nubira
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 07:18 - 10.02.2013

Zitat:
Hennes, wenn der Trojaner erkannt und gelöscht wurde, ist alles in Ordnung.


Also kann ich getrost mein Online Banking und so weiter machen ohne was zu befürchten.

Kein neu aufspielen des Systems.

Einen faden Beigeschmack hat das ganze aber schon.

Mir ist da schon was mulmig,
andererseits bezahle ich nicht umsonst an G-Data für die Lizenz und das es meinen PC überwacht und im Notfall reagiert.

hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 07:19 - 10.02.2013

Zitat:
was ist Firma Plus?


Ein SB Discounter der jetzt eigentlich Netto heißt.
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 15:44 - 10.02.2013

Da brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen zu machen, Hennes.
Aber zu Deiner Beruhigung: lass doch noch Malwarebytes prüfen.

Hier der Link zum downloaden:
http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html
hennes von köln
Boardkaiser

Beiträge: 3308


 

Gesendet: 19:00 - 10.02.2013

Ich danke dir für den Link julchri,
ich habe mir aber Sybot S&D geladen.

Und nach dem mir auch Sybot keinen Virusbefall anzeigte denke ich mal das mein System OK ist.

Todimglas
registriert

Beiträge: 4


 

Gesendet: 10:52 - 11.02.2013

Mal zur Allgemeinen Infos die Pressemitteilung des BKA/BSI zu dem Thema.


> + + + P  R  E  S  S  E  I  N  F  O  R  M  A  T  I  O  N + + +
>
> Bundeskriminalamt und Bundesamt für Sicherheit in der
> Informationstechnik warnen vor einer aktuellen digitalen
> Erpressungswelle bei der Internetnutzung
>
> Wiesbaden/Bonn, 29. Januar 2013. Wieder ist eine neue Variante von
> Erpressungs-Schadsoftware, eine so genannte Ransomware, im Umlauf, die
> Computer infiziert und sperrt. Eine Nutzung des Rechners ist nicht
> mehr möglich. Dabei wird durch die Schadsoftware ein sogenanntes
> Popup-Fenster mit den Logos des Bundesamtes für Sicherheit in der
> Informationstechnik
> (BSI) und der Gesellschaft für Verfolgung von
> Urheberrechtsverletzungen
> (GVU) eingeblendet. Darin wird dem Nutzer unterstellt, dass der
> Rechner im Zusammenhang mit der Verbreitung kinderpornografischen
> Materials, bei terroristischen Aktionen, Urheberrechtsverletzungen
> oder anderen Straftaten genutzt worden sei. Es folgt die Behauptung,
> dass die Funktion des Computers "aus Gründen unbefugter Netzaktivitäten ausgesetzt worden" sei.
> Zur Untermauerung der Anschuldigungen werden angebliche
> Gesetzesvorschriften zitiert, deren Verletzungen Ursache für die
> Sperrung sein sollen.
>
> Bei dieser Variante von Schadsoftware wird auch ein Foto eingeblendet.
> Dabei handelt sich nach Einschätzung des Bundeskriminalamtes um eine
> strafbewehrte jugendpornografische Darstellung. Im weiteren Text wird
> behauptet, dass "die Wiedergabe von pornografischen Inhalten mit
> Minderjährigen festgestellt" worden sei. Wie bei Ransomware üblich,
> wird der Nutzer schließlich zur Zahlung von 100 Euro über die
> digitalen Zahlungsdienstleister uKash oder Paysafecard aufgefordert,
> um einen Freigabecode zur angeblichen Entsperrung des Rechners zu erhalten.
>
> Hierzu erklären das Bundeskriminalamt und das BSI:
>
> Weder das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
> noch die Gesellschaft für Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen
> (GVU) sind Urheber einer solchen Meldung!
>
> Sollten Sie eine derartige Meldung erhalten, zahlen Sie den
> geforderten Betrag auf keinen Fall! Ihr Rechner ist bereits mit einer
> Schadsoftware infiziert, die wesentliche Teile des Betriebssystems
> verändert hat, um das Popup-Fenster zu generieren. Ein regulärer
> Zugriff auf Ihr Betriebssystem ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch
> nach Begleichung der geforderten Zahlung nicht möglich. Vorsorglich
> wird darauf hingewiesen, dass die Sicherung der in der Ransomware
> enthaltenen jugendpornografischen Darstellung eine Besitzverschaffung
> bzw. einen strafbaren Besitz von Jugendpornografie darstellt.
>
> Lassen Sie sich von dem Foto und der Behauptung, dass "die Wiedergabe
> von pornografischen Inhalten mit Minderjährigen festgestellt" worden
> sei, nicht einschüchtern und zu Zahlungen drängen. Es handelt sich
> hierbei um eine Form der digitalen Erpressung. Sie sind Opfer einer Straftat geworden.
>
> Hilfreiche Hinweise zur Bereinigung Ihres Systems von Schadsoftware
> finden Sie auf den Internet-Seiten des Anti-Botnetz-Beratungszentrums
> unter www.botfrei.de.
>
> Bundeskriminalamt und BSI empfehlen, den Update-Status des
> Betriebssystems und der genutzten Antiviren-Software sowie aller
> installierten Programme auf dem aktuellen Stand zu halten. Dies erhöht
> die Chancen, dass es erst gar nicht zu einer Infektion mit der
> Schadsoftware kommt. Generelle Informationen und Hinweise zum Schutz
> vor Schadsoftware können auf der Webseite des BSI unter
> www.bsi-fuer-buerger.de/Schadprogramme abgerufen werden.
>
> Informationen auf weitergehende Fragen zum Thema "Besitz von Kinder-
> und Jugendpornografie" finden Sie unter www.bka.de.
>
> Pressekontakt:
> Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Pressestelle
> Tel.: +49-228-999582-5777
> E-Mail: [email protected]
> Internet: www.bsi.bund.de, www.bsi-fuer-buerger.de

Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 11:53 - 11.02.2013

Herzlich willkommen bei uns im Forum, Todimglas!
fritz_1
Boardkaiser

Beiträge: 2297


 

Gesendet: 13:36 - 11.02.2013

Todimglas,
ich unterstelle Dir mal lautere Absicht mit deiner Warnung.

Aber,es ist leider eine FALSCHMELDUNG, ein HOAX.

Hab hier mal die Links eingefügt, die das belegen.

http://www.hoaxbusters.de/html/life-is-beautiful-pps-zerstort-alle-daten-in-echt/#more-14

und
http://www.hoaxbusters.de/html/

mfg.
fritz
Todimglas
registriert

Beiträge: 4


 

Gesendet: 10:40 - 12.02.2013

Seiten mit Postings: 1 2

- Gefälschte Plusrechnung -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› PC Sicherheit —› Gefälschte Plusrechnung
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.005743 | S: 1_2