GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Kaufberatung —› Aufrüsten oder \"neu\" kaufen?
 


Autor Mitteilung
Dodger
registriert

Beiträge: 4


Gesendet: 20:42 - 29.12.2011

Hallo,

wie ich ja schon bei meiner Vorstellung sagte, bin ich ein absolut schlechter PC Anwender und bevor ich mir jetzt beim Händler was erzählen/aufschwatzen lass oder mir einen PC für 350€ kaufe weil er schön aussieht und in der Beschreibung so schöne viele Funktionen aufgezählt sind, frag ich mal vorab was ihr mir empfehlen würdet, bzw. ich sag euch vorab für was ich den nutzen möchte.

Achtung: Vielleicht wird die Mail etwas länger

Also, bis vor kurzem hatte ich noch einen recht annehmbaren Laptop, allerdings ging nach der Garantie auch der Laptop kaputt. Ein Bekannter meinte es ist die Grafikkarte und da sie fest verbaut ist, könne man nichts groß machen. Da der Laptop vorab schon 2 Mal eingeschickt werden musste, würde ich vermutlich auch nichts mehr investieren wollen. ca.1200€ im Eimer.

Folge dessen habe ich meinen "alten" PC wieder aus dem Karton gekramt. Ich habe ihn schon seit 2006 aber er ist weder verbraucht, wenn man das bei PCs so sagen kann, noch irgendwie beschädigt.Also als reiner Arbeits PC würde er mir ausreichen, auch wenn er im Internet zuweilen etwas brauch um die Seiten zu öffnen und man ihn lautstark ackern hört:) Was mich jetzt aber auch nicht stören würde.

Nun ist es aber so, dass ich gerne Herr der Ringe Online spiele und das packt er eben nicht wirklich. Selbst in den niedrigeren Leveln harkt er sich fest und/oder brauch ewig um die Bewegungen zu übertragen oder er läuft nicht flüssig und überschlägt sich alle paar Sekunden. Tagsüber kann ich so gut wie gar nicht spielen, wenn überhaupt und mit "god will", Nachts.

Meine Frage ist nun, kann ich den aufrüsten lassen oder soll ich einen neuen Tower kaufen?

Meine Anforderungen sind simpel wie wenig. Er muss dem Spiel (HDRO) genügen, und auch sonst beim Surfen wackel-und harkfrei laufen. Ansonsten nutze ich ihn nur noch zum Dateien schreiben oder auch mal eine Runde Farmen bei Facebook. Also eine High-End PC brauch ich nicht:)

Mein PC:

Hyrican

Win.Vista Home Premium
Prozessor: AMD Athlon (tm) 64 Processor 3500+ 2,2 GHz

AS RAM: 766 MB
Systemtyp: 32 Bit Betriebssystem
Grafikkarte: Ge Force 6100 n Force 405

Das Gehäuse ist ungeöffnet und bietet noch einige freie Steckplätze.

Viel Geld darf es halt nicht mehr kosten, mein gesamtes gespartes ging in den Laptop, der ja nu futsch ist.

Wenn mein PC nicht mehr zum Aufrüsten nutzt, was würdet ihr empfehlen, bzw. auf welche Voraussetzungen sollte ich bei einem "neuen" oder gebrauchten PC achten?

Hüüüüülfeeeee!!!!!! :)

Danke und Gruß

Dodger

Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 20:54 - 29.12.2011

Was du brauchst ist massiv mehr Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte, die neueste Pixelshader unterstützt.
Das ist beides relativ billig zu haben, aber wie so oft, da kommt dann Eines zum Anderen.
Dein Mainboard hat vermutlich nicht den passenden sockel für die nötige Grafikkarte, deine Speichersockel vertragen vermutlich keine DDR3, usw.

Meine Lösung für sowas ist immer:
Den alten PC gebraucht verkaufen, da bekommst du noch etwas dafür und dann etwas Neues anschaffen, wo die Teile zueinander passen.

Beim neuen PC drauf achten:
64bit Betriebssystem und soviel Speicher wie nur möglich, der Rest ist nahezu egal.
Dodger
registriert

Beiträge: 4


 

Gesendet: 21:13 - 29.12.2011

Hallo Piranha,

danke für die schnelle Antwort! Zwei Fragwen hätte ich noch dazu:

1)Meinst du mit dem "soviel Speicher wie möglich" die Arbeitsspeicher und wie viel sollte ich mindestens haben?

