GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Allgemeines —› Startprobleme
 


Autor Mitteilung
Tomate
Power-User

Beiträge: 269


Gesendet: 14:14 - 23.04.2010

Hallo ihr Lieben,
ich war lange nicht mehr hier, aber wie hat Nubira mal gesagt: Wenn es Probleme gibt, erinnern sie sich an uns.
Also, da bin ich wieder
mit meinem Problem.

Mein PC braucht seit einigen Wochen mehrere Startversuche.
Das heißt, er beginnt mit den "Hochfahren" und plötzlich scheint er sich selbst auszuschalten um gleich wieder mit dem Startvorgang zu beginnen.
Manchmal schafft er es nur wenige Sekunden, dann wieder fängt schon Windows an zu starten und wieder bricht er ab.
Dies dauert so ca. 5-8 Startversuche bis er dann endlich bereit ist.
Ich habe nur die Befürchtung, dass das die Ruhe vor dem endgültigen Aus ist.
So nun noch ein paar techn. Infos die vielleicht interessant sind:
Windows XP Version 2002
AMD Athlon(tm) Processor
3000+
1.80 GHz, 512MB RAM

Vielleicht fällt euch ja was dazu ein. Bei den Antworten bitte nicht vergessen, ich bin das grünste aller Greenhörner. Also schön langsam erklären. Danke

Grüßle an alle von Regina
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 15:33 - 23.04.2010

Für eine definitive Aussage ist es zu wenig Info, aber ich gebe dir 90% auf "Netzteil macht schlapp".

Abhängig von Temperatur und ein paar anderen Faktoren braucht ein Netzteil beim "Kaltstart" eine Weile, bis es seine volle Leistung erreicht.
Volle Leistung heisst dabei in aller Regel mehr als das System maximal braucht.

Wenn das Netzteil die Altersschwäche bekommt, dauert es länger, bis die Leistung da ist UND die "volle" Leistung ist weniger als vorher.
Solange das immer noch genug ist um das System mit ausreichend Strom zu versorgen läuft die Kiste, sobald das Netzteil warm genug ist, sprich er stürzt ein paarmal ab, wenn das System mehr Strom haben will als das Netzteil im kalten Zustand liefern kann, aber dabei wird das Netzteil gleichzeitig immer wärmer, bis es dann die Leistung schafft.

Man kann das noch ein paar Monate weiter betreiben, z.B. indem man den PC einfach überhaupt nicht mehr ausschaltet, aber spätestens in 6 Monaten oder so geht auch das nicht mehr.
Die gute Nachricht daran ist, ein Netzteil kostet nicht die Welt, und der Rest vom System dürfte in Ordnung sein.
Tomate
Power-User

Beiträge: 269


 

Gesendet: 18:23 - 23.04.2010

Danke Piranha,
dir ist aber sicher klar, dass darauf nun die nächsten Fragen folgen.

1. Woher weiß ich was für ein Netzteil ich brauche, da gibt es ja sicher mehr als ein Modell.
2. Woher bekomme ich das gute Stück ?
3. Kann ich das selbst austauschen?
Halte mich ja für handwerklich recht begabt, aber mehr auf der mechanischen Seite, sobald irgendwo Strom fließt verlässt mich der Mut.

Schönes Wochenende
Regina
julchri
Boardkönig

Beiträge: 1750


 

Gesendet: 19:45 - 23.04.2010

Hallo Regina,

ich würde das Netzteil ausbauen, hier eine Anleitung:
http://www.mv-media.de/cms/schwerinpc/index.php?option=com_content&task=view&id=30&Itemid=50
Damit gehst Du zum Händler, wo es PCs gibt und kaufst Dir das passende.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 22:32 - 23.04.2010

Hmmmmmm ...... ich bin da skeptisch, handwerklich begabt und Netzteil tauschen hat eher wenig miteinander zu tun.
Da gibt es 1000 Sachen zu beachten, insbesondere so Feinheiten wie Kabel so verlegen, dass sie die Luftzirkulation im Gehäuse nicht behindern.

Mein Rat:
Die ganze Kiste zum Fachhändler bringen, dort in etwa sagen:
"Ich glaube das Netzteil hat Altersschwäche, könnt ihr das mal ausbauen, prüfen und wenns stimmt ein Neues einbauen?"

Sicher kostet das Netzteil beim Fachhändler etwas mehr als online bestellt, aber ein guter Händler wird dir für den Einbau gar nichts, oder nur sehr wenig berechnen.
Dafür hast du hinterher eins, was auch passt und es ist fachmännisch eingebaut.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 22:34 - 23.04.2010

Waaaa, jetzt schleichen sich sogar inkl. nochmal lesen die Tippfehler ein ....
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 22:41 - 23.04.2010

Piranha - kein Problem, Du weißt doch, die Feuerwehr ist immer da, um zu korrigieren
Tomate
Power-User

Beiträge: 269


 

Gesendet: 15:29 - 24.04.2010

Hmmm, danke für den link, Christa.
Im net gibt´s ja wirklich nichts was es nicht gibt.
Hört sich ja jetzt nicht soooo schwer an,
aber wenn Piranha schon Bedenken anmeldet.
Ich hab da ja einen Neffen der wohl PC-technisch ganz fit ist, vielleicht kann der ja seiner ollen Tante mal unter die Arme greifen.
Und zur Not haben wir noch einen geerbten PC auf dem Speicher stehen...

Ich danke euch für die Tipps und werde mal berichten, wie das ganze ausgeht.
Wahrscheinlich passiert erst mal garnix, bis die Kiste sich ganz verabschiedet und dann bricht die große Panik aus.

schönen Samstag noch
tschüssi

Seiten mit Postings: 1

- Startprobleme -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Allgemeines —› Startprobleme
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.055992 | S: 1_2