GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› heftige USB-Probleme, Freezes, Abstürze
 


Autor Mitteilung
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


Gesendet: 10:40 - 16.08.2009

Moin, Leute

Mit dem Eigenbau-Thread werde ich noch warten müssen, denn es gibt heftige Probleme mit dem Rechner.

Ich habe hier eine externe Festplatte (USB), die an dem PC meiner Schwester funktioniert und auch an meinem alten Rechner funktioniert hat.

Das Problem ist nun, dass wenn ich das gute Ding an dem neuen Rechner anschließe und versuche die Daten (Eigene Dateien), die ich vom alten Rechner dorthin gespeichert habe, auf den PC zu kopieren dann bleibt der Kopiervorgang nach etwa einer halben Minute stehen, d.h. dieses kleine Fenster "kopieren" wird angezeigt, auch ein Dateiname steht drin, aber es tut sich nichts mehr. Bei großen Dateien wäre das noch OK, klar, dass die eine lange Zeit brauchen, aber das passiert auch bei kleinen .txt-dateien Bin völlig ratlos Das Lämpchen an der Platte leuchtet rot, was zeigt, dass die Platte mit dem Lesen/Schreiben beschäftigt ist. Es leuchtet aber ununterbrochen und blinkt nicht wie es im Normalfall sein soll. Beim Versuch nach Abbruch dieses Kopiervorganges einen neuen zu starten oder die Platte über "Hardware sicher entfernen" abzuhängen friert der Rechner ein und lässt sich nicht herunterfahren. Dann muss ich entweder die externe Platte per Netzschalter ausschalten oder den USB-Kabel ziehen und das oben beschriebene rote Lämpchen luechtet weiter.
Erst wenn ich die Platte mit gezogenem USB-Kabel aus- und wieder anmache leuchtet das Lämpchen wieder Blau, d.h. die Platte ist mit nichts beschäftigt und betriebsbereit. Den PC muss ich in solchen Fällen oft sogar mit dem Power-Knopf ausschalten.

Habe bis jetzt folgendes versucht:

1 Gehäuse-Lüfter an die 5,25-Laufwerkanschlüsse, statt ans Mainboard angeschlossen und Audio-Stecker des Frontpanels entfernt um das Mainboard zu entlasten.

2. Im BIOS die EIST- und "C1 Halt On"(oder so ähnlich)-Funktion deaktiviert, denn durch diese Stromsparfunktionen springt der Multiplikator alle paar Sekunden zwichen 6 und 12,5 rum und ändert die CPU-Geschwindigkeit von 3,3 GHz runter auf 1,5 oder gar 1,2 GHz und wieder hoch auf 3,3 GHz. Als Ergebnis lassen sich die Dateien und Ordner, die auf der externen Platte liegen schneller öffnen und ich konnte einige Programme installieren. Mit aktiviertem EIST ging das nicht.

3. an unterschiedlichen USB-Ports angeschlossen: habe hinten, also am Mainboard 4 Stück, an der Gehäuse Front 2 und im Cardreader eingebaut noch einen. Und es hängen nur 2 Sachen dran - Tastatur und Maus, nicht mal ein Drucker ist angeschlossen.

4. Im BIOS alles was USB angeht geprüft: USB-Controller, auch 2.0 und "Legacy" USB Erkennung sind aktiviert.

5. Die Platte an dem Rechner von meiner Schwester angeschlossen - egal wie groß die Dateien sind und wie lang der Pfad dazu ist, es wird onhe Probleme alles kopiert. An der externen Festplatte und ihrem USB-Kabel ist also nichts auszusetzen.

6. auch die Übertaktung habe ich zeitweise zurückgenommen - hilft nichts.

7. Habe auch ein BIOS-Update schon durchgeführt, das die dymamische Spannungsänderung des Boards verbessern soll. Im Endeffekt stand im BIOS alles auf default, ich musste alles neu einstellen und beim Start kriege ich nun noch die Warnung, dass diese "ESS"-Funktion nicht möglich ist, weil die EIST-Funktion ausgeschaltet ist. Weiter gehts es dann nur nach einem Tastendruck.


Ein Update der Treiber des Mainboards habe ich noch nicht durchgeführt, werde ich demnächst machen.


Als Betriebssystem habe ich auf dem PC WinXP Pro mit SP3 und allen aktuellsten Updates installiert.
Gibt es da vielleicht irgendwelche Einstellungen/Beschränkungen/Richtlinien bezüglich der USB-Ports ?

Wie gesagt ich bin schon am Ende mit meinem Latein, hoffe, dass einer von euch mir helfen kann.

Vielen Dank im Voraus !

MfG everstream
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 11:18 - 16.08.2009

Sooo, Treiber-Update hat wohl auch nichts gebracht die Grenze des Machbaren liegt scheinbar bei ca. 400MB. Wenn in einem Ordner etwas mehr Daten liegen, ist Ende im Gelände - wiedr Freeze und Absturz des Windows Explorer.

