Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› —› Wosegien (Familienname)
 


Autor Mitteilung
B. Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 756


Gesendet: 12:19 - 13.04.2007

Ostpreußen

* prußisch "wose, woose, wosee, wozee, aze, kose, kozze" = Ziege

+

* prußisch "gine, ginnis, ginis, giniti, gnigethe" = Freund
* "ginta" = Jagdverbund, Familie, Sippe, Clan
* "gintus" = Mensch, Verwandter


Namensvarianten:
* Wosil (1347), Kreis Braunsberg
* Mathee Woscheyt (1540), Passerittenn Kreis Labiau
* Mats Wosegin (1540), "Clein freien" im Kammeramt Cremittenn
* Woseman zu Terpen (1540), Terpen, Kammeramt Schaaken
* Mathe Wossegeyt (1540), Passerittenn Kreis Labiau
* Hans Wossegin (1540), "Die Lauther mohl" (Biersteuer der Krüger in den drei Mühlenbezirken Amt Neuhausen/ Samland)
* Wasgien, Wosgien, Woskowiak, Woskowski, Wossenius, Wosillus
* Wossinski, Woszidlo, Woszitatis, Woszynski, Wosi(e)lis, Wosi(e)latis


Ortsnamen:
* Wozie (1255), bei Guttstadt
* Wosgein (1298 ), bei Sadlucken Kreis Braunsberg
* Wosian (1299), Samland
* Wozekaym (1374), bei Plauten Kreis Braunsberg
* Wosegau (1785), Kreis Fischhausen/ Samland: "Adel. Vorwerk ohnweit der Ostsee"
* Wosczellen (1785), Kreis Lyck-Oletzko: "melirt Dorf am See Malkien"
* Wosnigen (1785), Kreis Lyck-Sehesten: "melirt Dorf, ohnweit dem mit dem Johansburgschen Kanal zusammenhängenden See Gurcklo"
* Wossarken (1820), Gebiet Graudenz


Seiten mit Postings:

- Wosegien (Familienname) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› —› Wosegien (Familienname)
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002859 | S: 1_14