GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Frage zu einem Game Pad
 


Autor Mitteilung
Dominator
Premium-User

Beiträge: 556


Gesendet: 20:41 - 27.02.2010

Hallo,

ich habe mir ein GamePad gekauft aber leider steht in der Beschreibung nicht was Digital und Analog Modus zu bedeuten hat...

Könnt ihr mir das vielleicht erklären ???

Danke
Gruß Domi
Esurb
Boardkönig

Beiträge: 1519


 

Gesendet: 21:55 - 27.02.2010

Hallo
Ich selber habe keine Gamepads und vielleicht melden sich noch Kenner.
Hier ist eine allgemeine Beschreibung zu dem Thema.

Ein-Chip-Computer:
Gamepad/Joystick

Neuere Gamepads haben auch analoge Joysticks, neben den Standardknöpfen. Diese Joysticks
funktionieren anders als die Standardknöpfe. Zwei Potentiometer sind unter dem Joystick
im rechten Winkel zueinander angeordnet. Durch diese Potentiometer fließt konstant
Strom, allerdings variiert die Menge des Stroms je nach Größe des eingestellten Widerstandes,
da bei Bewegung des Joysticks der Widerstand je nach Stellung größer oder kleiner
wird. Bei Abfrage der Ausgänge der Potentiometer kann die Playstation den exakten Winkel
der Stellung des Joysticks ermitteln

Quelle: >>> uni-koblenz <<<

Gruß Esurb


.



Dominator
Premium-User

Beiträge: 556


 

Gesendet: 22:23 - 27.02.2010

Hallo,

so was ähnliches habe ich bei Google auch gefunden aber es sagt mir ehrlich gesagt gar nix...

Wenn ich spiele und den Analog Knopf drücke leuchtet eine rote LED aber ich kann keinen Unterschied zu vorher erkennen...

Habe übrigens dieses Game Pad gekauft....Hama USB PC-Gamepad "EasyGrip" digital/analog mit Force-Feedback...

Gruß
Domi

Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 23:17 - 27.02.2010

Der wesendliche Unterschied ist die Kombination von Lebenserwartung und Funktion, je nachdem was man damit machen will.

Digital:
Benutzt Schalter ein/aus, sprich Stick nack links schaltet den Schalter für links ein, irgendwas bewegt sich nach links, bis man wieder loslässt, sprich der Schalter ausschaltet.
Vorteil: Langlebig, kaum Verschleiss.
Nachteil: Man kann keine variablen Geschwindigkeiten einstellen. Links ist links und immer gleich schnell.

Analog:
Benutzt sogenannte Potentiometer um den Joystick zu messen, je weiter man ihn in eine Richtung bewegt, desto höher die Werte.
Vorteil: In einem Jump&Run Spiel kann man nahezu stufenlos die Bewegungsgeschwindigkeit kontrollieren.
Nachteil: Hoher Verschleiss, die Poti´s sind meistens schon nach 4-6 Wochen nicht mehr genau, sprich entweder kauft man alle paar Wochen einen Neuen, oder die Kontrolle über das Geschehen wird immer ungenauer.
Dominator
Premium-User

Beiträge: 556


 

Gesendet: 00:19 - 28.02.2010

Hallo,

danke für die gute Beschreibung...

Wenn es so ist spiele ich lieber im Digital Modus und habe länger Freude am GamePad....

Bin übrigens sehr zufrieden mit dem Teil und kann es nur empfehlen...

Gruß
Domi
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 07:51 - 01.03.2010

Ich fürchte, da hast du dich zu früh gefreut.
Diese Pads, insbesondere die billigen, sind nicht wirklich digital, sie tun nur so.

Mal angenommen die Poti´s geben Werte von -10 (ganz links) über 0 (Mitte) bis +10 (ganz rechts) aus.
Dann macht der "Digital"-Schalter daraus einfach etwas Anderes, nämlich:
-10 bis -5 = links
-4 bis +4 = aus
+5 bis +10 = rechts

Trotzdem werden in beiden Fällen die selben Poti´s verwendet, sprich verschleissen.
Der Vorteil, der dir bleibt ist, dass du es erst später merkst.

Im Analog-Modus merkst du schon, wenn er aus 0 eine +1 macht, weil das Ding dann statt still zu stehen ständig nach rechts zieht.
Dafür haben die meisten Pads eine sogenannte "deadzone", wo man einstellen kann, dass er nicht beim kleinsten Ausschlag schon los läuft, was aber wiederum den Nachteil hat, dass man damit die Funktion "langsam laufen" aushebelt.
Im Digital-Modus merkst du es erst wenn der Fehler grösser als 4 wird, was einer deadzone von 4 entspricht.

In beiden Fällen kannst du bedenkenlos auch den Analog-Modus nutzen, solange der sauber funktioniert, der Verschleiss ist immer gleich.
Dominator
Premium-User

Beiträge: 556


 

Gesendet: 19:14 - 03.03.2010

Hallo,

na dann hoffe ich mal das ich Glück habe und das Pad länger hält und das nächste mal muß ich mir dann ein besseres kaufen...

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Game Pads gemacht und kann mir ein gutes empfehlen ??

Gruß
Domi

Seiten mit Postings: 1

- Frage zu einem Game Pad -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Frage zu einem Game Pad
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003645 | S: 1_2