Hat jemand eine Idee ?
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 13:02 - 16.08.2009

Spontan fallen mir 2 Möglichkeiten ein, aber ich fürchte die passen beide nicht zu deinem Problem.

1) Wenn man sehr viele Dateien auf dem Ziel-Laufwerk hat, also z.B. die Platte wo auch Windows selbst drauf ist, und wenn man dann grosse (oder sehr viele) Dateien da hin kopiert, schreibt Windows nicht sofort aufs Ziel-Laufwerk, sondern in den Cache, bzw. die Auslagerungsdatei.
Wenn das voll ist, sieht es kurz so aus, als ob das Ganze hängt, weil er dann gezwungen ist doch aufs Laufwerk zu schreiben.
Das Problem dabei ist, dass ab 32768 Dateien auf einem Laufwerk, der reservierte Platz fürs Inhaltsverzeichnis nicht mehr reicht, sprich Windows muss erst ein paar Sektoren am Anfang der Platte "frei" machen.
Allerdings dauert das auch bei über 100000 Dateien höchstens mal 20 Sekunden, bis es weiter geht.

2) Wenn das Ziel-Laufwerk FAT32 formatiert ist, passen maximal 32768 Dateien aufs Laufwerk, sprich wenn du versuchst mehr drauf zu kopieren, hängt der Kopiervorgang sich auf, nicht weil die Platte voll ist, sondern weil das Inhaltsverzeichnis der Platte voll ist, wobei Windows hier keine Fehlermeldung ausgibt, sondern einfach hängen bleibt.

Ansonsten fällt mir höchstens noch ein, dass eventuell das Ziel-Laufwerk defekt sein könnte, sprich Schreib-Fehler.
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 13:21 - 16.08.2009

Problem gelöst !

Es lag an den zu langen Datei-/Pfadnamen. Nun habe ich in "TuneUp System Control" bei Verwaltung->Laufwerke->Allgemein das Häckchen bei "kurze (DOS-)"-Dateinamen abspeichern rausgenommen und die Meldung,dass es bei zu Problemen kommen kann falls ältere Betriebssysteme auf solche Dateien zugreifen wollen, weggeklickt.

Und es läuft alles wieder!

MfG everstream
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 14:09 - 16.08.2009

Da muss man erstmal drauf kommen!!!

Nubira
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 10:13 - 28.08.2009

Moin,moin an alle!

habe wieder das gleiche Problem - habe bemerkt, dass ich nicht alle Ordner von der externen auf die interne Platte kopiert habe - dort blieb ein großer Ordner(ca. 70 GB)mit Videos - und habe also versucht ihn auch rüberzukopieren, geht wieder nicht, selbst die Autoplay-Funktion der Platte springt nicht an.

Beide Festplatten sind mit NTFS formatiert.UDMA-66 ist in Windows eingeschaltet um die ganze Sache zu beschleunigen, für die externe Platte habe ich sogar unter "Eigenschaften" festgelegt, dass sie für Leistung optimiert werden soll, also nur über sie Funktion "Hardware sicher entfernen" entfernt werden soll und Cache verwendet.

Es hilft wieder nichts. Es werden maximal 2,12 GB kopiert, dann ist Schluss. Das Status-Lämpchen an der externen Platte leuchtet rot, die LED der internen blinkt kurz als hätte sie nichts zu tun.

Zitat:
Das Problem dabei ist, dass ab 32768 Dateien auf einem Laufwerk, der reservierte Platz fürs Inhaltsverzeichnis nicht mehr reicht, sprich Windows muss erst ein paar Sektoren am Anfang der Platte "frei" machen.
Allerdings dauert das auch bei über 100000 Dateien höchstens mal 20 Sekunden, bis es weiter geht.



Also wenn ich die Anzahl der Objekte, die Kaspersky bei der vollständigen Virensuche für die Anzahl der Dateien nehme, dann habe ich über 800000 Dateien, müsste also irgendwo bei maximal 3-4 Minuten Wartezeit landen, aber ich habe die Kiste in diesem Zustand schon mehr als 10 Minuten laufen lassen - im "Kopieren"-Fenster läuft die Animation, dass die Datei aus einem Ordner in den anderen rüberfliegt, aber der Fortschrittsbalken bleibt stehen. Die kleineren Dateien sind sehr schnell kopiert worden, aber sobald es zu einer Videodatei kommt die größer als 1 GB ist, rührt sich nichts mehr.