2) Wenn ich mir eine Produktbeschreibung von einem PC anschaue, beisbielsweise bei Amazon, woran erkenne ich in der Beschreibung eine GK die Pixelhader unterstützt?

Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 00:59 - 30.12.2011

1) Soviel wie möglich kannst du durchaus wörtlich nehmen, Speicher bekommst du im Moment im Grosspack nachgeworfen, da 20€ sparen zu wollen ist wirklich fehl am Platz.
Welcher Speicher es sein sollte, hängt von der CPU ab.
DDR3-1333 ist mal Standard, CL7 wäre von Vorteil, aber von welcher Firma und welche Ausführung kommt wirklich auf den Rest vom System an.
Für DualChannel nimmt man ein Dual oder Quad Kit, für Triple Channel ein Tri Kit.
Für Intel mit Sandy Bridge sind die

http://www.alternate.de/html/product/G.Skill/DIMM_16_GB_DDR3-1333_Quad-Kit/805210/?tk=7&lk=3324

nur zu empfehlen.
Für AMD oder Intel ohne Sandy Bridge würde ich lieber Kingston HyperX nehmen.
4GB ist unterstes Minimum, mit 8GB ist komfortabel arbeiten, mit 16GB hast du (nach heutigem Standard) schon high end.

2) Ich kann dir nicht sagen, welche Händler genaue Angaben zur Version vom Pixelshader Modell machen, im Zweifelsfalle schaust du bei

http://de.wikipedia.org/wiki/Pixel-Shader

und vergleichst dann den Chip auf der Grafikkarte mit der Liste.
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 21:41 - 30.12.2011

Ich schließe mich Piranha's Meinung an - RAM braucht dein Rechner, möglichst viel davon. Vista und 1 GB Arbeitsspeicher geht schon mal gar nicht - reicht gerade noch so fürs Betriebssystem, mehr aber auch nicht.
Und dass man den Rechner "ackern" hört ist ein klares Zeichen dafür - du hörst nämlich die Zugriffe auf die Festplatte, auf die mangels RAM-Kapazität alles ausgelagert wird, was nicht akut benötigt wird. Und wenn das Ausgelagerte wieder geholt werden muss, muss es wieder von der Platte gelesen werden - und die ist nun mal sehr sehr viel langsamer als der Arbeitsspeicher.

DEr Speicher wird angesichts des Alters wohl DDR-667 oder DDR-800 sein. 800-er Riegel reichen meiner Ansicht für deine Anforderungen aus, aber auch hier muss man aufpassen - wie Piranha erwähnt hat kostet älterer und leistungsschwächerer Speicher mehr als der aktuelle.

Da der Rechner aus dem Jahre 2006 stammt, hat er mit großer Wahrscheinlichkeit bereits den PCI-E-Slot für die Greafikkarte - hier also etwas vom Schlage einer HD5450 oder ähnliches holen und gut ist - ich kenne HDRO nicht im Sinne dessen wie aufwendig die Grafik dort ist, aber gehe davon aus, dass Online-Spiele nicht gerade Hardwarehungrig sind ( ich rede gerade nicht von Spiele die einen Online Modus haben aber grundsätzlich für Offline gedeacht sind). Ansonsten, wenn eine stärkere Grafikkkarte her soll - hol die HD 2550 (umgelabelt zu 6750) oder die HD5770 (6770).

Alles in Allem würde ich mich der Meinung der c't anschließen: bei relativ billigen Rechnern, die mehr als 3 Jahre alt sind, lohnt sich eine Aufrüstaktion nicht. Man sollte Einzelteile verscherbeln und sich einen neuen Rechner bauen / kaufen.

MfG everstream
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 21:45 - 30.12.2011

Oh Gott! Bitte nicht auf die Rechtschreibung achten! Habe mir neulich eine neue Tastatur gegönnt (MS Sidewinder X4) und habe mich noch nicht an sie gewöhnen können

MfG everstream

Seiten mit Postings: 1

- Aufrüsten oder \"neu\" kaufen? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Kaufberatung —› Aufrüsten oder \"neu\" kaufen?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003745 | S: 1_2