Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Ingwer Leckerlie
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 13:12 - 08.03.2007 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Hallo, da meine Pferde im Sommer kein extra Kraftfutter bekommen, sondern nur Weidebigs würde mich interessieren, ob man auch Ingwerleckerlie selber machen kann? Also ob der Ingwer trotz bachen seine Wirkung beibehält? Wer kann mir da weiterhelfen?
Lg Sabine
Gesendet: 17:00 - 08.03.2007 | :: Edit | ::Delete

Hallo Sabine,

als kleine gesunde Leckerei sollte und kann man das durchaus ins Auge fassen, sofern nicht ein Zuviel an Zucker u. dgl. den positiven Effekt wieder zunichte macht.

Inwieweit das erforderliche Erhitzen einen Teil der überwiegend empfindlichen sekundären Pflanzenstoffe ganz oder zumindest teilweise zerstört, kann Dir Niemand beantworten. Noch heute geben (nicht nur beim Ingwer übrigens!) die sekundären Pflanzenstoffe dem Menschen große Rätsel auf; das Gros hat man bislang gar nicht erforscht, noch weniger kann man deren Wirkung "nachbauen". Beim Ingwer weiß man zudem nicht, welche dieser über 500 Biostoffe an welchen gesundheitsfördernden Prozessen beteiligt sind. Wer also auf eine effiziente Heilwirkung angewiesen ist, sollte auf das "unverarbeitete" Pulver somit nicht verzichten.

Den grundsätzlichen "Wohlfühleffekt" sollte man aber auch mit Leckerlis im Eigenbau hinbekommen.

Grüße
Guido
Gesendet: 21:13 - 08.03.2007 | :: Edit | ::Delete

Danke für die Antwort, das heisst also probieren geht über studieren. Ist nur schade das es da noch so garkeine Erfahrungen gibt, zb. vieviel Pulver gebe ich in den Teig, aber vieleicht nimmt meine Idee ja mal ein Leckerliehersteller auf. werde auf jedenfall mal einige anschreiben. Schaden kann es ja nicht.
Gesendet: 09:28 - 09.03.2007 | :: Edit | ::Delete

... das hängt davon ab, wie viele Leckerlis Du füttern willst und was Dein (!) Pferd geschmacklich akzeptiert. Für eine rein prophylaktische Ingwergabe bei einem "gesunden" Pferd sollte man 1 bis 1,5 g je 100 KG Körpergewicht rechnen. Was Du also direkt fütterst, braucht dann nicht ins Leckerli. Industriell produzierte Leckerlis dürften scheitern. Will man für alle (!) Pferde dieses Produkt anbieten, muss man vom mäkeligsten Pferd ausgehen (dann kann man mit Blick auf die Minimal-Dosis das Ganze auch gleich ganz lassen, mehr als ein Marketing-Gag wäre das wieder mal nicht).

Es gibt Pferde, die fressen den Ingwer noch bei 100 g Tagesdosis klaglos, es gibt Pferde, die streiken schon ab 3 Grämmchen. Deshalb vermutest Du richtig: Hier musst Du individuell für Dein (!) Pferd probieren!

Grüße
Guido
Gesendet: 10:14 - 09.03.2007 | :: Edit | ::Delete

Ja es kommt einfach auf einen Versuch an. Wenn es zb. Leckerie gäbe wo 5g drin sind könnte man das doch gut dosieren. Dann bekämme mein Oldie 2 Stücke und meine zwei anderen eins. Mit dem Geschmack ist das dann ja auch so eine Sache, vieleicht "schmeckt" man das nach dem backen ja nicht mehr so stark als das pure Pulver. Ist bei Koblauch ja auch so, ins Futter fressen meine Pferde es alle nicht und als Leckerli wohl.
Gesendet: 15:27 - 13.03.2007 | :: Edit | ::Delete

Er frisst sie tatsächlich,:bounce: hätte ich nicht gedacht. Mir ist nämlich ein Leckerlie nach dem backen zurbrösselt und ich habe mal eine Kostprobe genommen. Igitt war das scharf, aber zum Glück brauch ich es ja nicht essen. Habe es dann auch mal meinen anderen beiden gegeben und die haben es auch gefressen und mein Männi ist ein ganz Verwöhnter.
Ich habe in den Teig 100g Ingwerpulver gegeben und habe 30 Leckerliestücke raus bekommen, das heissst ja, das jedes Leckerlie ca. 3g hat. Da ich Osmo ja so zirka 10-15 g am Tag bekommt, d.h. er bekommt am Tag von mir 4 Leckerlie.
Habe das Rezept genommen
http://www.tovero.de/ernaehrung/leckerlies_rezepte.php?Teeleckerlis
und einfach 100g Ingwer mit noch zusatzlich Oel.
Gesendet: 13:58 - 09.03.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo zusammen!

Ich hab mal mit meiner Botanik-Lehrein darüber geredet und sie hat daraufhin mal nachgeforscht.
Sie meint, dass zumindest die Gingerole und Shagaole beim Backen keinen Schaden nehmen. Die wären sehr hitzebeständig.
Inwiefern diese Aussage zutrifft und aus welcher Quelle sie stammt, kann ich leider nicht sagen. Aber ich denke auch, dass es einen Versuch wert ist.

Lieber Gruß
Anne
Gesendet: 11:30 - 10.03.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Anne,

ja, das ist richtig. Nur weiß man leider nicht, welche der für die positive Wirkung verantwortlichen sekundären Pflanzenstoffe im Ingwer die Erhitzung gut überstehen. Als Leckerli ist das also eine gute Idee, einen Ersatz für die Ingwergabe als Pulver dürfte man damit aber vermutlich leider nicht schaffen.

Grüße
Guido

Seiten mit Postings: 1

- Ingwer Leckerlie -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Ingwer Leckerlie
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Ingwer Leckerlie

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.005571 | Server: 1_4