Wenn ich auf "Abbrechen" klicke und den Explorer-Ordner der externen Platte gleich schließe , kann ich noch normal mit dem Rechner weiterarbeiten. Aber wenn ich nach dem Abbruch versuche in einen Ordner auf der externen Platte "reinzugehen" bleibt der Explorer hängen und es hilft nur USB-Stecker ziehen, sonst reagiert der Rechner nicht mehr.
Und dann gibt es die Fehlermeldung: "Datenverlust! Nicht alle Daten für J:\$Tmf konnten gespeichert werden....es kann an Netzwerk oder Hardwareproblemen liegen...." . "J" ist bei mir die externe Platte.


Zitat:
also z.B. die Platte wo auch Windows selbst drauf ist


Windows ist bei mir auf der Partition "C", der Ordner "Eigene Dateien" wo ich das Ganze hinkopieren will ist auf der Partition "I".

Zitat:
schreibt Windows nicht sofort aufs Ziel-Laufwerk, sondern in den Cache, bzw. die Auslagerungsdatei.


hilft es dann wenn ich im TuneUp Control die Auslagerung des Systemkerns und der Treiber deaktiviere?
Im Taskmanager wird die Auslagerungsdatei mit ca. 313 MB belegt angezeigt. Beim Kopiervorgang ist alles ausgeschaltet - Internetverbindung, Kaspersky, Druckertreiber, SpeedFan - also maximum Ressourcen für den Kopiervorgang.

Hat noch jemand eine Idee ? Kann doch nicht unlösbar sein das Problem Wird wohl wieder eine ganze simple Lösung haben an die ich nicht gedacht habe Bin schon echt angewidert von dieser externen Platte und würde sie gerne aus dem Fenster schmeißen.
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 10:34 - 28.08.2009

Was mir noch seltsam vorkommt: die externe Platte wird unter "Datenträgerverwaltung" als "Primäre Partition" markiert, also genau so wie "C", wo Windows drauf ist

Beide Platten stammen von Western Digital(bei der externen steht bloß der Name Trekstor drauf), beide sind 500 GB groß, warum vertragen sich die blöden Platten nicht miteinander ???
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 18:38 - 28.08.2009

Ich bin relativ ratlos, was die Lösung angeht.

Eins fällt mir auf, in der Fehlermeldung steht

J:\$Tmf

das müsste ein illegaler Name sein, weil $´s in Dateinamen nicht erlaubt sind.
Wenn eine Datei im Verzeichnis beschädigt ist, oder einen illegalen Namen hat, kann es passieren, dass Windows das gesamte Verzeichnis nicht lesen kann.

Als Lösungsansatz hätte ich ein paar Vorschläge:
Erstmal "scandisk" auf Quelle und Ziel, das sollte zumindest illegale Namen beheben.
1) Kopier die Dateien aus dem Ordner einzeln, auf ein Ziel-Laufwerk, was ansonsten leer ist.
2) Kopier den Ordner innerhalb vom Laufwerk auf dem er drauf ist in einen anderen Ordner, und probier, ob diese Kopie dann geht.
3) Benenne alle Dateien um und versuch sie unter anderem Namen zu kopieren.

Ansonsten wüsste ich nicht woran das liegen sollte, aber vielleicht hilft es dir, wenn ich ein paar Sachen ausschliessen kann.

- Nachdem die Platten NTFS formatiert sind, kann du Dateilimits vergessen.
- 10 Minuten warten ist mehr als genug.
- Mit Resourcen dürfte das nichts zu tun haben, das ginge im Zweifelsfalle etwas langsamer, bleibt aber nicht hängen.
everstream
Boardkönig

Beiträge: 1818


 

Gesendet: 19:37 - 28.08.2009

Danke ,Piranha,für deine Hilfe!

Habe auch selber schon einiges ausprobiert und es hat sich folgendes herausgestellt:
Wenn ich die Dateien einzeln kopiere, dann geht es, denn einzelne Dateien überschreiten bei mir nicht die 1GB-Grenze, die dort anscheinend besteht. Es sind .VOB-Dateien mit je 0,99 GB. die kleinen Dateien bis 20MB oder ähnlich können auch in Gruppen kopiert werden. Zwischen Kopiervorgängen muss ich noch 5 Sekunden vergehen lassen, sonst hängt sich der Rechner auf.
Und die externe Festplatte wird sehr schnell warm, auch wenn sie auf dem Boden steht, wo es einbisschen zieht.

Also werde ich nun wohl oder übel die Dateien einzeln rüberziehen müssen.

MfG everstream
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 20:04 - 28.08.2009

Zitat:
Und die externe Festplatte wird sehr schnell warm
vielleicht schaltet sie dann einfach auf stur und spielt nicht mehr mit Dir, wenn es ihr zu heiß wird!
Vielleicht findest Du irgend eine Möglichkeit, sie zu kühlen, denn ein kleiner Windhauch wird wohl nicht ausreichen.

Nubira

Seiten mit Postings: 1

- heftige USB-Probleme, Freezes, Abstürze -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› heftige USB-Probleme, Freezes, Abstürze
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002755 | S: 1_2