GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› Netzverbindung stürzt ab
 


Autor Mitteilung
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 13:06 - 19.02.2009

Hallo liebe Greenhörner,

meine Freundin schafft es nicht bis ins Forum. Immer wieder bricht die Netzverbindung ab.Denke mal das Problem liegt bei 1&1. (sie hat sogar 16.000 lt. Vetrag)

Hab gestern bei Stern TV einen Bericht gesehen, von einem Mann der auch Probleme hatte, war auch bei 1&1.

In der Computerbild ist auf der CD auch ein Speedtest drauf, aber nicht für Verbindungen die über das Kabelnetz laufen. Den kann man dann auf der Seite von Computerbild machen.Die schreiben auch das die Versprechungen über die Geschwindigkeiten nicht eingehalten werden.

Bei mir zeigte der Speedtest über 16.ooo an obwohl ich eigentlich nur 10.ooo bestellt habe. Ja, keine Ahnung warum.

Müssen mal sehn was sich da tut und sie hier ins Forum einsteigen kann.
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 14:33 - 19.02.2009

SternTV ist Sensationsmache, was die da faseln ist nahezu bedeutungslos.
Ich gebe euch hier mal die einfache Version.

DSL Verbindungen sind abhängig von der Entfernung.
Gute Verbindung hat man nur dann, wenn die Entfernung (in Meter Kabel) von Absender zu Empfänger weniger als 400 Meter ist.
Wird der Weg länger, bricht die Verbindung nicht ab, sondern wird im Verhältnis zur Entfernung immer langsamer, so lange, bis der Browser die Geduld verliert und "timeout" sagt.
Tatsächlich hat man die Verbindung nicht verloren, auch "keine Verbindung" ist genau genommen nicht korrekt formuliert, es müsste heissen: "Der Browser hatte keine Lust noch länger zu warten".
Nachdem kaum ein User weniger als 400 Meter von seinem Provider entfernt wohnt, hat die Telekom quer durchs gesamte DSL Netz in Deutschland alle 400 Meter Zwischenstationen eingerichtet, die ein Signal annehmen und (für die nächsten 400 Meter) weiter leiten.
Anmerkung: Dies ist auch der Grund, warum in ländlichen Gebieten DSL oft gar nicht verfügbar ist, schlicht weil die Telekom es sich nicht leisten kann (oder will) für einen einzelnen Kunden der x Kilometer von der nächsten Zwischenstation entfernt wohnt eine ganze Kette von Stationen zu bauen.
Nun sind diese Stationen aber auch nur ein Haufen Kabel und etwas Elektronik, sprich, genau wie alle andere Technik, hat sowas auch mal einen Defekt.
Nachdem Defekt aber nicht bedeutet, dass die Verbindungen alle gleich tot sind, sondern nur langsamer werden, kann ein Provider es sich leisten, wenn irgendwo im Lande ein paar Zwischenstationen nicht funktionieren.
Erst wenn es wirklich viel zu langsam wird, schickt die Telekom mal einen Techniker auf den Weg zur Reparatur.
(Alle anderen Provider kaufen oder mieten ihre Leitungen bei der Telekom, so dass es effektiv immer an der Telekom hängt, egal welchen Provider man hat.)

Selbst WENN man eine lückenlose Ketten von funktionierenden Stationen alle 400 Meter hat, heisst das noch lange nicht, dass man auch eine schnelle Leitung hat.
Es gibt noch 100 weitere Faktoren, die dabei eine Rolle spielen.
Das geht von Netzwerk-Auslastung bei Sender und Empfänger, über die verfügbare Bandbreite der Zwischenstationen im Verhältnis zur Anzahl User die diese Leitung nutzen, bis hin zu Typ der verwendeten Datenkompression, maximale (Daten-)Paketgrösse, Art des Verbindungsprotokolls und noch einiges mehr.

Wenn man auf einer 10Mbit Leitung 16Mbit empfängt, heisst das, so ziemlich alle Faktoren auf dem Weg sind mehr als optimal, insbesondere die Zwischenstationen sind durch die Bank alle weit unter 400 Meter auseinander.

Wenn ein Speedtest weniger anzeigt als der Provider versprochen hat, heisst das noch lange nicht, dass die Leitung wirklich langsam ist, es kann auch heissen, dass der Server auf dem der Test läuft bei einem anderen Provider angeschlossen ist und die maximale Paketgrösse zwischen diesen beiden Providern nicht übereinstimmt, oder der Server gerade überlastet ist, oder zu viele User im gleichen Moment die gleiche Leitung benutzen, oder, oder, oder.

Und wenn das alles noch nicht reicht, dann gibt es am Ende auch noch die Möglichkeit, dass das Modem oder die Netzwerkkarte beim Kunden defekt ist, oder der PC so langsam, dass eine installierte Firewall die Geschwindigkeit arg bremst, oder, oder, oder.

