Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› —› Kurszellis (Familienname)
 


Autor Mitteilung
Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 569


Gesendet: 18:13 - 11.11.2008

Ostpreußen

Bei szemaitischer Ableitung ein Übername, wofür die herabsetzend-spöttische Endung –elis/ -ellis spricht.

Kursch ist der Eigenname der Kuren (westbaltischer erloschener Stamm).

* preußisch-litauisch „kuršis“ = der Kure
* žemaitisch „kuršis“ = Strohmann, Strohpuppe

Namenvarianten:
* Kurelis, Kuratis, Kurapka, Kurbaffsky
* Kureschel(lis), Kurpreugsch, Kurratis
* Kurschies, Kurschus, Kurschatis
* Kurszell, Kurszellis, Kurszentis

Ortsnamen:
* Kurreiten (1736), Amt Georgeburg Kreis Insterburg
* Kuriglaugken (1736), Amt Budwetschen Kreis Stallupöhnen
* Kurnehnen (1736), Kurnen (1938), Amt Kiauten Kreis Goldap-Gumbinnen
* Kurscheit-Jacob (1736) Amt Memel
* Kurschellen (1736), Siedlerfelde (1938), Amt Grumbkowkaiten Kreis Schloßberg/ Pillkallen
* Kurschell-Steppan (1736), Amt Memel
* Kurschen (1736) 4x in den Ämtern Ragnit, Grumbkowkaiten, Jurgaitschen, Stannaitschen
* Kurschen-Andreas (1736), 1896 zu Lankutten, Amt Klemmenhof/ Memel
* Kurschen-Hincke-Taleick (1736), Amt Klemmenhof/ Memel
* Kurschen-Nikusch (1736), Amt Klemmenhof/ Memel

Gewässer:
* Kurisches Haff

Seiten mit Postings:

- Kurszellis (Familienname) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› —› Kurszellis (Familienname)
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001122 | S: 1_14