Namenskunde im Ostdeutschen Diskussionsforum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› —› Szamait/ Szemeitat (Familienname)
 


Autor Mitteilung
B. Szillis-Kappelhoff
Moderator

Beiträge: 756


Gesendet: 16:51 - 11.03.2007

* Ostpreußen

* niederlitauische Region Samogitia/ Žemaitijos
* http://samogitia.mch.mii.lt/istorija.en.htm

* litauisch "žame/ žeme" = die Erde

In Ostpreußen wurden Familiennamen erst ab Mitte des 16. Jh. gebräuchlich. Die bereits zu Ordenszeiten und verstärkt im 15. Jh. nach Preußen einwandernden Szemaiten wurden jedoch zusätzlich zu ihrem Rufnamen sicherheitshalber nach ihrer Herkunft benannt, weil man ihnen nicht recht traute, waren sie doch widerstandsfähige Kämpfer gegen den Orden gewesen.

Namens-Varianten:
* Semeke (1395), Gebiet Tapiau
* Szameitz, Zemaitis, Szameitatis
* Zemaitis, Sameit
* und endlose Schreibweisen mehr

Ortsnamen:
* Szameitkehmen (1736), zu Eichendorf (1899), Amt Ballgarden Kreis Tilsit-Ragnit-Niederung
* Szameitkehmen (1736), Weitendorf (1938), Amt Bredauen Kreis Stallupönen
* Szameitkehmen (1736), Lindenhaus (1938), Amt Uschpiaunen Kreis Pillkallen
* Szameitkehmen (1736), Amt Winge Kreis Tilsit
* Szameitkehmen (1736), Walkenau (1938), Amt Gaudischkehmen Kreis Insterburg-Gumbinnen
* Szameitschen (1736), Amt Königsfelde Kreis Darkehmen-Goldap
* Szametschen (1736), Waldhorst (1923), Amt Gudwallen Kreis Darkehmen
* Szameitschen (1736), Altfelde (1938), Amt Plicken Kreis Gumbinnen

Seiten mit Postings:

- Szamait/ Szemeitat (Familienname) -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› —› Szamait/ Szemeitat (Familienname)
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001177 | S: 1_14