Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› —› Kelka/ Kelle/ Kelchin (Familienname)
 


Autor Mitteilung
B. Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 756


Gesendet: 09:45 - 13.03.2007

Ostpreußen

Hinweis auf einen Wohnplatz an einer Wegkreuzung.

* prußisch „kelias“ = der Weg
+ „kull, kelda“ = gesellige Zusammenkunft
* „kelit“ = wandern
* „kelian, keljan“ = der Speer
* „kelan“ = das Rad

vgl. dazu
* litauisch „keliukas“ = der Pfad, Steig

Möglich auch Name für einen heidnischen Priester:
* prußisch „Kellukis, Keliu Dewas“ = Gott der Wege, Beschützer der Reisenden
* "kelkis" = Abendmahlskelch (vermutlich Lehnwort aus dem Deutschen)

Namenvarianten:
* Kelle (1419), Kammeramt Knauten
* Kellyne (um 1400), „Wore“
* Kellutte (1419), Kammeramt Domnau
* Kelch, Keller, Kellisch, Kellas, Kellantzus
* Kellotas, Kellputatis, Kellisch, Kellodatis

Ortsnamen:
* Kellegarben (1411), Kammeramt Worienen Kreis Preußisch Eylau
* Kellekullen (1359), Kammeramt Mohrungen in der Nähe des Narien-Sees
* Kellionyn (1419), Kammeramt Creuzburg
* Kellionithen (1425)
* Kellythen (1419), Klitten Kreis Heilsberg

Gewässer:
* Kellincz (1363), Bach in der Gegend von Riesenburg

Seiten mit Postings:

- Kelka/ Kelle/ Kelchin (Familienname) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› —› Kelka/ Kelle/ Kelchin (Familienname)
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001713 | S: 1_14