Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› —› Puttkammer (Familienname)
 


Autor Mitteilung
Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 569


Gesendet: 12:37 - 13.01.2009

Westpreußen, Ostpreußen

Ursprünglich dürfte es sich um einen Friedensreiter, Richter oder Rechtsbeistand gehandelt haben. Später zu Ordenszeiten wurde der Beruf abgewertet zu Unterkämmerer (siehe auch Familienname Packmohr).

* prußisch „potaikint, pataukint, potaukinton“ = versichern, versprechen, verheißen
+
* „camnet, kamnitis“ = Zaumpferd
oder
* „kumas, komatus“ = Gevatter, Kamerad

Später:
* prußisch „potkamor“ = Unterkämmerer
vgl. dazu
* litauisch „kamara“ = verwaltende Körperschaft, Abteilung eines Gerichts

Namenvarianten:
* Patkamar (1409), Marienburger Treßlerbuch
* Putkammer, Puttkamer, Putkums, Potkamorsza, Potakamorsze

Ortsnamen:
* Potkehmen (1736), Puttkammer (1938 ) Amt Jurgaitschen Kreis Darkehmen-Insterburg
* Pothkeim (1785), Kreis Brandenburg-Preußisch Eylau, Kirche zu Friedland

Weblinks:
* http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/e/pa/kmor/pakmor.htm

* http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/s/Ma-mh.htm#MarienburgTreßlerb.

Seiten mit Postings:

- Puttkammer (Familienname) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› —› Puttkammer (Familienname)
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001705 | S: 1_14