Woran so etwas wirklich liegt ist oft sehr schwer rauszufinden, vor allem deswegen, weil jeder Beteiligte den Fehler gern auf jemand Anderen schiebt.
Der User glaubt nicht, dass sein PC zu langsam sein könnte, zuerst mal wird der Provider verdächtigt, das ist einfacher, weil man dann selber keine Arbeit und Unkosten hat.
Genauso glaubt der Provider nicht, dass sein Server die Ursache ist, zuerst mal wird die Telekom und ihre Zwischenstationen verdächtigt, das ist einfacher, weil es dem Provider keine Arbeit macht.
Die Telekom glaubt nicht, dass es im Netz grosse Lücken gibt, zuerst mal wird der Kunde und sein PC samt Netzwerk und Einstellungen verdächtigt, .....
usw, usw.

Dies und nur dies ist der Grund, warum ich (als ich noch in D gelebt habe) niemals einen Anschluss von irgendeiner anderen Firma als Telekom bestellt habe, denn nur wenn wirklich ALLES (Server, Stationen, Kabel, Verbindung, Modem usw.) komplett von der Telekom kommt, nur dann hat man nur EINEN Ansprechpartner, und es ist nicht mein Problem rauszufinden, was da nicht geht und wer für Reparatur zuständig ist.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 14:55 - 19.02.2009

Das war wieder einmal eine super Erklärung von Piranha!

Da Nicky einen recht neuen Laptop besitzt, liegt es möglicherweise nicht daran. Aber es wäre auf jeden Fall nützlich, mal mit einem anderen PC an diesen Anschluss zu gehen.
Dann könnte man auf jeden Fall schon mal den PC als Ursache ausschließen.
Vielleicht habt Ihr auch die Möglichkeit, mal ein anderes Modem anzuschließen.

Falls es eine W-Lan-Verbindung ist und die Faktoren, die Piranha genannt hat, ausgeschlossen werden können, stöpselt Euch mal direkt an die FritzBox an.
Das geht über das beiliegende Kabel mit dem entsprechenen Anschluss oder auch über USB.

Nubira
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 15:39 - 19.02.2009

Hi,

Das war eine super genaue Erklärung,
sag mal Piranha woher hast du soviel Kenntnisse, ich staune immer wieder.
Ist ja Hammer.
Baust du jeden Morgen vor dem Frühstück den Pc auseinander. Lach.
Leider kann ich meiner Freundin das jetzt nur vorlesen.
Danke aber vielmals!
Piranha
Boardkaiser

Beiträge: 2746


 

Gesendet: 19:24 - 19.02.2009

Naja, ich mache seit Anfang der 80er mit Computern rum, angefangen beim C64, über XT zu AT habe ich quasi miterlebt, wie Computer überhaupt entstanden sind.
Früher mal gab es kein Windows, überhaupt konnte man mit den ersten PC´s nicht viel machen.
Alles nur mit Text und tippen, DOS halt, aber dafür herzlich wenige Befehle.

Wer heute anfängt mit Informatik, der lernt die Grundlagen gar nicht mehr, oder nur ganz kurz, weil sich in den letzten 25 Jahren so viel Zeug auf diesen Grundlagen aufgebaut hat, dass man mit lernen nicht mehr fertig wird, wenn man wirklich ganz unten anfängt.
Es gibt heute Grafik-Programmierer, die können die tollsten 3D-Spiele programmieren, aber die wissen nicht wieviel binär 0101 + 0101 ist.

Wenn ich heute vor einem neuen Problem stehe, kann ich mir oft die Lösung aus meinem Basiswissen mit etwas Logik selber ableiten, aber das geht halt nur, wenn man das Ganze wirklich von ganz unten rauf mit der Entwicklung mitgelernt hat.



Oje ..... das sollte eigentlich nicht nach "mein zweiter Vorname ist Angeber" klingen.
Nubira
Moderator

Beiträge: 15134


 

Gesendet: 19:30 - 19.02.2009

Zitat:
Oje ..... das sollte eigentlich nicht nach "mein zweiter Vorname ist Angeber" klingen.

Dein zweiter Vorname lautet wohl eher kompetenter und geduldiger Helfer in unserem Greenhorn-Forum!

Nubira
amanda
Boardkaiser

Beiträge: 2238


 

Gesendet: 20:02 - 19.02.2009

Ja,ja Piranha an die Zeiten vom C64 und Amiga kann ich mich noch erinnern und da war ich echt gut. Da gabs kein Spiel das ich nicht knacken konnte. Aber nicht weitersagen.
Hab da viel mit gemacht.
Hab mich lange gegen Pc gewehrt, weil ich wußte was es da alles geben kann.
Aber ich hab mich jetzt drauf eingelassen und brauch den ja auch zum schreiben. Und in den Pausen guck ich hier immer mal rein und ich hab viel Pause. Lach.
Aber dann ist ja auch klar warum du so viel Ahnung hast.
Ich wünsch euch für heute mal noch eine schöne ALTWEIBERFASTNACHT!!

Seiten mit Postings: 1 2

- Netzverbindung stürzt ab -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› Netzverbindung stürzt ab
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.004751 | S: 1_2