Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› —› Kugland (Familienname)
 


Autor Mitteilung
B. Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 756


Gesendet: 20:04 - 11.03.2007

* Ostpreussen: prußisches Präfix "ko-, ku-" = wie, ebenso wie + "glands" = Trost, "glandit" = streicheln
* wörtlich "Wie Glande" (siehe Familienname Glande)

Namens-Varianten:
* Coglande (1325 Elbinger Komturei und Kammeramt Mohrungen, Samland, Gebiet Gerdauen, 1325 Kammeramt Liebstadt)
* Koglinde, Coglinde (1340 Kreis Heilsberg)
* Kogland (um 1400 freier Preuße im Gebiet Stuhm)
* Coglinde (1540 Samland)
* Kogland, Kugland, Kuglan, Kuglann, Kugllehner, Koglien

Ortsname:
Kuggen (1405) Kreis Königsberg

Berühmte Namensträger:
* PrUB 2.520 — 1325 Juli 24. Elbing — Hochmeister Werner von Orseln verleiht Tustir und dessen Brüdern Nermot, Wisselin, Perwisin, Coglande 12 Haken zwischen Rogen und Panaupern zum Recht der preußischen Freien.

* PrUB 2.521 — [1325] Juli 24. Elbing — Hochmeister Werner von Orseln verleiht den Brüdern Coglande und Boguslaw 6 Hufen im Felde Woritten (Kreis Mohrungen), 'Wiriten', zu den Rechten der preußischen Freien und die Fischere zu Tisches Notdurft im See Nariabne (vielleicht der Narien See).

Seiten mit Postings:

- Kugland (Familienname) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› —› Kugland (Familienname)
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002797 | S: 1_14