Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› —› Glande/ Glandien (Familienname)
 


Autor Mitteilung
B. Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 756


Gesendet: 20:37 - 11.03.2007

Ostpreußen

* prußisch "glands" = Trost
* "glandit" = streicheln

Namenvarianten:
* Glande (1260 samländischer Häuptling)
* Glande (1326 Gebiet Mehlsack/ 1339 Gebiet Insterburg/ 1348 Amt Heilsberg/ 1350 Kammeramt Pr. Mark)
* Glandam (1342 Samland)
* Glandom (Gebiet Wehlau)
* Glandaw (1370 Kammeramt Kersiten/ 1418 Kammeramt Pr. Holland)
* Gland, Glandien, Glande, Glander
* Kogland, Koglinde, Coglinde, Kugland, Kuglan, Kuglann, Koglien ("Wie Glande")

Ortsnamen:
* Glandin (1324 Kreis Braunsberg, 1419 Glanden, Glandau)
* Glandau (Kreis Pr. Eylau)
* Glanden (Kreis Pr. Mark)
* Glanden (Kreis Mohrungen)

Berühmte Namensträger:
* Glande, prußischer Kämpfer gegen den Ritterorden

* Mit Ausnahme von Pomesanien brach in allen vom Orden kontrollierten Gauen der Aufruhr los. Wir kennen die Namen der einzelnen Rebellenführer, sämtlich sehr vermutlich junger Adeliger: Glande im Samland (angeblich auf den Namen Richard getauft), Glappo in Warmien (Ermland), Diwane in Barten, Auktuno in Pogesanien, und - den Berühmtesten der Berühmten - Herkus Monte von Natangen, der seinen christlichen Taufnamen Heinrich wieder ins Prußische rückverwandelt haben soll. Herkus Monte war ohne Zweifel ein militärisch hoch befähigter Mann. Er war vom Orden in Magdeburg ausgebildet worden und wohl bewandert in aller Taktik des Ritterkrieges.

Seiten mit Postings:

- Glande/ Glandien (Familienname) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› —› Glande/ Glandien (Familienname)
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002104 | S: 1_14