Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de und pferdefreundetreff.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Lahmheit vorne links
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 11:50 - 16.11.2007 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Hallo und guten Tag!

Bin momentan völlig verzweifelt:
Mein 9jähriger Traber lahmt seit Anfang Oktober vorne links. Anfangs war es nur ein Hauch, dann auch mal wieder ganz weg.

Es war immer bevorzugt auf der linken Hand im Trab deutlich zu sehen, rechts herum gar nicht.

Beim ersten THP Termin lahmte er natürlich nicht (Vorführeffekt), es wurden ihm aber Verspannungen in der Tiefenmuskulatur des Rückens bescheinigt. Dagegen bekam er 2 x Traumeel, Zeel u. Spaskupreel gespritzt. Schuld an den Verspannungen sollen Stoffwechselprobleme sein (Umstellung von zu wenig Rauhfutter am alten Stall auf nun viel Rauhfutter). Deswegen frisst er nun St. Hippolyt Equigard anstatt Kraftfutter. Sättel wurden ebenfalls gecheckt und als Verursacher ausgeschlossen.

Als die Lahmheit wieder auftrat wurde ein Hornspalt vorne links als Auslöser vermutet und ein das Pferd mit Keilplatten beschlagen. Schmied und THP versprachen mir, dass das Pferd nach 2-3 Tagen Eingwöhnungszeit super laufen wird. Aber sie haben gelogen .

Aus dem Bauch heraus tippe ich eher auf ein Problem am/im Fesselgelenksbereich, das Bein ist dort seit kurzem auch leicht warm. Bandagiere daher über Nacht mit Back on Track und reibe morgens mit Cold Pack ein. Außerdem habe ich jetzt mit der Ingwerfütterung angefangen, bin bei 8g/täglich angekommen und steigere langsam weiter.

Hat noch jemand Tipps, Ratschläge und Vermutungen? Der Tierarzt kommt am Montag wieder ...
Gesendet: 11:56 - 16.11.2007 | :: Edit | ::Delete

Ich noch mal: Kann sich ein Pferd das Fesselgelenk ausrenken?
Gesendet: 19:46 - 16.11.2007 | :: Edit | ::Delete

Hallo Melanie,
sorry, aber auf Vermutungen kann ich leider keine Empfehlung aufbauen. Daher mein Tipp: Lass bitte tierärztlich klären; ggf. auch durch Röntgenbild, warum Dein Pferd lahmt. Sobald eine "handfeste Diagnose" bekannt ist, versuche ich gerne, Dir Tipps zu geben. So ist dies jedoch unmöglich, weil die Tipps sind Diagnose abhängig und eine Diagnose kann man bzw. ich Deiner Schilderung nach nicht einmal im Ansatz erahnen, obwohl aus der Ferne leider eh keine Diagnosestellung gegeben sein kann! Aber eine Abklärung ist wirklich wichtig, auch, was z. B. die Bewegung anbelangt: bei verschiedenen Erkrankungen ist diese absolut kontraproduktiv und verschlimmert, bei anderen genau umgekehrt.
Viele Grüße Claudia Nehls
P.S.: Ausrenken eher nicht, aber z. B. prellen..

Seiten mit Postings: 1

- Lahmheit vorne links -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Lahmheit vorne links
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Lahmheit vorne links

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.003571 | Server: 1_4